Neueste Themen
» Warrior Cats | Become one of many
Sa März 17, 2018 3:28 pm von Gast

» Warrior Cats - ABC
Mi Feb 07, 2018 7:51 pm von Akuma

» Warrior Cats_ Vom Jungen zum Anführer
Mo Dez 04, 2017 7:24 pm von Akuma

» Verlinkung NachtClan
Do März 16, 2017 12:57 am von Gastaccount

» Chatzitate
Mo März 13, 2017 1:39 pm von Löwenstern

» Erklärung und Regelungen für Zweier-RPGs
Mi März 08, 2017 7:02 pm von Tigerstern

» Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play
Di März 07, 2017 7:40 pm von Akuma

» Forest Cats - 4 Clans im Wald || Planung || Spieler willkommen!
Mo März 06, 2017 8:21 pm von Indra

» Hallo Tigerclan!!
Fr Jan 13, 2017 10:13 pm von Gastaccount


Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Seite 3 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Do Nov 26, 2015 11:13 am

EichenClan

Wintermaske lächelte freundlich, als sie die Antwort der jungen Kätzin vernahm. »Das ist wirklich nett von dir, Wolkenpfote. Und ja, ich brauche tatsächlich Hilfe, die Kräuter zu sammeln. Soweit ich weiß ist nur noch eine kleine Menge an Kräutern übrig geblieben, und den Rest muss ich wohl finden«, erklärte die frischgebackene Heilerin. Es dauerte eine Weile, bis Wintermaske wieder etwas sprach, da sie zuvor den Worten der Schülerin lauschte. »Ehrlich gesagt weiß ich das selbst noch nicht so genau, aber ich denke, der SternenClan wird mir verraten, was ich suchen soll«, meinte die schneeweißpelzige Kätzin und wurde etwas nachdenklich. Was ist, wenn sie gar nichts finden würde, was für den EichenClan brauchbar wäre, oder wenn sie vom SternenClan nicht akzeptiert werden würde? Das wäre schrecklich. Wintermaske zuckte leicht zusammen und blickte dann wieder mit einem sanften Lächeln zu Wolkenpfote, welche glücklicherweise gerade weggesehen hatte. Die frischgebackene Heilerin folgte dem Blick der Schülerin mit ihren Augen und erkannte, dass sie Fuchsfluch ansah. Nach einer Weile blickte sie wieder zu ihr und stellte ihr eine Frage. »Das weiß ich noch nicht. Aber nachdem wir genügend Heilkräuter gesammelt haben, werde ich mich um sie kümmern. Wahrscheinlich kann ich dann herausfinden, wie lange es noch bis zu der Geburt dauern wird«, erklärte Wintermaske. Danach warf sie noch einen flüchtigen Blick auf die trächtige Königin und blickte danach wieder zu Wolkenpfote. »Also, wollen wir aufbrechen?«, wollte die frischgebackene Heilerin wissen und lächelte der Schülerin entgegen.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Gast am Fr Nov 27, 2015 9:00 am

Wolkenpfote |EichenClan |Lager - bei Wintermaske

Die schneeweiße Kätzin schaute wieder mit ihren blauen Augen zurück zu der frisch ernannten Heilerin und lauschte aufmerksam ihren Worten. Dann schaute sie kurz auf ihre Pfoten und den Schnee.»Hmm ich glaube Magnoliensplitter hat immer gesagt man bräuchte...Boretsch vor einer Geburt.Es gibt doch mehr Milch oder?« sagte sie und überlegte kurz ob sie richtig lag nicht das sie dann noch das falsche sammelten. »Ja sehr gerne wo wollen wir denn anfangen zu suchen?« fragte sie dann wissbegierig und schaute sie aufgeregt an. Sie freute sich schon endlich mal das neue Terretorium zu erkunden und zuckte ungeduldig mit der Schweifspitze und wartete auf die Antwort von Wintermaske. Währendessen versuchte sie in den Bau hinein zu schauen. Sie liebte es zwar zu jagen und zu kämpfen aber Kräuter interessierten sie auch. Sie fand es aufregend das ein Blatt gegen Krankheiten helfen konnte und war froh das der Clan nun endlich wieder einen Heiler hatte auch wenn diese noch lernen musste aber was konnte sie da noch mitreden sie war ja noch nicht mal Kriegerin...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Fr Nov 27, 2015 5:37 pm

EichenClan
Wintermaske || Lager || Bei Wolkenpfote

Wintermaske lauschte aufmerksam den Worten von Wolkenpfote, als diese die verstorbene Heilerin Magnoliensplitter erwähnte. Ob ich ihr wirklich eine gute Nachfolgerin sein kann...?, fragte sich die schneeweißpelzige Heilerin nachdenklich. Eichenstern hatte sie zwar dazu auserwählt, die neue Heilerin des EichenClans zu sein, doch ob der SternenClan sie auch akzeptieren würde? Schnell versuchte Wintermaske diese Gedanken aus ihrem Gedächtnis zu verbannen, was ihr auch gelang. »Das stimmt... aber wenn ich ehrlich sein soll, ich habe bis jetzt noch nicht viel darauf geachtet, welche Kräuter Magnoliensplitter verwendet hatte. Ich weiß nur, dass sie mir einmal Mohnsamen gegeben hatte, als ich starke Schmerzen hatte«, miaute sie und lächelte. Ja, Magnoliensplitter war wirklich eine gute Heilerin, nur leider starb sie, bevor sie die Zeit hatte, einen Schüler auszubilden. Wintermaskes Miene wirkte für eine Weile etwas ernst, doch als die Stimme der Schülerin wieder erklang, lächelte die schneeweißpelzige Heilerin wieder. »Ich würde mal sagen, dass wir einfach das Territorium erkunden. Zu gut kennen wir es ja auch noch nicht, vielleicht entdecken wir ja etwas, was für den EichenClan nützlich wäre«, meinte die frischgebackene Heilerin. Vielleicht würden sie sogar einen heiligen Platz finden, an dem sich die Heiler und Heilerschüler aller Clans treffen konnten, wenn Halbmond war?

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Gast am Mi Dez 16, 2015 3:46 pm

Wolkenpfote || EichenClan || Lager » Wald

Sie lächelte und dachte an Magnoliensplitter und Traurigkeit überkam sie und sie verbannte einfach den Gedanken.Dann drehte sie sich herausfordernd zu Wintermaske.»Wie wäre es mit einem Rennen zu...der Grenze des AhornClanes!« rief sie aus und schnippte fröhlich mit dem Schweif.Schnurrend musterte sie die neugebackene Heilerin und lächelte.'Sie wird eine gute Heilerin sein...' dachte die junge Kätzin und wartete auf Wintermaskes Antwort.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Do Dez 24, 2015 12:53 pm

AhornClan
Tigerschatten || Kinderstube -> Lager -> Wald || Bei Regenwolke, Kometenfall, Engelsfeder und Höllenpfote

Stolz betrachtete Tigerschatten ihr Werk. Die Kinderstube war fertig - nun würden schon Königinnen und ihre Jungen einziehen können, obwohl es momentan keine im AhornClan gab. Doch hoffentlich würde es bald welche geben - Königinnen und Junge waren jederzeit ein Segen für den Clan. Die Zweite Anführerin wollte noch weiter die Kinderstube begutachten, doch dann erregte ein Schrei ihre Aufmerksamkeit. Jemand rief nach ihr und Regenwolke. Sofort huschte Tigerschatten aus dem Bau und blickte sich um. Höllenpfote sprach aufgeregt darüber, wie ein Dachs Rabensterns Patrouille angegriffen hatte. Oh nein!, dachte Tigerschatten verzweifelt. Anschließend kam auch Engelsfeder herbei und bot seine Hilfe an. »Also gut. Engelsfeder, du begleitest mich, genauso wie du, Regenwolke. Nimm am besten einige Kräuter mit, falls wir jemanden vor Ort verarzten müssen. Höllenpfote, du wirst uns zu Rabenstern und Seelenwächter führen. Wir haben keine Zeit zu verlieren, also auf geht's!«, miaute Tigerschatten entschlossen. Dennoch schwang ein wenig Besorgnis in ihren Worten mit. Immerhin war vielleicht jemand verletzt. Tigerschatten zögerte nicht lange und verließ das Lager rasch, um außerhalb des Lagers auf Engelsfeder, Höllenpfote und Regenwolke zu warten.

Out: Habe die Erlaubnis von Kometensturz, Magnoliensplitter kurzzeitig zu übernehmen. ^^

EichenClan
Wintermaske & Magnoliensplitter || Wald || Bei Wolkenpfote

Wintermaske konzentrierte all ihre Fähigkeiten darauf, um nach Heilkräutern zu suchen. Zielstrebig musterte die schneeweißpelzige Heilerin den Waldboden, fand allerdings nur Schnee. Versuche einfach einmal, den Schnee mit deinen Pfoten zu entfernen, Wintermaske, erklang eine leise Stimme. Es hörte sich fast schon so an, als wäre diese Stimme nur ein Windhauch. Doch es war tatsächlich eine Katze, allerdings nicht irgendeine. »Magnoliensplitter...?«, wisperte Wintermaske, als sie die Gestalt der verstorbenen Heilerin vor sich erblickte. Diese nickte und lächelte sanft. So ist es. Ich bin vom SternenClan herabgestiegen, um dich in die Kunst des Heilens einzuweisen, miaute Magnoliensplitter. »Sieht... sieht Wolkenpfote dich?«, fragte Wintermaske. Daraufhin konnte sie ein freches Lächeln auf den Lippen der SternenClan-Kätzin erblicken. Nein. Aber wenn es dein Wunsch ist, werde ich mich ihr öffnen, meinte Magnoliensplitter. Die schneeweißpelzige Kätzin musterte kurz darauf Wolkenpfote, welche fragte, ob sie ein Rennen zur AhornClan-Grenze machen könnten. »Würde ich gerne machen, aber... ich nehme mal an, der Zeitpunkt ist schlecht. Wie du siehst, ist... Magnoliensplitter hier«, erklärte die neue Heilerin und lächelte die verstorbene Heilerin an. Letztere schnippte als Begrüßung mit dem Schweif und blickte Wolkenpfote freundlich an. Ich kann mir gut vorstellen, dass es merkwürdig für dich ist, eine bereits verstorbene Katze zu sehen, junge Kätzin. Aber in Wintermaskes Gegenwart werden nun vermutlich öfter SternenClan-Katzen sein, erklärte die Verstorbene, als wäre es ganz normal für sie. Wintermaske musste grinsen und blickte dann wieder zu der verstorbenen Heilerin. »Kannst du uns zeigen, wo wir die Heilkräuter finden, die wir brauchen, Magnoliensplitter?«, fragte die frischgebackene Heilerin. Die Ältere nickte und deutete mit ihren Schweif, dass die beiden ihr folgen sollten. »Komm, Wolkenpfote«, schnurrte Wintermaske, »Gehen wir Kräutersammeln!«

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Gast am Mi Dez 30, 2015 11:00 am

Wolkenpfote || EichenClan || Lager » Wald

Sie wartete noch auf irgendeine Reaktion als sie hörte wie
Wintermaske mit dem Wind redete.Neugierig geworden kam
Sie etwas näher und legte den Kopf schief und blickte besorgt
zu der frisch gebackenen Heilerin.»Öhm Wintermaske...?«
fragte sie besorgt.Da erschien plötzlich eine Katze.Erschrocken
sprang sie zurück und musterte die Katze mit vor Angst geweiteten
Augen.Da erkannte sie das es Magnoliensplitter sein müsste nur
in junger Version. Unsicher reckte sie den Kopf und schnupperte
verwirrt an ihr.Als die Heilerin ihr alles erklärte entspannte sie sich
wieder etwas.Da erklang wieder die Stimme von Wintermaske die
Sie ganz ausgeblendet hatte.»Äh H-Hallo Magnoliensplitter...«
stotterte die Schülerin und drehte sich zu Wintermaske die wieder
etwas sagte.»Ja klar können wir losgehen!« meinte sie jetzt schon
mit festerer Stimme.Immer noch verwirrt scharrte sie im Schnee.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Sa Jan 16, 2016 1:02 pm

EichenClan
Wintermaske & Magnoliensplitter || Wald || Bei Wolkenpfote

Ein schelmisches Lächeln umspielte die Lippen von Magnoliensplitter, als Wolkenpfote damit begann, an ihr zu schnuppern. Du hast noch nie eine SternenClan-Katze gesehen, liege ich damit richtig, junge Kätzin [Wolkenpfote]?, schnurrte die verstorbene Heilerin belustigt und wandte sich anschließend wieder an Wintermaske. Auch die frischgebackene Heilerin lächelte und wartete dann darauf, dass Magnoliensplitter ihr Anweisungen gab. Als erstes; ich freue mich, dass du den Weg einer Heilerin eingeschlagen hast, Wintermaske. Mögest du stets die richtigen Entscheidungen treffen und dem EichenClan noch lange dienen. Zweitens; da ich die meisten meiner Kräuter bei meinem Ableben verloren habe, habt ihr nun einen sehr geringen Vorrat an Heilkräutern. Die verbliebenen Heilkräuter müsste Eichenstern in den Heilerbau gelegt haben, erklärte die verstorbene Heilerin und sah zu, wie Wintermaske nickte. Nun sah es so aus, als würde Magnoliensplitter nachdenken, was sie auch tat. »Welche Heilkräuter brauchen wir am dringendsten, Magnoliensplitter?«, wollte die schneeweißpelzige Kätzin wissen und wartete gespannt auf die Antwort der SternenClan-Kätzin. Diese schwieg noch eine Weile, anschließend öffnete sie aber ihr Maul, um zu sprechen. Ihr braucht... Borretsch. Diese Heilpflanze besitzt sternförmige Blüten und wird für eine bessere Milchproduktion säugender Königinnen benutzt. Dann braucht ihr Katzenminze, welche den tödlichen grünen Husten heilt, und Kerbel, eine Pflanze mit farnähnlichen Blättern und kleinen weißen Blüten, die Infektionen verhindert oder gegen Bauchschmerzen eingesetzt werden kann. Spinnenweben sollten im Heilerbau sein, dann kommt noch Huflattich... der ist auch im Heilerbau. Ach, und Schwarzwurzel! Schwarzwurzel hat große und kleine Blätter, glockenförmige Blüten, die zwischen den Farben rosa, weiß und purpurrot variieren. Seine dicken, schwarzfarbigen Wurzeln müssen gekaut werden und können als Breiumschlag verwendet werden, um Knochenbrüche zu heilen und Wunden zu versorgen. Dann noch Ampfer gegen wunde Ballen... das sollte es gewesen sein. Die Reisekräuter, Honig, Wacholderbeeren gegen Bauchschmerzen, Mohnsamen für einen tiefen Schlaf und Himbeerblätter für die Geburt von Jungen werdet ihr auch im Heilerbau finden, erklärte Magnoliensplitter und setzte sich anschließend neben Wintermaske. Diese nickte und lächelte die SternenClan-Kätzin freundlich an. »Ich danke dir, Magnoliensplitter. Du bist uns eine große Hilfe«, schnurrte die schneeweißpelzige Heilerkätzin und rappelte sich schließlich auf, um nach Heilkräutern zu suchen. Neben einem Baum, der in ihrer Nähe war, entdeckte sie ein Heilkraut, wusste aber auf die Schnelle nicht, was das war, also fragte sie die SternenClan-Heilerin. »Magnoliensplitter, was für ein Heilkraut ist das?«, wollte Wintermaske wissen und deutete auf die Pflanze mit den sternförmigen Blüten. Das ist Borretsch, eindeutig, meinte Magnoliensplitter. Wintermaske nickte dankbar und näherte sich der Heilpflanze, um sie mit ihren Zähnen abzubeißen. Anschließend nahm sie sie in ihr Maul. »Los geht's, Wolkenpfote, suchen wir weitere Heilkräuter!«, rief die frischgebackene Heilerin freudig und trabte weiter.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Gast am So Jan 17, 2016 4:17 pm

Wolkenpfote | EichenClan | Wald

Wolkenpfoe betrachtete noch eine ganze Weile ungläubig die
ehemlaige verstorbene Heilerin. Sie hörte ihr genauestens zu
und fand es sehr interessant was alles Kräuter konnten und
wie viele Leben man damit retten konnte.'Borretsch, Ampfer,
Katzenminze, Huflattich,...ohje so viel!Hoffentlich merkt sich
Wintermaske das alles.'
dachte sie und ein Lächeln umspielte
ihre Lippen. Dann sparng sie auf und schaute mit ernstem
Blick zu Magnolliensplitter. "Klar,wir schaffen wir das ! Nicht
wahr Wintermaske!"
sagte sie frühlich und sprang hinter einen
kleinen Busch. Der scharfe Geruch von Kräutern schoss ihr in
die Nase und sie rümpfte sie. Dann als sie sich durch den ganzen
Dornenbusch geschleppt hatte wurde es stärker.Vorfreudig nahm
sie ihre Pfote und schob vorsichtig den Schnee etwas weg und
sah ein paar Sprösslinge die zart und jung da lagen. Es war eine
kleine sternenförmige Pflanze und sie dachte fieberhaft nach.
'Borretsch!' schoss es ihr in den Kopf und grub stolz die jungen
Sprösslinge vorsichtig aus. Dann schob sie sich weiter bis sie auf
der anderen Seite des Dornenbusches wieder herauskam. Dann
sprang sie fröhlich zu den beiden Heilern hin und hielt ihnen stolz
das Bündel Borretsch hin."Ich habe Borretsch gefunden!" rief sie
glücklich aus und musste versuchen ihn nicht auszuspucken denn
der Saft war bitter und sie würgte fast schon.Sie wartete auf die
Reaktion der beiden und setzte sich vorsichtig und wiederwillig in
den nassen Schnee.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Holly am So Jan 17, 2016 5:42 pm

Regenwolke. | AhornClan. | Lager [vor der Kinderstube bei Tigerschatten, Engelsfeder und Höllenpfote]. → Vor dem Lager [bei Tigerschatten].
Regenwolke folgte Tigerschattens Anweisung und machte sich, so schnell ihre Beine sie trugen, auf den Weg zum Heilerbau. Welche Kräuter könnte ich brauchen?, überlegte sie fieberhaft. Hektisch suchte sie einige Heilmittel zusammen: Ackerwinde, Ampfer, Binse, Brennnessel, getrocknete Eichenblätter, Ginster, Greiskrautblätter, Haselnüsse und vorsichtshalber Kamille, außerdem Buchenblätter, um all dies zu transportieren. Kurz darauf eilte sie auf den Ausgang des Lagers zu. Tigerschatten wartete bereits auf sie. »Hoffentlich kommen wir noch rechtzeitig«, murmelte sie halblaut und warf der Stellvertreterin einen besorgten Blick zu. Sie musste die Augen schließen, um sich zu beruhigen. Auf einmal tauchte eine Erinnerung vor ihr auf - ein Dachs, der einen pechschwarzen Kater angriff. Der Traum! Regenwolke hatte völlig vergessen, weshalb sie Tigerschatten angesprochen hatte. Doch nun war sie sich vollkommen sicher, dass es eine Warnung gewesen war. Und sie war nicht dazu gekommen, es Rabenstern zu erzählen. Was, wenn er stirbt? Was, wenn ich nie Gelegenheit dazu bekommen werde, ihm von diesem Traum zu berichten? Regenwolkes Lieder hoben sich wieder, und als die Heilerin Tigerschatten ansah, sprudelte alles aus ihr heraus. »Ich habe von diesem Angriff geträumt, Tigerschatten! Ich sah, wie ein schwarzer Kater von einem Dachs angefallen wurde … mir war nicht klar, um wen es sich handelte. Ich wollte ihm davon erzählen, als ich dir gesagt habe, ich müsse mit ihm reden. Nun ist es zu spät …« Keuchend setzte sie sich und starrte auf den Boden. Ich hätte ihn warnen können. Und wenn er es nicht überlebt, bin ich schuld.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Löwenstern am Mo Jan 18, 2016 6:27 pm

Höllenpfote & Engelsfeder - AhornClan - Wald - Bei Tigerschatten und Regenwolke -> Bei Rabenstern, Tigerschatten, Regenwolke und Seelenwächter

Etwas nervös stand Höllenpfote neben Engelsfeder und tappte hin und her. Tigerschatten teilte den Katzen Aufgaben zu und Engelsfeder und Höllenpfote nickten beide und wollten aus dem Lager gehen, doch da hörten sie die Stimme von Regenwolke. Eine Prophezeiung also? Wie spannend! Hoffentlich übersteht es Rabenstern!, dachte Höllenpfote und rannte schließlich aus dem Lager. Da hörte er nochmal die Worte von Tigerschatten in seinem Kopf: Wir haben keine Zeit zu verlieren, also auf geht's! Der junge Schüler wurde wieder nervöser und wartete, bis Engelsfeder auch aus dem Lager kam. Höllenpfote zögerte nicht länger und trabte los, in der Hoffnung, dass alle ihm folgen würden. Sie durften keine Zeit verlieren, es ging um Leben und Tod - Rabenstern, der Anführer des AhornClans, könnte sterben. Es lag in der Pfote des Schülers, wie schnell er und die anderen bei ihm sein könnten. Bitte, SternenClan, mach, dass er es schafft! Wir brauchen ihn!, hoffte Höllenpfote und rannte durch den Wald. Knapp hinter sich konnte er die Schritte von einigen Katzen hören, wahrscheinlich Engelsfeder und die anderen. Der junge Schüler rannte noch schneller und schließlich konnte er Seelenwächter, Rabenstern und die Dächsin sehen. Als die Dächsin die neuen Katzen sah, bäumte sie sich noch einmal auf, doch dann verschwand sie im Gebüsch. Gut, dass sie weg ist..., miaute Höllenpfote mehr zu sich als zu jemand anderem. Erst jetzt bemerkte er, dass Rabenstern verwundet am Boden lag, Blut trat aus einigen Wunden. Der junge Schüler wurde panisch und blickte mit weit aufgerissenen Augen zu Regenwolke. Du musst ihm helfen, bitte, murmelte Höllenpfote und setzte sich. Dann trat Engelsfeder vor und begutachtete auch den verwundeten Anführer. Sollen wir ihn ins Lager tragen, damit du ihn besser verarzten kannst, Regenwolke?, fragte der Krieger.

__________________________________________

Avatar by zerochan

Stolzer Anführerschüler, General der Jäger, Mentor und Heilerschüler des TigerClans x3

Meine Schüler:

Meine Schüler als Ersatzmentor:
- Schwarzdornkralle
- Wellenjunges
- Rehjunges
- Sprenkeljunges
- Blaujunges

Meine Schüler als General der Jäger:
- Holly


Mein Postfach ist stets offen für Bewerbungen als Jägerschüler oder auch Fragen (;
avatar
Löwenstern
Co-Anführer

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 28.09.14
Alter : 16

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Holly am Mo Jan 18, 2016 7:59 pm

Regenwolke. | AhornClan. | Vor dem Lager [Bei Tigerschatten, Höllenpfote und Engelsfeder]. → Im Wald [bei Tigerschatten, Höllenpfote, Engelsfeder, Seelenwächter und Rabenstern].
Höllenpfote und Engelsfeder verließen das Lager ebenfalls. Regenwolkes Gedanken rasten. Er wird es schaffen!, versuchte sie, sich Mut zuzusprechen. Sie durfte sich nichts anmerken lassen … »Gehen wir«, murmelte sie kaum hörbar und folgte dem Schüler, so schnell ihre Beine sie trugen. Hoffentlich kommen wir rechtzeitig. Als sie Rabenstern erblickte, schloss sie verängstigt die Augen. Sie fühlte sich an etwas erinnert. Ehe sie weiterdenken konnte, vernahm sie Engelfeders Stimme. »Nein, das dauert zu lange. Ich habe alles Nötige dabei. Ich verarzte ihn hier«, sagte sie bestimmt und löste den Knoten in den Buchenblättern. Ihr fiel zuerst die tiefe Wunde an Rabensterns Flanke auf. Schnell suchte sie einige Ampferblätter zusammen und begann damit, sie behutsam auf der Wunde zu verreiben. Spinnweben! Ich habe Spinnweben vergessen! Augenblicklich rief sie Höllenpfote zu sich: »Lauf los und hol Spinnenweben! Im hinteren Teil des Heilerbaus liegen welche, in einer Kuhle, die ich in den Boden gegraben habe! Beeil dich!« Sie legte getrocknete Eichenblätter auf die Wunde, und beförderte noch einige Greiskrautblätter vor die Schnauze des Anführers, um ihm zu verdeutlichen, dass er sie verspeisen sollte. Schnell nahm sie fünf Haselnüsse ins Maul. Zwei davon verschluckte sie vor Aufregung, den Rest zerkaute sie zu einem Brei und strich diesen noch zusätzlich auf die Wunde. Hoffentlich findet er genug Spinnweben, dachte sie voller Sorge und betrachtete unglücklich den bewegungsunfähigen Anführer.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Gast am Di Jan 19, 2016 2:31 pm

Herbstlied | AhornClan | Lager -> Eingang

Verwirrt blickte die alte Kätzin mit blauen Augen der Heilerin Regenwolke hinterher. Gerade eben war alles noch so friedlich gewesen und sie hat gemütlich vor dem Bau geschlafen. Da kam wer heran geschossen und machte Aufruhr!Sie selbst hatte gar nicht mitbekommen wer dass war da sie nur verschwommen eine Katze erkennen konnte. Ihre Augen waren noch an die Dunkelheit des Schlafes gewohnt und dann wurde sie aus einem Traum gerissen in dem sie noch einmal jung sein konnte. Ihre Gelenke waren geschmeidig und nicht schmerzend gewesen und sie konnte den lieben langen tag herum hüpfen. Gerade hatte sie einen kleinen Wühler gejagt und wollte in dem Moment in ihn herzhaft reinbeissen da kam solche Unruhe auf. Jetzt trottete sie mit schleifenden Schweif zum Eingan und setzte sich davor. Sie ahnte schlimmes wenn Regenwolke weg musste und hatte den Instinkt auf den Toten zu warten um ihn zu begraben. Nach langer Erfahrung ging es meistens  schlecht aus und so setzte sie sich erstmal und putze sich gründlich. Vorsichtig entfernte sie eine Zecke mit rümpfender Nase und putzte sich weiter. Erst als es glänzte und strahlte lies sie wiederwillig davon ab. Zwar war sie alt doch ihre Würde würde sie nicht verlieren. Ihr blauer Blick gliet im Lager umher. Sie schnurrte und lies die wenigen Strahlen auf ihrem Pelz liegen. Etwas wärmer wurde es ihr dann doch aber frösteln tat sie dennoch. Nie war es ihr warm genug und sie liebte die Hitze. So fand sie ihren Namen höchst unpassend da es zu diesem Blattwechsel sehr kalt war. Ihre Lippen kräuselten sich und sie dachte an ihre verstorbene Mutter von der sie diese schlechte Wärmeempfindung geerbt hatte. doch ihr Tot war Blattwechsel her und die Erinnerungen schon lange verblast nur der eisblaue Blick war ihr in Erinnerung geblieben

Birkenlicht • EichenClan • Lager
Funkenstern • LindenClan • Lager
Wolkenpfote • EichenClan • Wald

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Di Jan 19, 2016 4:33 pm

AhornClan
Tigerschatten und Rabenstern || Lager -> Wald || Bei Regenwolke, Engelsfeder, Höllenpfote und Seelenwächter

Der Blick von Tigerschatten folgte Regenwolke, welche in den Heilerbau sauste und Heilkräuter zusammensammelte. Engelsfeder und Höllenpfote verließen in der Zwischenzeit das Lager, doch die Zweite Anführerin blieb so ruhig sie konnte und wartete geduldig darauf, dass die Heilerin wieder aus ihrem Bau auftauchte, mit den
Heilkräutern im Maul. Das tat sie auch und murmelte mit Buchenblättern, in denen sich vermutlich die Heilkräuter befanden, im Maul etwas und blickte Tigerschatten besorgt an. »Wir werden es schon schaffen, Regenwolke«, miaute die schwarzgetigerte Kätzin, um die Heilerin ein wenig zu beruhigen und setzte ein Lächeln auf. Allerdings bemerkte die Zweite Anführerin kurz darauf, dass Regenwolke ihre Augen schloss und nach einiger Zeit ihre Augen wieder öffnete. Tigerschatten wollte die Heilerin gerade fragen, was los war, doch dazu kam es nicht. Das Maul der schwarzgetigerten Kätzin öffnete sich wie von selbst und ihre Augen weiteten sich erschrocken. »Du... du hast... davon geträumt? Deswegen wolltest du mit ihm reden...«, miaute Tigerschatten erschrocken und atmete tief aus. »Aber du kannst nichts dafür! Es ist meine Schuld, Regenwolke. Ich hätte ihn nicht gehen lassen dürfen. Ich habe ihm gesagt, dass er sich schonen soll, weil es sein letztes Leben ist...«, meinte die Zweite Anführerin. Nun konnte man die Besorgnis, die in ihrer Stimme mitschwang, eindeutig erkennen. Tigerschatten biss ihre Zähne zusammen und kniff kurz ihre Augen zusammen. »Aber wir können jetzt nicht Trübsal blasen... wir müssen uns beeilen«, miaute die schwarzgetigerte Kätzin und trabte aus dem Lager. Tigerschatten konnte gerade noch sehen, wie Höllenpfote lossprintete, Engelsfeder war knapp hinter ihm. Wir dürfen keine Zeit verlieren, erinnerte sich die Zweite Anführerin noch einmal und preschte auch durch den Wald. Ihre Pfoten wirbelten Schnee auf, zudem konnte man das Knirschen der weißen Masse unter ihren Pfoten vernehmen. Tigerschatten kniff ihre Augen teilweise zusammen, um den Schmerz zu ertragen, den die Äste verursachten, die an ihrem Pelz zogen und zerrten. Büschelweise wurden Teile ihres Fells von ihrer Haut gerissen und blieben an den Bäumen hängen. Doch das machte ihr nichts - nun ging es um Rabenstern, nicht um sie. Als die schwarzgetigerte Kätzin schließlich ankam, weiteten sich wieder ihre Augen vor Schock. Seelenwächter sah nicht so aus, als wäre er sonderlich verletzt, doch Rabenstern lag blutend am Boden und sah so aus, als wäre er bewegungsunfähig. Tigerschatten blendete alle Stimmen aus und raste sofort auf den pechschwarzpelzigen Anführer zu. »Rabenstern...«, miaute die schwarzgetigerte Kätzin leise. Rabenstern öffnete seine bernsteinfarbenen Augen und blickte sie irgendwie erwartungsvoll an. »Tigerschatten«, keuchte der Anführer und setzte ein verzwicktes Lächeln auf. In diesem Moment bemerkte die Zweite Anführerin, dass Regenwolke Höllenpfote einen Befehl erteilte. »Das mache ich schon«, bot Tigerschatten an und preschte auch schon wieder davon, ohne eine Antwort zu erwarten. Schneller als erwartet kam die Zweite Anführerin im Lager an und preschte sofort auf den Heilerbau zu. Im hinteren Teil des Heilerbaus liegen welche, in einer Kuhle, die ich in den Boden gegraben habe!, hallten die Worte der Heilerin in ihrem Kopf wieder. Flink trabte die schwarzgetigerte Kätzin durch den Heilerbau und erblickte sofort die Kuhle, in welcher die Spinnenweben lagen. Tigerschatten schnappte sich ein Buchenblatt und wickelte alle Spinnenweben, die in der Kuhle waren, dort ein, und verließ wieder den Bau von Regenwolke. So schnell ihre Läufe sie tragen konnten, preschte die schwarzgetigerte Kätzin wieder aus dem Lager und durch den Wald, bis sie bei Regenwolke und den anderen angekommen war. Rabenstern schnappte gerade nach den Greiskrautblättern auf seiner Schnauze und kaute auf ihnen herum. Mit einiger Anstrengung konnte er sie schließlich herunterschlucken. Tigerschatten legte das Bündel neben Regenwolke ab, bevor sie sich neben den pechschwarzpelzigen Anführer setzte und ihn besorgt musterte.

»Tigerschatten. Regenwolke. Es fällt mir schwer, das zu sagen, aber... egal ob ich überleben werde oder nicht, ich werde nicht mehr in der Lage sein, ein Anführer zu sein. Ich würde im Ältestenbau leben müssen. Ihr fragt euch, warum? Ich fürchte, mein Rückgrat ist gebrochen. Ich spüre meine Hinterläufe nicht mehr. Und es wäre besser für mich, wenn ich in den SternenClan gehen würde. Ich möchte nicht den Rest meines Lebens leiden, und nur vor mich hin humpeln, lieber würde ich sterben und euch vom SternenClan euch beschützen«, keuchte Rabenstern und hustete einige Male, »Ich bin mir sicher, Tigerschatten, du wirst eine großartige Anführerin sein. Du wirst den AhornClan gut führen... besser als jeder Anführer vor dir.« Erneut musste der pechschwarzpelzige Anführer einige Male husten. Sein Sichtfeld verschwamm ein wenig, und als es wieder klarer wurde, konnte er eine Gestalt hinter Regenwolke und Tigerschatten ausmachen, die sich neben Höllenpfote und Engelsfeder befand. Es war nicht Seelenwächter, es war seine zweite Gefährtin, eine Streunerin. Auch seine erste Gefährtin tauchte neben ihr auf. »Bist du das, Berry?«, hauchte Rabenstern.

Tigerschatten seufzte leise, als sie die Stimme des pechschwarzpelzigen Katers vernahm. Er würde abdanken oder sterben. Tigerschatten wäre bald die neue Anführerin des AhornClans, so oder so. »Rabenstern...«, hauchte die schwarzgetigerte Kätzin, »Du kannst das nicht machen.« Nach einer Weile erklang wieder die Stimme des pechschwarzpelzigen Anführers. »Berry? Wer ist Berry?«, miaute Tigerschatten irritiert und starrte Rabenstern an. Was redet er da, halluziniert er?, fragte sich die Zweite Anführerin und seufzte abermals.

Rabenstern lächelte schwach, als die schwarzgetigerte Kätzin etwas miaute. »Berry... war meine zweite Gefährtin. Niemand wusste davon, außer uns beiden, Berry und mir. Aber da ich bald sterben werde, kann ich es dir ja sagen...«, miaute der pechschwarzpelzige Anführer hustend, »Aber ich muss dir noch etwas sagen. Meine erste Gefährtin und ich... wir... sind deine Eltern. Berry und ich, wir haben ebenfalls ein Junges. Es dürfte nun in deinem Alter sein... es hat einen starken Charakter... es ist einfach wundervoll. Deine Halbschwester. Ich weiß nicht, wo sie wohnt, in welchem Clan... aber ich denke, dass du keine Schlacht verlieren kannst, wenn du dich mit ihr verbündest.« Rabenstern keuchte noch einmal und seufzte leise. Berry und die zweite Kätzin, seine erste Gefährtin und Tigerschattens Mutter, kamen langsam näher. Ein liebevolles Lächeln umspielte die Lippen der beiden. Nach einer Weile stand Berry unmittelbar vor ihm und berührte behutsam den Kopf des pechschwarzpelzigen Anführers, in diesem Moment wurde alles schwarz.

»Du bist... was?!«, miaute Tigerschatten erschrocken und schnappte nach Luft. Rabenstern war ihr Vater, und er lag im Sterben. Sie hatte ihren Vater kennengelernt und schon musste sie sich wieder von ihm verabschieden. Schließlich erzählte der pechschwarzpelzige Anführer noch von Berry und ihrer Halbschwester. Langsam nickte die Zweite Anführerin und schluckte. Sie setzte sich immer noch geschockt neben ihren Vater und seufzte. Gerade wollte Tigerschatten etwas sagen, doch da zuckte der pechschwarzpelzige Kater auch schon zusammen und seine bernsteinfarbenen Augen wurden glasig. »Nein!«, rief die schwarzgetigerte Kätzin und legte ihre Pfote auf die Brust des verstorbenen Anführers. Er ist tot..., erkannte Tigerschatten und schloss ihre Augen. Verzweiflung machte sich in ihr breit. Es war nicht nur der Anführer des AhornClans, der sich gerade dem SternenClan angeschlossen hatte, es war auch ihr Vater. In diesem Moment spürte die schwarzgetigerte Kätzin einen Luftzug hinter sich. Erschrocken wandte sie sich um und erspähte den Geist von Rabenstern, sowie zwei weitere SternenClan-Kätzinnen. Der pechschwarzpelzige Kater war von Sternen übersäht und sah wieder jung aus. Kurz darauf berührte der verstorbene Anführer mit seiner Schnauze den Kopf von Tigerschatten und lächelte. Auf Wiedersehen, meine wundervolle Tochter. Ich liebe dich und werde dich immer vom SternenClan aus beschützen... genau wie Berry und deine Mutter. Du wirst den AhornClan ausgezeichnet führen, da bin ich mir sicher. Ich werde immer an deiner Seite sein, schnurrte Rabenstern und verblasste wieder langsam. Die schwarzgetigerte Kätzin seufzte noch einmal und drehte sich dann wieder zu Regenwolke und dem Leichnam Rabensterns. Ihre Augen waren von Trauer überschattet und sie schloss ihre Augen und vergrub ihre Schnauze in dem Fell des verstorbenen Anführers.

EichenClan
Wintermaske und Magnoliensplitter || Wald || Bei Wolkenpfote

Ein zufriedenes Lächeln umspielte die Lippen von Wintermaske, als die Stimme von Wolkenpfote erklang. Sie macht mir Mut, erkannte die schneeweißpelzige Heilerin und lächelte erneut. »Ja. Wir schaffen das«, miaute Wintermaske zufrieden und lächelte die Schülerin an. Die frischgebackene Heilerin folgte mit ihrem Blick Wolkenpfote, welche in einen Busch sprang. Einige Zeit später kam die Schülerin wieder von dem Busch hervor, zwischen ihren Zähnen befand sich eine junge Pflanze mit sternförmigen Blüten. Kurz darauf verkündete Wolkenpfote, dass sie Borretsch gefunden hätte. »Sehr gut gemacht!«, schnurrte Wintermaske zufrieden. Kurz darauf tippte Magnoliensplitter sie von hinten mit ihrem Schweif an. Auch in ihrem Maul befanden sich einige Heilkräuter. Schwarzwurzel und Ampfer, erklärte die verstorbene Heilerin und legte die Heilkräuter vor den Pfoten ab. Anschließend nahm sie ein Buchenblatt zur Pfote und schob es zu Wintermaske. In dieses Blatt solltest du die Heilkräuter einwickeln, erklärte Magnoliensplitter. Die schneeweißpelzige Heilerin nahm das Blatt dankend an und wickelte die Heilkräuter darin ein. »Vielen Dank für deine Hilfe, Magnoliensplitter«, bedankte sich Wintermaske und lächelte die SternenClan-Kätzin zufrieden und dankbar gleichzeitig an.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Holly am Di Jan 19, 2016 5:46 pm

Regenwolke. | AhornClan. | Vor dem Lager [Bei Tigerschatten, Höllenpfote und Engelsfeder]. → Im Wald [bei Tigerschatten, Höllenpfote, Engelsfeder, Seelenwächter und Rabenstern].
Regenwolke vernahm Tigerschattens Stimme. »Vielen Dank, Tigerschatten«, miaute sie leise, während sie Rabenstern begutachtete. Plötzlich entdeckte sie eine seltsame Unebenheit am Rücken des Katers. Fieberhaft überlegte die Heilerin, was Ursache für die unförmige Delle gewesen sein könnte. Als Tigerschatten angeprescht kam, fiel ihr ein, dass es sich um einen Bruch handeln könnte. Schnell nahm sie einige Stängel der Ackerwinde. Die Blüte war wunderschön, außerdem ließ sich die Pflanze hervorragend als Schiene einsetzen. Rasch bastelte Regenwolke eine Schiene, festigte diese mit Binsensträuchern und platzierte sie behutsam auf Rabensterns Rückgrat. Hektisch suchte die Kätzin den Ginster und beförderte das Kraut ebenfalls auf Rabensterns Rücken. Auf einmal begann Rabenstern zu sprechen. Er klang schwach, und Regenwolke lauschte seinen Worten aufmerksam. Als er geendet hatte, blickte sie den Kater fassungslos an. »Rabenstern …«, murmelte sie, und Tränen traten aus ihren Augen. Tigerschatten würde eine großartige Anführerin sein, ohne Zweifel, doch Regenwolke mochte den alten Kater sehr. Ihre Schuldgefühle kehrten zurück. Doch Rabenstern war noch nicht fertig. Er setzte wieder an, und was er jetzt sagte, ließ Regenwolke erstarren. Tigerschatten ist Rabensterns Tochter? Verwirrung machte sich in ihr breit, doch sie verschwand langsam, als Rabenstern still wurde. »Oh nein!«, rief sie aus, doch Rabenstern schien die Grenze bereits überschritten zu haben. Als sie die SternenClan-Katzen bemerkte, drehte die Heilerin sich schnell um und neigte ehrfürchtig den Kopf. Rabenstern war unter ihnen. Sie hörte aufmerksam zu und sah Tigerschatten an. Als die Gestalten langsam verblassten, beobachtete sie Tigerschatten traurig, Wehmut machte der Angst und dem Schuldgefühl Platz. Sie tat es der jungen Stellvertreterin nach und hielt eine Schweigeminute für den ehemaligen Anführer, ehe sie sich Höllenpfote und Engelsfeder zuwendete. »Könnt ihr uns helfen? Wir müssen den Leichnam ins Lager tragen und ihn irgendwo in der Nähe begraben …« Sie sah gen Himmel, Kummer erfüllte ihren Blick. Dicke, kalte Schneeflocken wirbelten herunter. Oh SternenClan! Warum muss es Rabenstern sein? Traurig wandte sie sich wieder den anderen Katzen zu und warf noch einen letzten Blick zu den hoch liegenden, verschneiten Baumwipfeln.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Di Jan 19, 2016 6:01 pm

Achtung, Zeitsprung!

Jahreszeit: Die Blattleere ist gerade eingetroffen. Der Wald wird langsam weiß und die Tage werden kürzer und kälter.

Tageszeit: Es ist Nacht, genauer gesagt Mondhoch.

Wetter: Es ist sehr kalt und dicke Schneeflocken fallen auf die wandernden Katzen herab. Eisiger Nordwind lässt die Clankatzen frieren.

Begebenheit: AhornClan: Der Anführer Rabenstern wurde von einem Dachs getötet. Tigerschatten hatte mittags eine Clanversammlung einberufen, in der dem Clan verkündet wurde, dass Rabenstern nun im SternenClan wandelt und Tigerschatten bald ihre neun Leben in Empfang nehmen wird. Gerade wird die Totenwache für Rabenstern gehalten.

EichenClan: Wintermaske wurde die neue Heilerin, Birkenlicht der neue Zweite Anführer. Wintermaske hat von Magnoliensplitter einiges über das Leben eines Heilers erfahren und die neue Heilerin und Wolkenpfote sind gerade von der Heilkräuterjagd zurückgekehrt.

BirkenClan: Nach einer Besprechung mit Spiegelmaske hat der Anführer des BirkenClans beschlossen, sie und zwei weitere Krieger zur LindenClan-Grenze für ein geheimes Treffen zu schicken.

LindenClan: Nach einer Besprechung mit ihrem Stellvertreter hat Funkenstern beschlossen, Dünenwirbel und zwei weitere Krieger zur BirkenClan-Grenze für ein geheimes Treffen zu schicken.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Spiegelmaske.

Beitrag von Holly am Di Jan 19, 2016 6:26 pm

Spiegelmaske. | BirkenClan. | Lager → Wald.
Spiegelmaske neigte den Kopf und verabschiedete sich somit von ihrem Anführer. Eine Verabredung mit dem LindenClan … sie seufzte und lächelte. Hoffentlich würden die Krieger, welche sie begleiten sollten, ihr ihre Unsicherheit nicht ansehen. Ein Seufzen entfuhr der Stellvertreterin, während sie sich dem Ausgang des Lagers näherte und die beiden Kater, die ihr Anführer genannt hatte, zu sich rief. Sie folgten ihr und bahnten sich ebenfalls einen Weg durch das dichte Gestrüpp, von welchem das Lager umgeben wurde. »Wir haben den Auftrag, zu einem Treffen mit dem LindenClan aufzubrechen - es geht um ein vorgeschlagenes Bündnis. Beeilen wir uns, wir haben keine Zeit zu verlieren!«, miaute sie und beschleunigte augenblicklich ihren Schritt. Wir sollten unsere zukünftigen Verbündeten nicht länger als nötig warten lassen, dachte sie und preschte voran. Ihre Begleiter hatten bisher noch nichts gesagt, doch Spiegelmaske vernahm ihre Pfotenschritte hinter sich. Sie hob während des Laufens ihren Kopf und blickte gen Himmel. Schneeflocken wirbelten herab und bedeckten bereits vollständig den Waldboden. Die junge Kätzin schloss für einen Moment die Augen. Ein Bild tauchte vor ihr auf: sie und ihre Brüder tobten im Schnee, weißes, kaltes Puder flog durch die Luft, sie balgten sich … sofort kehrte Spiegelmaske wieder in die Gegenwart zurück. Sie durfte sich nicht mit Erinnerungen aufhalten. Nicht jetzt, nicht hier.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Indra am Sa Jan 23, 2016 9:01 am


Silberklinge | LindenClan | Kriegerbau ~> Lager

Der Kater lag unruhig in seinem Nest, dass schon lange nicht mehr ausgebessert worden war, da es jetzt in der Blattleere kein frisches Moos gab. Einige spitzige Zweigchen picksten ihn in sein Fell. Silberklinge warf sich von einer auf die andere Seite, um endlich Schlaf zu finden. Vergebens. Müde rapelte er sich auf. Es war kalt, und eine frische Briese zerzauste sein Fell. Silberklinge verließ den Kriegerbau und trottete verschlafen auf die Lichtung hinaus. Weiße Flocken tanzten über all um ihn herum. Wie kleine Kristalle oder Sterne sahen sie aus. Verzaubert betrachtete er sie eine Weile. Alles war von Schnee übersäht. Im Mondlicht glitzerte dieser. Silberklinge setzte sich in der Nähe des Lagereingangs hin. Der Boden war nass und kalt. Wenn ich nicht schlafen kann, dann halte ich wenigstens Wache. So blieb der Krieger einige Zeit lang sitzen. Ein eisiger Luftzug ließ ihn frösteln. Silberklinges Nackenfell stellte sich auf. Schon jetzt sammelten sich die Flocken auf seinem Pelz. Er schüttelte sich und sie wirbelten auf. Wie ein nasser Schleier legten sie sich auf die Erde.

__________________________________________

Meine Charaktere
Forest Cats - 4 Clans im Wald
• Schattenträumerin; Kriegerin; AhornClan; schwarzes Fell & berbsteinfarbene Augen
• Silberklinge; Krieger; LindenClan; silbern getigertes Fell & eisblaue Augen
• Himmelsdiamant; 2. Anführerin; LindenClan; hellgrau getigertes Fell & blaue Augen
• Styx; Mitglied; Streunerbande; schwarzes Fell & rote Augen
• Falkenrache; Krieger; EichenClan; braun geflecktes Fell & grüne Augen


A new beginning
• Night; Einzelläufer; später BlütenClan; schwarzes Fell & berbsteinfarbene Augen
• Célandine; Hauskätzchen; später BlütenClan; rostrotes Fell & moosgrüne Augen


Winter is Coming
• Célandine; Obea; Steinbergrudel; dunkelgrauer Pelz & himmelblaue Augen
• Indra; Betafähe; Frostlandrudel; geplant

avatar
Indra
Heilerschüler

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 19.01.16
Ort : An einem warmen Ort, wie meinem Bett xD

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Seelenwächter am Fr Jan 29, 2016 9:30 pm

Seelenwächter ~ AhornClan ~ Totenwache von Rabenstern ~ Bei dem Leichnam Rabensterns

Stille. Stille und Trauer. Das waren die zwei Dinge, die Seelenwächter gerade umgaben. Der Krieger mit dem weißen Pelz saß kerzengerade vor dem Leichnam seines ehemaligen Anführers Rabenstern. Nur sein Kopf war gesenkt, um den leblosen Körper zu betrachten. Die Augen von Seelenwächter waren von Trauer überschattet. Es war so ungewohnt für den Krieger mit dem weißen Pelz, Rabenstern tot zu sehen. „Rabenstern... ach, Rabenstern... warum hast du nur sterben müssen? Ich weiß, dass Tigerschatten eine gute Anführerin, eine würdige Nachfolgerin von dir sein wird... aber... warum nur? SternenClan, warum hast du ihn nicht beschützt? Ich bitte dich, Rabenstern. Geselle dich doch zu mir und erzähle mir etwas darüber, wie es so im SternenClan ist... es ist so schrecklich, seinen Anführer zu verlieren, verstehst du? Es ist so, als hätte man einen guten Freund verloren. Mehr als das. Ein Familienmitglied. Es ist... seltsam. Aber auch irgendwie mysteriös“, murmelte Seelenwächter und tat so, als würde ihm der Geist des verstorbenen Anführers zuhören. Wer weiß, vielleicht tat er das auch? Man konnte es nie wissen, die Katzen des SternenClans waren eben unberechenbar. Und nun zählte auch Rabenstern zu diesen unberechenbaren, unantastbaren SternenClan-Katzen... den Ahnen, so nah und doch so fern. „Rabenstern? Wenn du da bist... schicke uns irgendein Zeichen. Der AhornClan ist deprimiert und braucht Kraft... Motivtation... solche Dinge eben“, wisperte der Kater mit dem weißen Pelz und kauerte sich schließlich neben den Leichnam Rabensterns. Was sich wohl ändern wird, wenn Tigerschatten ihre neun Leben bekommt? Oder wird alles beim Alten bleiben...?, fragte sich Seelenwächter.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Proud to be a

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Avatar c) Pixabay & Tigerstern - Banner c) Nachtschimmer & Buttongenerator - Signaturbild c) Pixabay, bearbeitet c) Tigerstern
avatar
Seelenwächter
Oberster Heiler

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 11.03.15
Alter : 18
Ort : Hier, im TigerClan :3

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am So Jan 31, 2016 12:57 pm

LindenClan
Dünenwirbel || Lager -> Wald -> Grenze zum BirkenClan || bei zwei NPC-Kriegern

Ein verschmitztes Lächeln machte sich auf den Lippen Dünenwirbels breit, als sie vernahm, dass sie und zwei andere Krieger dafür auserwählt waren, zur BirkenClan-Grenze aufzubrechen. Ein Bündnis? Na das klingt spannend... vielleicht wegen dem Dachs, der auf unserem Territorium war, und den wir dann Richtung AhornClan getrieben haben?, fragte sich die Kriegerin und lächelte abermals. Anschließend erhob sich Dünenwirbel leichtfüßig und suchte das LindenClan-Lager nach den beiden anderen Kriegern ab, die sie begleiten sollten. Aber warum geht Funkenstern nicht selbst? Das ist mir ein Rätsel, dachte die sandfarbenpelzige Kätzin. »Kommt schon, ihr beiden. Wir haben keine Zeit zu verlieren«, befahl Dünenwirbel. Ohne auf die beiden zu warten, stolzierte die Kriegerin auf den Lagerausgang zu. Doch es dauerte nicht lange, bis die beiden - ein Kater und eine Kätzin - auf die sandfarbenpelzige Kätzin zugelaufen kamen und sich dafür entschuldigten, dass sie erst so spät kamen. »Kein Problem, ihr beiden«, miaute Dünenwirbel knapp und verließ anschließend mit den beiden anderen Kriegern im Schlepptau das LindenClan-Lager. Die drei Krieger waren ziemlich still im Wald, wahrscheinlich immer noch überrascht darüber, dass sie Funkenstern und ihren Stellvertreter - nein, den ganzen LindenClan - repräsentieren sollten und über ein Bündnis mit dem BirkenClan verhandeln sollten. Dünenwirbel lächelte in sich hinein und beschleunigte ihren Schritt, als die Grenze zum BirkenClan in der Ferne langsam auftauchte. Es waren zwar noch keine Katzen zu sehen, allerdings wollte die sandfarbenpelzige Kätzin ihre potenziellen Verbündeten nicht verärgern, indem sie zu spät kamen. Als Dünenwirbel und die beiden Krieger bei der Grenze angekommen waren, setzten sie sich und warteten geduldig darauf, dass jemand kommen würde.

SternenClan
Rabenstern || AhornClan-Lager || Bei Seelenwächter (nur für ihn sichtbar)

Rabenstern konnte sich einfach nicht von seinem alten Zuhause verabschieden. Es war so hart für ihn, zu wissen, dass er nun tot war und dass der AhornClan ihn mehr oder weniger ersetzen würde. Es war zwar schön für den verstorbenen Anführer, zu wissen, dass er nun über seine ehemaligen Clangefährten wachen konnte, doch diese Freude war auch mit Schmerz verbunden. Großem Schmerz. Unsichtbar schwebte Rabenstern durch das AhornClan-Lager und erblickte schließlich einen schwarzen Kater am Boden liegen. Unbeweglich. Tot. Eine Leiche. Rabenstern schluckte, als ihm bewusst wurde, dass das er war. Es war sein Körper, den er zurückgelassen hatte, um zum SternenClan aufzubrechen. Der pechschwarzpelzige Kater entdeckte allerdings auch einen schneeweißpelzigen Krieger vor seinem Leichnam - Seelenwächter. Der Kater, der ihn auf seiner letzten Jagd begleitet hatte, und versucht hatte, ihn zu retten. Rabenstern seufzte leise und näherte sich Seelenwächter - allerdings immer noch unsichtbar. Der verstorbene Anführer vernahm, wie der schneeweißpelzige Krieger traurig einige Worte wisperte - welche wahrscheinlich an den Geist des verstorbenen Anführers gewandt waren. Aber woher wusste er, dass Rabenstern hier war, neben ihm? Oder vielleicht wusste er es gar nicht und er sprach einfach zu ihm selbst? Anschließend machte sich der pechschwarzpelzige, mit Sternen übersäte Kater sichtbar - allerdings nur für Seelenwächter. Auch seine Stimme würde nur in den Ohren dieses schneeweißpelzigen Kriegers Anklang finden. »Seelenwächter. Ich bin es, Rabenstern. Habe keine Angst, ich werde dir nichts tun. Ich bin nur hier, um ein wenig mit dir zu sprechen. Du musst wissen, ich werde nun immer wieder hier vorbeischauen... so schnell werde ich mich vom AhornClan nicht verabschieden können«, wisperte Rabenstern, »Du willst ein Zeichen haben? Hm... ich weiß nicht, ob ich an meinem ersten Tag im SternenClan schon dazu fähig bin, ein Zeichen zu erschaffen. Aber ich werde es versuchen.« Der pechschwarzpelzige Kater schloss seine bernsteinfarbenen Augen und dachte nach. Was könnte er machen? Einen Raben vor den Anführerbau setzen? Nein... das ist zu kompliziert... vielleicht... eine Rabenfeder?, fragte sich der SternenClan-Kater und hielt plötzlich eine Rabenfeder zwischen den Pfoten. »Hier. Wenn du glaubst, dass du bereit dafür bist, bringe diese Rabenfeder Tigerschatten und Regenwolke.« Rabenstern lächelte knapp und musterte anschließend seinen toten Körper.

Tigerschatten (AhornClan, Anführerbau) ist ansprechbar
Wintermaske (EichenClan, Heilerbau) folgt, wenn Wolkenpfote übernommen wurde
Fuchsfluch (EichenClan, Kinderstube) ist ansprechbar

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Seelenwächter am Sa Feb 20, 2016 11:24 am

Seelenwächter ~ AhornClan ~ Bei dem Leichnam &' Geist Rabensterns

Seelenwächter zuckte ein wenig zusammen, als ein pechschwarzer, mit Sternen übersäter Schatten in seinem Blickfeld auftauchte. Das kann doch nur... heiliger SternenClan, es ist tatsächlich Rabenstern..., dachte der weiße Krieger und blickte ein wenig geschockt zu der schemenhaften Gestalt. Es war das erste Mal im Leben von Seelenwächter, in dem er einen Geist, besser gesagt ein Mitglied des SternenClans, sah. Normalerweise dachte der weiße Kater, dass das nur Heiler und Anführer konnten, doch anscheinend konnte er es nun auch, aus welchem Grund auch immer. Die Gestalt von Rabenstern wurde langsam immer klarer und sah schlussendlich schon so aus, als wäre der pechschwarze Kater noch am Leben. Doch das war er nicht; denn er war sein Geist. Nicht nur der schwarze Pelz des Verstorbenen waren von Sternen übersät, sondern auch die bernsteinfarbenen Augen des ehemaligen AhornClan-Anführers waren vom Glanz des Sternenvlieses erfüllt. Was für ein hübscher Anblick. Schließlich begann Rabenstern zu Seelenwächter zu sprechen - er klang unnatürlich jung, so hatte der weiße Kater ihn nie erlebt. „Das kann ich verstehen, aber... es ist ein wenig unheimlich, weißt du? Ich habe noch nie zuvor mit einem... toten Kater gesprochen. Es ist so ungewohnt für mich.“, flüsterte Seelenwächter so leise, dass es nur Rabenstern vernehmen konnte. Danach sprach der schwarze Kater von dem Zeichen, das der weiße Krieger wollte, und nach einiger Zeit hielt der SternenClan-Kater eine Rabenfeder zwischen den Pfoten, die er Seelenwächter überreichte. „Ich? Aber... aber... warum... nicht du? Ich bin ein gewöhnlicher Krieger, kein SternenClan-Kater, verstehst du? Gewöhnliche Krieger patrouillieren, jagen... aber sie sind nicht zum Überbringen von Zeichen da.“, miaute der weiße Kater erschrocken und stotternd.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Proud to be a

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Avatar c) Pixabay & Tigerstern - Banner c) Nachtschimmer & Buttongenerator - Signaturbild c) Pixabay, bearbeitet c) Tigerstern
avatar
Seelenwächter
Oberster Heiler

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 11.03.15
Alter : 18
Ort : Hier, im TigerClan :3

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am So Feb 21, 2016 8:36 pm

Wolkenpfote | EichenClan | Bei Wintermaske

Sie zupfte immer noch einige der Dornen die wie spitze Klauen in ihrem Pelz hingen
und brannten. Ihr blauen Augen wurden zu Skalen Schlitzen und sie blinzelte gen
Himmel. Weiße,bauschige Wolken leicht wie eine Feder woben am blauen Himmel.
Nur am Rande ihres Kopfes erklang leise die Stimme Magnoliensplitters und kurz
danach die der neuen Heilerin Wintermaske. So drehte sie sich mit den Krautbündel
zu dem beiden um und ihr Blick fiel auf das Eichenblatt. Dann blinzelte sie zu der
Heilerin und dann zu dem Blatt. Behutsam liegt sie das Bündel auf das verletzliche
Blatt. Dann trat sie zurück und blickte die Heilerin an.Mit einem Blick voller Auf -
Förderung und mit einem Hauch einer Bitte. Der Wind blies durch den Wald und
zog und zerte an ihrem Pelz. Froh so einen dichten zu besitzen fröstelte sie
dennoch. Ihre Pfoten waren gänzlich im frischen Schnee versunken und ihre
Ballen brannten von der Kälte. Die Sonne schob sich durch die Wolken und sie
blinzelte. Dann fuhr ihr Blick zu der SternenClan Katze die auch ein Bündel
Heilkräuter gefunden hatte und sie musterte sie immer noch leicht skeptisch.
Wieso war die alte Heilerin genau jetzt gekommen? Würde sie Wintermaske
auch weiterhin besuchen? All diese Fragen durchbohrten sie und sie blinzelte
freundlich zu der alten Heilerin.
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 342
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 14
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Mo Feb 22, 2016 10:30 am

EichenClan
Wintermaske & Magnoliensplitter || Wald || Bei Wolkenpfote

Die Zeit war schneller vergangen, als Wintermaske es sich vorstellen konnte. Magnoliensplitter, die schneeweißpelzige Heilerin und Wolkenpfote hatten Heilkräuter gesammelt, als gäbe es diese am nächsten Tag nicht mehr, waren im Wald herumgeeilt und hatten sich nun wieder zusammengefunden, um die Heilkräuter zu verpacken. Wintermaske hatte ihre Heilkräuter feinsäuberlich in einem Birkenblatt verpackt, genauso wie die SternenClan-Heilerin. Magnoliensplitter war eine ausgezeichnete Mentorin für die schneeweißpelzige Heilerin. Inzwischen war es stockfinstere Nacht, nur der Mond erhellte sie. Es war Mondhoch. Was in der Zwischenzeit wohl alles im Lager passiert war? Hatten sie Wintermaske und Wolkenpfote schon gesucht? Auf jeden Fall mussten die beiden so bald wie möglich wieder zurück in das EichenClan-Lager gehen. »Ich denke, wir sollten langsam wieder aufbrechen«, miaute die schneeweißpelzige Heilerin und warf einen kurzen Blick zu Magnoliensplitter. Die SternenClan-Kätzin blickte gerade zu Wolkenpfote, vermutlich hatte sie ihren skeptischen Blick bemerkt. Doch Magnoliensplitter schien das nicht zu stören. Ich werde euch begleiten, meinte sie, nahm ihr Heilkräuterbündel zwischen die Zähne und rappelte sich langsam auf. Nun erhob sich auch Wintermaske und schnappte sich ihre Heilkräuter. Die schneeweißpelzige Heilerin konnte es kaum noch erwarten, ihr neues Zuhause - den Heilerbau - zu beziehen. Wahrscheinlich wollte auch Magnoliensplitter bei dem Einzug dabei sein, doch das machte Wintermaske nichts aus.

AhornClan
Rabenstern || Lager || Bei Seelenwächter (nur für ihn sichtbar)

Rabenstern zuckte ein wenig belustigt mit seinen Schnurrhaaren, als er bemerkte, dass Seelenwächter sich erschreckte, als der pechschwarzpelzige Kater sich ihm näherte. Nun, es ist ja auch nicht ganz so alltäglich, wenn man einer SternenClan-Katze begegnet... oder doch? Vielleicht werde ich in nächster Zeit so oft im AhornClan-Lager vorbeischauen, dass es ganz normal für die Katzen sein wird? Das wäre doch schön..., dachte der SternenClan-Kater. Er konnte sich einfach noch nicht ganz von seiner alten Heimat, dem AhornClan-Lager, verabschieden. Es waren einfach zu viele nette Gesichter hier, zu viele Orte, die Rabenstern öfter sehen wollte - man konnte diesem Lager einfach nicht den Rücken kehren. Auf einmal erklang die Stimme des schneeweißpelzigen Kriegers. »Ja, ja... ich kann dich verstehen. Es ist manchmal unheimlich, SternenClan-Katzen zu treffen, doch daran sollte man sich gewöhnen, finde ich. Aber du wirst dich schon noch daran gewöhnen«, wisperte der SternenClan-Kater während ein verschmitztes Lächeln seine Lippen umspielte. Für eine kurze Weile blickte Rabenstern gen Himmel, bevor er weiter mit Seelenwächter sprach. »Manchmal liegt das in den Pfoten der lebendigen Krieger... Tigerschattens Wunden wegen meinem Tod sind noch frisch, weißt du? Es wäre besser, wenn du ihr die Rabenfeder bringen würdest. Du bist nämlich ein besonderer Kater, denn du hast mich auf meiner letzten Jagd begleitet... und wenn du mit den beiden sprichst, sag ihnen, Tigerschatten soll sich so bald wie möglich ihre neun Leben holen«, meinte der SternenClan-Kater leise flüsternd und wartete gespannt auf die Antwort des schneeweißpelzigen Kriegers. Ob er es wirklich für den pechschwarzpelzigen, ehemaligen Anführer tun würde?


Zuletzt von Coriolanus Snow am Fr Feb 26, 2016 6:10 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Krähenfluch

Beitrag von Holly am Mo Feb 22, 2016 4:12 pm

Krähenfluch
BirkenClan | Lager [Kriegerbau]
Krähenfluch erwachte voller böser Vorahnungen. Allein der Schnee war für ihn ein Zeichen des Unglücks; außerdem stimmten die kalten Flocken ihn mürrisch. Seufzend setzte der stämmige Kater sich auf und spähte durch die Blätter des Kirschlorbeers. Die Mitglieder seines Clans gingen ihren Pflichten nach und eilten durch das Lager. Ihnen zuzusehen, heiterte ihn zwar nicht auf, aber es half ihm, Zeit totzuschlagen. Allemal besser, als den Kriegerbau zu verlassen, wieder auf Patrouille geschickt und mit jungen, unvernünftig denken- und handelnden Katzen zusammengeschmissen zu werden. Krähenfluch senkte langsam die Lider und versuchte, sich zu entspannen. Hoffnungslos. Die Blattleere war Grund genug, sich aufzuregen. Er hasste sie abgrundtief. Genauso wie alle anderen Zeiten des Jahres ebenfalls. Er unterdrückte ein klagendes Miauen. Soll ich den Rest des Tages hier verbringen und untätig herumsitzen?, fragte er sich im Stillen. Aber hinaus zu gehen bedeutet, Spiegelmaske zu begegnen … sie wird mich wieder zum Jagen verdonnern, dieses junge, unerfahrene Ding. Der Krieger war mit der Rangverteilung im BirkenClan noch nie wirklich zufrieden gewesen. Er kannte die Stellvetreterin seit Kindertagen. Er war mit Sturmstreif, ihrem ältesten Bruder, eng befreundet gewesen und hatte kurz vor seiner Kriegerzeremonie gestanden, als sie geboren wurde. Krähenfluch hatte mit dem völlig aufgelösten Sturmstreif vor der Kinderstube gewartet, bis sie endlich reingelassen wurden und sich die kleine Schwester ansehen durften. Und nun wagte sie es, ihm Befehle zu erteilen. Ein leises Knurren entfuhr dem Kater. Er konnte junge Katzen nicht leiden, besonders, wenn sie ihm überlegen waren. Er stieß ein Fauchen aus und war jedoch im nächsten Moment wieder ruhig, um die anderen Krieger nicht auf sich aufmerksam zu machen.

Regenwolke [AhornClan] - Lager [Heilerbau] - folgt
Spiegelmaske [BirkenClan] - Wald - ansprechbar

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Di Feb 23, 2016 11:48 am

Wolkenpfote | EichenClan | Bei Wintermaske [Magnoliensplitter]

Die schneeweiße Schülerin mit den blauen Augen hatte im Laufe des Tages immer mehr gelernt und immer mehr Kräuter gefunden. Auch Kräuter die ihr unbekannt waren die ihr aber Magnoliensplitter dann erklärt hatte wie sie hießen und was für eine Verwendung sie hatten. So hatte sie auch Goldrute gefunden die für einen Breiumschlag gegen Wunden verwendet wurde und etwas Borretsch sowie Huflattich. Manches mal grub sie sogar im Schnee danach und ihre weißen Pfoten waren vom Schnee verklumpt. Immer schneller neigte sich der Tag dem Ende zu und der Mond schob sich vor die Wolken. Es war fast Mondhoch als Wintermaske sich zufrieden gab und Wolkenpfote sehnte sich schon nach ihren warmen Nest im Schülerbau. Davor vielleicht noch eine saftige Maus und sie wäre zufrieden. Sie fand es gar nicht mal so langweilig Kräuter zu sammeln und ihr wurde immer bewusster wie wichtig sie für ein sicheres Clanleben waren. Vor allem waren sie so interessant dass sie Sonnenaifgänge Magnoliensplitter zu hören könnte wie sie ,sie über Kräuter lehrte und deren Wirkung. Die Vielfältigkeit war bewundernswert. Sie konnten für vieles dienen ob für die Anregung von Milch als die Heilung dee Wunden. Es ärgerte sie dass sie keinen Schatelhalm gefunden hatte denn dieser war ja auch für Wunden gedacht und man konnte nie genug Kräuter haben. Aber auch über die Pflege der Heilkräuter hatte sie viel gelernt und Wintermaske wohl auch. Doch jetzt wollte sie nur schlafen, aber vielleicht konnte sie Wintermaske ja beim Sortieren am nächsten Tag helfen. Und wer weiss vielleicht wäre ja Magnoliensplitter auch wieder da. Langsam vertraute sie der SternenClan Katze und ihre Anwesenheit erfreute sie sogar fast schon. Nur der Sternenglanz in ihren Fell erinnerte sie immer daran das sie nun im SternenClan weilte und es zog im Herzen daran erinnert zu werden. Bei ihr würde das noch lange dauern und sie musste ja auch erstmal Kriegerin werden. Sie stockte...wollte sie überhaupt noch Kriegerin werden? Der Tag war lehrreich gewesen und sie fand die Heilkunst fast schon interessanter als jegliche Kampftechniken. Sie schüttelte den Kopf. Schon als Junges war es ihr Wunsch gewesen den Kriegerpfad zu wählen und Anführerin zu werden. Sie kicherte als sie an ihre Jungenträume dachte und schob sie beiseite. Und wenn sie als Kriegerin über Kräuter Bescheid wusste schadete es ja nicht. Wenn sie angegriffen wurde wüsste sie was zu tun war und stolz regte sich in ihrer Brust. Doch sie brauchte Schlaf um eine gute Kriegerin zu werden und der fehlte ihr Momentan. Sie wankte zu Wintermaske und lies ein bisschen Borretsch das sie noch gefunden hatte auf ein Eichenblatt sinken. Dann wandte sie ihren blauen Blick zu ihr. »Können wir ins Lager? Ich bin zum sterben müde« murmelte sie fragend und gähnte was ihre Aussage noch unterstrich. Der Gedanke lies sie lächeln. Endlich sich in ihr warmes Nest zu kuscheln und alle vierte von sich zu strecken. Nur war der Bau leer und sie fühlte sich..einsam was sie natürliche nie zugeben würde . Verdeckt von der harten Barierre würde das niemand wissen können und sie blickte nochmal prüfend zu Magnoliensplitter. Was wenn diese Gedankenlesen konnte? Sie schenkte der alten Heilerin ein schiefes Lächeln und verkroch sich mit ihren Gedanken, gedanklich in ein Ecke. Wie peinlich wenn diese das wüsste. Sie räusperte sich und blickte nochmal zu Wintermaske mit der stillen Aufforderung.

Birkenlicht | EichenClan | Lager [Kriegerbau]

Der braun getigerte Kater saß alleine vor dem Kriegerbau den Blick zum Himmel gewandt. Der Mond stand schon fast ganz hoch und die neue Heilerin Wintermaske war mit der jungen Schülerin Wolkenpfote noch nicht zurück gekehrt. Er machte sich zwar Sorgen wusste aber dass ihr nichts passieren würde, immerhin hatte Wintermaske auch eine Krieger Ausbildung hinter sich und was sollte großes beim Kräutersammeln passieren? Aber vielleicht war das ja auch nur ein Vorwand um nicht schlafen zu müssen. Vielleicht bedrückten den frisch ernannten 2.Anführer ja andere Sorgen? Er fühlte sich bei diesen Gedanken ertappt und seufzte. Wie recht er doch hatte. Er hatte von einer Sekunde auf die andere so viel Verantwortung bekommen. Was war wenn er unter der Last zu brechen drohte? Was war wenn Eichenstern sich geirrt hatte mit seiner Wahl? Erneut seufzte er und blickte zu dem Anführerbau. Würde er eines Tages dort schlafen? Irritiert fauchte er über sich selbst. Wie sollte er die Last des ganzen Clans tragen wenn er einmal Anführer war , wenn er schon als 2.Anführer versagte? Vielleicht fühlte sich Wintermaske auch so? All diese Fragen machten ihm zu schaffen. Doch er wusste genauso gut wie jeder andere dass wenn er nicht schlief erst recht brechen würde unter der Last. Widerwillig stand er auf und trottete zu seinem Nest. Im Kriegerbau empfing ihn Wärme und er musste vorsichtig über Pfoten und schlafende Katzenkörper schleichen. Im Nest angekommen lauschte er noch eine halbe Ewigkeit dem Atem seiner Clangefährten ehe er auch in seiner Traumwelt versank. Wirre Träume empfingen ihn und er atmete immer gleichmäßiger. Doch seine Fragen verschwanden nicht sondern beeinflussten seine Träume die schließlich zu einem puren Albtraum wurden.
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 342
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 14
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Di Feb 23, 2016 12:06 pm

EichenClan
Wintermaske || Wald -> Lager || Bei Wolkenpfote und Magnoliensplitter

Wintermaske gähnte herzhaft, als Magnoliensplitter ihre gesammelten Heilkräuter zusammensammelte und das Bündel schließlich in ein Buchenblatt einpackte. Die schneeweißpelzige Heilerin freute sich sehr darüber, dass sie so viel von der SternenClan-Heilerin lernen konnte, doch nun wurde sie langsam schläfrig. Allerdings musste heute noch viel getan werden, doch Magnoliensplitter würde ihr ganz bestimmt dabei helfen. Wintermaske streckte sich ausgiebig, sammelte ebenfalls ihre gesammelten Heilkräuter zusammen und packte das Bündel schließlich in ein Buchenblatt ein. Dies nahm sie dann vorsichtig zwischen ihre Zähne - die schneeweißpelzige Heilerin war bereit zum Aufbruch. Auf einmal kicherte Wolkenpfote leise, was Wintermaske ein wenig rätselhaft war. Worüber sie wohl lacht?, fragte sich die schneeweißpelzige Heilerin und blickte fragend zu Magnoliensplitter. Doch diese konnte auch keine Gedanken lesen. Anschließend begann auch Wolkenpfote damit, ihre gesammelten Kräuter zusammenzupacken und auf ein Eichenblatt zu legen. Kurz darauf erklang auch schon die Stimme der Schülerin. »Natürlich können wir das, wir brechen sowieso schon auf«, meinte Wintermaske mit dem Heilkräuterbündel zwischen den Zähnen und nickte Magnoliensplitter knapp zu. Ich bin auch bereit, miaute diese. Kurz darauf trabte die schneeweißpelzige Heilerin auch schon los, in der Hoffnung, dass Magnoliensplitter und Wolkenpfote ihr so bald wie möglich folgen würden. Allzu weit vom Lager hatten sich die drei Katzen ja nicht entfernt, also dauerte es auch nicht mehr lange, bis Wintermaske das Lager des EichenClans in der Ferne erspähen konnte und die Stimmen der Katzen vernehmen konnte. Die schneeweißpelzige Heilerin beschleunigte ihr Tempo zu diesem Zeitpunkt. Hinter ihr konnte sie die Pfotenschritte vernehmen, also mussten Magnoliensplitter und Wolkenpfote ihr gefolgt sein. Nach einiger Zeit kam die schneeweißpelzige Heilerin endlich beim Lagereingang an und ließ sich innerhalb des Lagers angekommen erschöpft nieder. Kurz darauf betrat Magnoliensplitter das Lager - natürlich war sie immer noch nur für Wintermaske und Wolkenpfote zu sehen. Die SternenClan-Heilerin nahm ihrer Nachfolgerin die Heilkräuter ab und brachte sie - zusammen mit ihren Heilkräutern - in den Heilerbau, um kurz darauf wieder neben Wintermaske aufzutauchen.


Streuner
Calypso || Himmelsschlucht -> Richtung AhornClan-Territorium

Gelassen streifte Calypso neben der nicht besonders steilen Schlucht hin und her. Es schien sehr friedlich hier zu sein - ob die Anführerin der Streuner das Gebiet ihrer Gruppe bis hier hin ausweiten könnte? Natürlich kann ich, ich kann alles machen, wenn ich nur will, dachte die dunkelpelzige Kätzin und grinste hämisch. Anschließend blickte sie die nicht besonders steile Schlucht hinunter. Was war das denn für ein seltsames Objekt dort unten? Auf jeden Fall irgendetwas, das seltsam schimmerte und leuchtete. Ob das Zweibeinermüll ist?, fragte sich Calypso. Aufgrund ihrer Neugier begann die Anführerin der Streuner damit, langsam die Schlucht hinunter zu rutschen. Vorsichtig rutschte Calypso weiter nach unten, bis sie am Boden angekommen war. Langsam näherte sich die Anführerin der Streuner dem schimmernden und leuchtenden Objekt. Auf einmal war eine leise Stimme zu vernehmen, doch Calypso wusste nicht, wem diese Stimme gehörte. Sie konnte auch nicht vernehmen, was diese Stimme sagte, denn sie war zu weit von diesem Objekt entfernt. Langsam schlich die Anführerin der Streuner auf das schimmernde und leuchtende Objekt zu, die Stimme wurde deutlicher. Doch die dunkelpelzige Kätzin vernahm immer noch nur Wortfetzen, aus denen sie nichts schlussfolgern konnte. Nun nahm Calypso all ihren Mut zusammen und huschte auf das mysteriöse Objekt zu. Es leuchtete nun in allen Farben, die die dunkelpelzige Kätzin je gesehen hatte, und auch in Farben, die ihr noch nie begegnet waren. Als die Anführerin der Streuner genauer hinsah, erkannte sie, dass dieses mysteriöse Objekt ein Stein war. Ein äußerst seltsamer Stein, der von winzigen, aber wunderschön glitzernden Sternen umgeben war. Auf einmal erschien das Gesicht einer Kätzin auf dem Stein, die Farben ließen nach. Calypso musste zweimal hinsehen, bevor sie die Kätzin erkannte - es war sie selbst. Verdutzt blickte die Anführerin der Streuner den Stein weiter an. Ihr Gesicht verblasste und zwei Katzen erschienen; ein großer, schwarzpelziger Kater und eine graupelzige Kätzin. Sie befanden sich in einer Höhle, schmiegten sich aneinander und schnurrten. Wahrscheinlich waren diese beiden Gefährten. Doch auf einmal verschwand der schwarzpelzige Kater, die graupelzige Kätzin wurde traurig. Auf einmal lag ein kleines Kätzchen neben ihren Pfoten. Als die dunkelpelzige Kätzin den Namen des Kätzchens vernahm, zuckte sie verschreckt zusammen. Ich nenne dich Calypso, hallten die Worte der graupelzigen Kätzin in ihrem Kopf wieder. War das die Geschichte, wie sie zur Welt kam? Wahrscheinlich. Verschreckt kehrte die Anführerin der Streuner diesem merkwürdigen Stein den Rücken zu und lief rasch davon.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 16
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten