Neueste Themen
» Warrior Cats - ABC
Mo Dez 04, 2017 7:25 pm von Akuma

» Warrior Cats_ Vom Jungen zum Anführer
Mo Dez 04, 2017 7:24 pm von Akuma

» Verlinkung NachtClan
Do März 16, 2017 12:57 am von Gastaccount

» Chatzitate
Mo März 13, 2017 1:39 pm von Löwenstern

» Erklärung und Regelungen für Zweier-RPGs
Mi März 08, 2017 7:02 pm von Tigerstern

» Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play
Di März 07, 2017 7:40 pm von Akuma

» Forest Cats - 4 Clans im Wald || Planung || Spieler willkommen!
Mo März 06, 2017 8:21 pm von Indra

» Hallo Tigerclan!!
Fr Jan 13, 2017 10:13 pm von Gastaccount

» Die Löwen wünschen frohe Weihnachten. (;
So Dez 25, 2016 12:53 pm von Gast


Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Seite 6 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Di März 29, 2016 6:00 pm

| Wolkenpfote | EichenClan | Lager [Heilerbau] | Traum [SternenClan] |

Die schneeweiße frisch gebackene Heilerschüler on saß nach wie vor auf der Lichtung welche umringt von unendlich vielen SternenClankatzen war. Die Bäume warfen lange Schatten über die Lichtung und die Sterne in den einzelnen Pelzen der SternenClankatzen schimmerten umso heller. Unheimlich wie sie fand, am meisten die undeutliche Gestalt von Eichenstern ihrem ehemaligen noch offiziellen Mentor. Sie konnte jedoch nicht erkennen ob es zwei oder gar vier Leben von ihm waren die sie da erblickte. Beunruhigt sah sie auch Rabenstern deutlich wie als würde sie ihn im realen Leben sehen. Sie sah den traurigen Blick ihrer neuen Mentorin und ihr wurde klar der Kater war vollständig dem SternenClan beigetreten. Er musste wohl auch sein 9. Leben gegeben haben doch was war passiert? Und wann war überhaupt die nächste Versammlung und wo war diese? Den Mond konnte sie durch die dichten Bäume nicht erkennen und wie hoch er stand auch nicht.Doch sie wusste schon dass Rabenstern tot war auf der Versammlung würde sie auch nichts anderes hören.Sie schluckte. Da spürte sie den tröstenden Schwanz ihrer schneeweißen Mentoren auf dem Rücken. Dankbar schaute sie zu ihr hoch. Wenigstens wusste sie dass Wintermaske immer hinter ihr stehen würde. Aber auch der SternenClan, immerhin hatte sie nun eine andere Bindung zu ihm. Sie war nun in der Lage immer Kontakt aufzunehmen egal wann. Ihr wurde erst jetzt bemerklich dass sie vorhin einen bedeutenden Schrottgetan hatte. Sie hatte nun eine große Verantwortung, denn nicht nur Kontakt zum SternenClan musste sie pflegen sondern auch lernen Leben zu retten oder sie schmerzfrei zum SternenClan gleiten zulassen. Sie hatte noch so viel vor sich und das lernen aller Kräuter war auch kein Kinderspiel. Sie seufzte fast schon innerlich aber sie sspürte immer noch den tröstlichen Schweif ihrer Mentorin. Sie würde ihr das schon beibringen mit Magnoliensplitter welche ja angekündigt hatte den beiden zu helfen. Vielleicht würde Wintermaske ihr auch helfen sich mit ihrer Familie wieder gut zu stellen. Sie spürte wie Mut in ihr einströmte wie ein Fluss und dieser wurde allein von Wintermaske gespendet, sie war es die ihr Mut gab wie auch damals doch daran wollte sie  nicht denken. Sie merkte plötzlich wie das Stimmengewirr leiser wurde und sich langsam die Lichtung auflöste als sie schon auf der Lichtung des Lagers standen. Verdutzt blickte sie sich um. Schlief sie noch oder war sie wach. Es wirkte so echt aber wäre sie wach läge sie in ihrem Nest oder wäre voller Moos.  Sie hörte aufmerksam zu was Magnoliensplitter sagte und plötzlich sah sie ihr Territorium. Verwirrt schaute sie sich um. Bewegen konnte sie sich nicht und am Ende sah sie einen weißen Fleck mitten in den Territorien der Clans. Die Himmelsschlucht wie Magnoliensplitter erklärte. Da waren sie auch schon wieder im Lager, erleichtert seufzend setzt sie sich hin und fühlte sich wieder etwas wohler. Hier war sie daheim und sie wollte nie mehr hier fort. Doch sie sah fremde Katzen auf der Lichtung die jedoch urplötzlich wieder verschwanden. Soplötzlich wie sie kamen und sie redete sich ein dass sie sich das nur eingebildet hatte. Sie blickte wieder zu Wintermaske und Magnoliensplitter. Sie hatte keine Fragen mehr und schüttelte entschieden den Kopf. »Nein ich habe keine Fragen mehr.« antwortete sie mit dumpfer Stimme. Irritiert räusperte sie sich. »Wissen die anderen Heiler auch Bescheid?« fragte sie in normalen Ton der von Verwirrung geprägt war. Naja das war eine dumme Frage, sie waren ja nicht außergewöhnlich oder wichtiger als irgendein anderer Heiler oder? Sie fragte sich jedoch wie Eichenstern auf die Offenbarung ihrer neuen Position reagieren würde.

Stachelpfote folgt ~

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Indra am Do März 31, 2016 8:16 am

Schattenträumerin ~ AhornClan ~ Kriegerbau ~> Lager

Schattenträumerin reckte sich verschlafen in ihrem Nest im Kriegerbau. Wie immer wachte sie sehr früh auf, es dämmerte gerade. Auf wackeligen Beinen stand die Kriegerin auf. Einige Moosstückchen, die noch noch ihrem Fell festhingen, entfernte die Kriegerin diese. Danach begann sie auch ihr restliches schwarzes Fell zu putzen. Schattenträumerin strich mit der Zunge über ihren Pelz. Als sie fertig war setzte sie sich in Bewegung und verließ den Bau der Krieger leise, sodass sie niemanden aufweckte. Draußen angekommen atmete sie die frische Morgenluft ein und seufzte zufrieden. Die schwarze Kätzin suchte sich einen Platz in einer Ecke des Lagers. Etwas traurig schaute so zum Anführerbau, Rabensterns Verlust schmerzte ihr. Sie versuchte sich von trübsinigen Gedanken abzulenken und hoffte für die Morgenpatroullie eingeteilt zu werden.

__________________________________________

Meine Charaktere
Forest Cats - 4 Clans im Wald
• Schattenträumerin; Kriegerin; AhornClan; schwarzes Fell & berbsteinfarbene Augen
• Silberklinge; Krieger; LindenClan; silbern getigertes Fell & eisblaue Augen
• Himmelsdiamant; 2. Anführerin; LindenClan; hellgrau getigertes Fell & blaue Augen
• Styx; Mitglied; Streunerbande; schwarzes Fell & rote Augen
• Falkenrache; Krieger; EichenClan; braun geflecktes Fell & grüne Augen


A new beginning
• Night; Einzelläufer; später BlütenClan; schwarzes Fell & berbsteinfarbene Augen
• Célandine; Hauskätzchen; später BlütenClan; rostrotes Fell & moosgrüne Augen


Winter is Coming
• Célandine; Obea; Steinbergrudel; dunkelgrauer Pelz & himmelblaue Augen
• Indra; Betafähe; Frostlandrudel; geplant

avatar
Indra
Heilerschüler

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 19.01.16
Ort : An einem warmen Ort, wie meinem Bett xD

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Do März 31, 2016 3:56 pm

Zeitveränderung!

Jahreszeit: Die Blattleere ist gerade eingetroffen. Der Wald wird langsam weiß und die Tage werden kürzer und kälter.

Tageszeit: Es beginnt langsam zu dämmern, sodass sich die Katzen langsam aus den Bauen wagen.

Wetter: Es ist ziemlich kühl, allerdings ist es erträglich, da es windstill ist. Es schneit.

Die Szenen können ohne Störung weitergeplayt werden!

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Mi Apr 06, 2016 6:40 pm

(Kein Doppelpost!)

SternenClan
Rabenstern || SternenClan -> AhornClan-Anführerbau -> SternenClan || Bei Tigerschatten und Regenwolke

Langsam trabte Rabenstern im SternenClan umher. Auch wenn es so ein fröhlicher Ort war, war der pechschwarzpelzige Kater traurig. Er war tot. Sein Leben war zu Ende. Er konnte nie mehr richtig mit seinen ehemaligen Clankameraden aus dem AhornClan sprechen. Andererseits war der SternenClan-Anführer nun wieder mit Kojotenschatten, der Mutter von Tigerschatten, und Berry, seiner zweiten Gefährtin, sowie mit all den anderen ehemaligen AhornClan-Katzen, vereint. Rabenstern atmete tief ein und wieder aus - er hatte noch etwas zu erledigen, bevor er sich eine Weile im SternenClan entspannen konnte. Der pechschwarzpelzige Kater musste Regenwolke, der AhornClan-Heilerin, den Weg zur Himmelsschlucht - dem heiligen Ort - zeigen. Rabenstern trabte auf den Übergang zwischen SternenClan und lebendiger Welt zu. Als er dort angelangt war, wurde der pechschwarzpelzige Kater in ein grelles, weißes Licht gehüllt - und plötzlich fand er sich bei der Himmelsschlucht wieder. Es war das erste Mal, dass er hier war, doch die anderen SternenClan-Katzen hatten ihm erklärt, wie er von der Himmelsschlucht in das AhornClan-Territorium gelangen konnte. Zielstrebig trabte Rabenstern davon und erreichte bald das Territorium des AhornClans. Es war das westsüdliche Gebiet im Wald, also musste Regenwolke nicht lange laufen, um die Himmelsschlucht zu erreichen. Zielstrebig lief Rabenstern - immer noch für die lebendigen Katzen unsichtbar - in das Lager des AhornClans und betrat schließlich den Heilerbau. Dort war allerdings keine Katze zu sehen, also blickte sich Rabenstern weiter auf der Lichtung um und erkannte schließlich Regenwolkes Pelz im Anführerbau. Der pechschwarzpelzige Kater trabte auf seinen ehemaligen Bau zu und trat ein. Dort machte er sich für Regenwolke und Tigerschatten sichtbar. Seine Stimme würden ebenfalls nur die beiden vernehmen können. »Seid gegrüßt, Tigerschatten und Regenwolke«, miaute Rabenstern, »Ich nehme an, ihr grübelt noch darüber, mit welchem Clan ihr euch verbünden wollt? Nun, lasst euch Zeit, ein anderer Clan wird sich automatisch auf eure Seite schlagen - nun musst du nur noch deine Halbschwester finden, Tigerschatten.« Der pechschwarzpelzige Kater lächelte seine Tochter knapp an und sprach anschließend weiter. »Nun denn. Ich bin nicht wegen diesem Bündnis hier, sondern wegen dem heiligen Ort. Der Tag ist angebrochen und ihr beide solltet nun zu diesem Ort aufbrechen, den wir Himmelsschlucht nennen. Es ist im Süden der Territorien, ihr müsst also nur von hier aus in den Süden wandern. Am Ende des Territoriums findet ihr eine nicht besonders steile Schlucht, die Himmelsschlucht. In der Mitte ist ein glitzernder Stein. Ihr müsst eure Schnauze darauf legen, um euch mit dem SternenClan die Zunge geben zu können«, erklärte der SternenClan-Anführer und wartete eine Weile. »Nun denn, ich muss wieder aufbrechen. Wir sehen uns bei der Vergabe der neun Leben«, meinte er und verblasste langasm wieder. Nachdem der Kater vollständig verblasst war, fand er sich im SternenClan wieder. Dort setzte er sich unter einen Baum auf einer Lichtung und wartete darauf, dass Tigerschatten und Regenwolke erscheinen würden.

AhornClan
Tigerschatten || Anführerbau || Bei Rabenstern, Regenwolke und Engelsfeder

Das glückliche Strahlen von Regenwolke bewegte auch die Zweite Anführerin zu einem glücklichen Lächeln - obwohl ihr wegen Rabenstern eigentlich gar nicht zu Lächeln zumute war. Der Verlust ihres Vaters bedrückte Tigerschatten sehr. »Danke, Regenwolke. Ich hoffe wirklich, dass dem so ist«, miaute die schwarzgetigerte Kätzin und lächelte wieder sanft. Wenige Herzschläge später erklang wieder die Stimme der Heilerin. Tigerschatten schluckte daraufhin, bevor sie weitersprach. »Das wäre grauenvoll. Und ja - aber der SternenClan will wohl, dass sich alles verändert. Ein neues Territorium, neue Bündnisse, eine neue Anführerin - was wird wohl noch alles auf uns zukommen?«, meinte die Zweite Anführerin. Es würde bestimmt schwer werden, den AhornClan in dieser Zeit zu leiten, in dieser Zeit, wo sich alles änderte. Aber Tigerschatten würde es schaffen - besonders, wenn sie so hilfsbereite Katzen wie Engelsfeder und Regenwolke an ihrer Seite hatten, die ihr mit Rat und Tat zur Seite standen. Anschließend meinte die Heilerin, dass sie den BirkenClan als Bündnispartner ausschließen könnten. »Das stimmt. Dann kämen nur noch der EichenClan und der LindenClan infrage. Aber was ich so auf der Reise mitbekommen habe, ergeht es dem LindenClan sehr schlecht, und es wäre nicht gerade klug, sich mit so einem schwachen Clan zu verbünden«, miaute Tigerschatten. Auf einmal ertönte eine vertraute stimme und die Zweite Anführerin wirbelte herum. Rabenstern war im Anführerbau! Aber was führte den verstorbenen Kater hierher? Der pechschwarzpelzige Kater sprach von Bündnissen, Tigerschattens Halbschwester - doch diese beiden Dinge wären im Moment unwichtig. Im Moment war es für Rabenstern wichtig, dass Regenwolke und sie zur sogenannten Himmelsschlucht, dem heiligen Ort aufbrechen würden, damit Tigerschatten ihre neun Leben erhielt. Die schwarzgetigerte Kätzin nickte wie in Trance und brachte einfach kein Wort heraus. Schließlich beschrieb Rabenstern den Weg zu der Himmelsschlucht und verblasste langsam wieder. »Danke«, murmelte die Zweite Anführerin. Nach einer Weile verschwand der pechschwarzpelzige Kater wieder zur Gänze und Tigerschatten sprang voller Energie auf. »Ihr habt Rabenstern gehört, wir müssen zur Himmelsschlucht aufbrechen«, meinte die schwarzgetigerte Kätzin und fragte sich im gleichen Moment, ob Engelsfeder überhaupt etwas davon mitbekommen hatte, dass Rabenstern im Anführerbau war.

@Wolke: Es sind noch keine Leben von Eichenstern im SternenClan, weil er noch alle neun Leben hat. (:

EichenClan
Wintermaske & Magnoliensplitter || Traum || Bei Wolkenpfote

Wintermaske bemerkte, dass Wolkenpfote zu ihr aufsah und lächelte ihre frischgebackene Heilerschülerin sanft und freundlich zugleich an. Besonders für die junge Schülerin musste der Traum vom SternenClan doch etwas unheimlich sein. Für jüngere Katzen war es doch noch gruseliger, verstorbene Katzen wiederzusehen. Aber die schneeweißpelzige Heilerin war dies schon etwas gewöhnt, auch wenn sie noch nicht so lange die Heilerin des EichenClans war - aber sie würde sich noch mehr daran gewöhnen, je länger sie Heilerin war und je öfter sie vom SternenClan träumte. Nach einer Weile löste sich die SternenClan-Lichtung auf und Wintermaske blickte sich verwirrt um. Sie hoffte, dass sie noch nicht aufwachen würde, denn sie wollte noch etwas von Magnoliensplitter lernen, und vor allem den Weg zum heiligen Ort kennen. Schließlich zeigte die SternenClan-Heilerin den beiden Heilerkatzen des EichenClans den Weg zu der sogenannten Himmelsschlucht und erklärte, was diese war. Es befand sich also ein glitzernder, funkelnder Stein am Grund dieser nicht besonders steilen Schlucht, den die Heiler aller Clans berühren mussten, um sich mit dem SternenClan die Zungen zu geben. Anschließend meinte Wolkenpfote, dass sie keine Fragen mehr hätte, stellte aber dann doch eine Frage. Sie wollte wissen, ob die anderen Heiler auch Bescheid wussten. Wintermaske spitzte ihre Ohren, doch die Antwort erschien für sie eigentlich schon denkbar und logisch. Magnoliensplitter nickte kurz darauf und öffnete ihr Maul, um der frischgebackenen Heilerschülerin zu antworten. »Sie werden vermutlich noch durch meine Clangefährten aus dem SternenClan auf die Himmelsschlucht hingewiesen werden«, meinte die SternenClan-Heilerin. Anschließend schloss Magnoliensplitter kurz ihre Augen und öffnete sie anschließend wieder. Das Lager verblasste langsam wieder und kurz darauf fanden sich die schneeweißpelzige Heilerin, die schneeweißpelzige Heilerschülerin und die SternenClan-Heilerin in einer Kinderstube wieder. Dort waren drei Nester zu sehen. In einem Nest lag eine Königin mit einem schmerzverzerrten Gesicht. Es war eindeutig zu erkennen, dass sie in wenigen Herzschlägen ihre Jungen zur Welt bringen würde. »Das hier ist die EichenClan-Kinderstube vor einigen Monden. Damals war ich noch eine junge Heilerschülerin«, meinte Magnoliensplitter, »So wie du, Wolkenpfote. Ich hatte vor wenigen Tagen den Rang einer Heilerschülerin erlangt, und da ereilte uns auch schon die Botschaft, dass diese Kätzin hier ihre Jungen bekommen würde. Ihr Name war Regentänzerin. Und da eine eurer Königinnen vermutlich auch bald ihre Jungen bekommen wird, möchte ich euch beibringen, wie man eine Königin bei der Geburt unterstützt.« Wintermaske nickte. In diesem Moment preschten zwei Katzen in die Kinderstube - eine kleine Kätzin, vermutlich Magnoliensplitter als Heilerschülerin, und ihr Mentor. Der ältere Kater trug einige Blätter - vermutlich Himbeerblätter - und ein anderes Kraut mit sternförmigen Blüten im Maul, die junge Magnoliensplitter trug frisches Moos, welches in Wasser getränkt wurde. »Die Blätter, die mein Mentor damals trug, sind Himbeerblätter. Sie müssen zwischen den Wehen von der Königin eingenommen werden, um die Blutung zu stillen und die Schmerzen bei der Geburt zu lindern. Außerdem sind die anderen Kräuter Borretsch - oder auch Gurkenkraut genannt. Es wird der Königin nach der Geburt verabreicht, damit sie mehr Milch produziert« Wintermaske nickte langsam und beobachtete weiter die gebärende Kätzin. Ihr Bauch krümmte sich zu wellenartigen Bewegungen und das Ganze sah ziemlich schmerzhaft aus. Magnoliensplitter - damals noch Magnolienpfote - strich beruhigend über den Kopf der Kätzin, ihr Mentor saß bei dem Unterleib der baldigen Mutter, um die Jungen in Empfang zu nehmen. Nun ging es ganz schnell. Ein Junges purzelte in das Nest, Magnolienpfote leckte es trocken und die Königin fraß Himbeerblätter. Das Ganze wiederholte sich noch zweimal, dann war die Geburt auch schon wieder zu Ende. Regentänzerin bedankte sich bei den beiden Heilerkatzen und nahm das Gurkenkraut zu sich. Die Heiler gaben der frischgebackenen Muttter zu trinken und anschließend verließen sie die Kinderstube auch schon wieder. »Das war es auch schon wieder«, miaute die SternenClan-Heilerin und beobachtete die Jungen, die am Bauch ihrer Mutter lagen und Milch tranken, »Stellt mir ruhig eure Fragen, wenn ihr welche habt.«

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Do Apr 07, 2016 6:08 pm

| Wolkenpfote | EichenClan | Lager [Heilerbau] | Traum [SternenClan] |


Die weiße Heilerschülerin beobachtete Magnoliensplitter die zu einer Antwort ansetzte und musste schmunzeln. Ihre Frage war ja auch ziemlich sinnlos gewesen. Immerhin waren die beiden Heilerinnen des EichenClans nicht wichtiger als der Heiler des AhornClans oder? Sie schaute zu Wintermaske und dann zu Magnoliensplitter. Ein kurzes Schweigen war eingetreten und plötzlich verblasste das Lager. Überrascht schaute sie zu Wintermaske. Sie konnten doch noch nicht aufwachen oder? Erleichtert sah sie sich in der Kinderstube wieder vor einer hoch schwangeren Königin. Ihr Magen drehte sich vor Sorge fast um als sie die Klagelaute der Königin vernahm und hörte Magnoliensplitter genauestens zu. Magnoliensplitter? Meinst du Fuchsfluch? fragte sie interessiert und musste schlucken. Magnoliensplitter hatte recht, bald waren die frischgebackene Heilerin und die neue inofizielle Heilerschülerin auch in solch einer Situation. Dann mussten die beiden wissen was sie tun sollten, denn sie waren dafür verantwortlich dass die Jungen heil zur Welt kamen. Würde es auch nur eines nicht überstehen würde sie sich das nicht verzeihen können. Sie war von jetzt an für so viele Leben verantwortlich und musste lernen Jungen zur Welt zu bringen, Krieger ihre wunden verheilen und Ältesten bei Schmerzen helfen. Sie hatte sich zwar darüber schon Gedanken gemacht und war fest entschlossen alles zu lernen was sie wissen musste aber als sie die Königin sah zweifelte sie fast schon. Sie sah wie eine junge Kätzin in den Bau geschossen kam und hüpfte eine Schweiflänge erschrocken zurück und musste erneut schmunzeln. Nach ihr kam ein älterer Kater in den bau mit einigen Kräutern im Maul. Gerade wollte sie fragen um was für welche es sich handelte da begann Magnoliensplitter schon mit dem Erkären. Es waren Himbeerblätter und Borretsch. Sie prägte sich dies genauestens ein und schaute prüfend zu Wintermaske. Dann ging es recht schnell fast zu schnell für die weiße und ein Junges nach dem anderen lag am Bauch der frischen Mutter. Diese musste von nun auch viel Verantwortung für ihre kleinen tragen. Sie musste daran denken wie sie in der Situation der Königin handeln würde und welche Namen ihre Jungen haben könnten und natürlich wie sie aussehen könnten. Schnell verscheuchte sie dieses Wunschdenken, daran hätte sie früher denken müssen nun hatte sie schon eingewilligt und sie war zufrieden. Sie widmete sich wieder dem Geschehen und saugte alles wissbegierig auf. Nun wären die beeiden Heilerneulinge für Fuchsfluch gerüstet. Erneut drang die Stimme der SternenClan-Heilerin an ihr Ohr und sie musste nachdenken. Was gab es da noch zu fragen? Sie schüttelte jedoch noch nicht den Kopf und überdenkte sich jegliche Fragen im Kopf die eigentlich eine logische Antwort hatten. Doch da gab es noch etwas. »Was soll man eigentlich machen wenn das Junge aufhört zu Atmen? Es gibt doch auch solche die trotzdem gelebt haben?Muss man sie massieren oder vielleicht lecken?« fragte sie die Heilerin mit interessiertem Blick. Was würde sein wenn so etwas bei Fuchsfluch eintreffen würde? Da musste sie immerhin im Notfall bescheid wissen und Wintermaske musste das ja  auch. vielleicht wusste sie es sogar und die kleine weiße stellte sich nur zu blöd an.

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Calamitytear am Do Apr 07, 2016 6:36 pm

Wolfsträne
AhornClan; Lager; Bei Schattenträumerin

Fröstelnd stellte Wolfsträne ihren Pelz auf und blickte weiterhin auf den Leichnam Rabensterns herab. Die ganze Nacht hatte sie beim toten Körper des ehemaligen Anführers verbracht, keine Sekunde lang hatte die Kriegerin vor sich hin gedöst oder gar geschlafen. Die Kälte war dann wohl ein Symbol dafür, dass sie übermüdet war. Wolfsträne gähnte schläfrig und wandte ihren Blick von Rabensterns totem Körper ab. Wolfsträne richtete ihren Blick gen Himmel und erkannte, dass es nun endlich dämmerte; somit war die Totenwache beendet. Die Kriegerin seufzte leise und richtete sich langsam auf. Ihre Gelenke waren vom langen Sitzen und der Kälte etwas steif geworden, doch Wolfsträne ging es schnell wieder besser. Die graue Kätzin streckte ihre Beine ausgiebig durch und blickte sich danach auf der Lagerlichtung um. Noch kaum eine Katze hatte sich aus ihrem Bau gewagt; eine davon war Schattenträumerin. Wolfsträne begab sich zu der Kriegerin und setzte sich zu ihr. „Guten Morgen, Schattenträumerin“, miaute die graue Kätzin und blickte Schattenträumerin lächelnd an. „Gut geschlafen?“, wollte sie mit einem sarkastischen Unterton wissen.

__________________________________________

Avatar made by rimuu {deviantArt}

avatar
Calamitytear
Heiler

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 26.10.15

Nach oben Nach unten

Regenwolke

Beitrag von Holly am Do Apr 07, 2016 8:02 pm

Regenwolke
AhornClan | Lager [Anführerbau; bei Tigerschatten, Rabenstern und Engelsfeder]
Regenwolke sann über Tigerschattens Worte nach. Der SternenClan will Veränderungen … aber wie tief werden sie gehen? Was an unserem jetzigen Leben ist falsch?, fragte sie sich im Stillen. EichenClan, LindenClan, überlegte sie. Der LindenClan ist schwach … und wir sind es nicht. Aber warum kein Bündnis mit einem hilfsbedürftigen Clan eingehen? Wir sind stark und könnten den LindenClan wieder aufbauen. Seufzend blickte Regenwolke ihre Pfoten an. Im selben Moment jedoch vernahm sie eine ihr wohlbekannte Stimme. »Rabenstern«, sagte sie mehr zu sich selbst und hob den Kopf. Verblüfft stellte sie fest, dass Rabenstern offenbar nicht über das Bündnis sprach. Die Himmelsschlucht. Sie erinnerte sich, dieses Wort schon einmal gehört zu haben. Vielleicht hat ein Ältester mir davon erzählt, als ich noch Schülerin war, dachte sie und verkniff sich ein seliges Lächeln. Die Zeit, in der sie zur Heilerin ausgebildet worden war, war mit der schönste Abschnitt ihres bisherigen Lebens gewesen. Sofort tauchten zahlreiche Bilder in ihrem Kopf auf, doch sie verdrängte sie rasch wieder. Ich muss mich auf Wichtigeres konzentrieren, ermahnte sie sich selbst und schaute wieder zu Rabenstern. Einzelne Worte wie Süden, Halbschwester, Stein, SternenClan und Zunge blieben hängen, doch vor ihrem inneren Auge stand Regenpfote im alten Heilerbau und ließ sich von Birkenstreif erklären, wie man Brennnessel anwendete. Der Gedanke an ihn stimmte sie wieder traurig. Sie hatte ihren Mentor sehr gemocht. Warum müssen solche Dinge passieren? Tigerschattens Stimme riss sie aus ihren Träumereien. »Himmelsschlucht …«, murmelte sie halblaut und blickte Tigerschatten fragend an.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Fr Apr 08, 2016 6:07 pm

| Stachelpfote | BirkenClan | Lager → Wald | bei Krähenfluch |

Der silberne Schüler schaute zu seinem Mentor zurück und hörte ihm fröhlich zu. Er war zwar müde aber er war sich nie zu schade zum Trainieren um besser als Mistelpfote zu werden. Er schaute den schwarzen Kater erwartungsvoll an und wartete auf eine Antwort. Es war zwar schade dass er nicht sofort die Gelegenheit hatte um Kämpfen zu trainieren aber Jagen war genau so wichtig. Ohne Beute konnte kein Clan leben und ohne Beute konnte er auch nicht gestärkt in den Kampf ziehen. Irgendwie freute er sich auch auf das Jagen mit seinem Mentor und er musste ja auch seine Jagdtechniken verbessern. Sein Mentor ging schon an ihm vorbei während er stehen geblieben ist und trabte ihm hinterher. »Toll, wohin sollen wir gehen? Oder soll ich ein Beutetier erschnüffeln?« wollte er fragten doch schon davor beantwortete ihm sein Mentor die ungestellte Frahe. Er schaute Krähenfluch interessiert an. Zum Glück Letzeres, er fand es besser ein bisschen Freiraum beim Jagen zu haben und frei Jagen zu können ohne jegliche Vorschriften. Er filterte schon einmal die einzelnen Gerüche des Waldes und der Beutetiere von dem Rest heraus um einzelne Orte von Beute heraus zufinden. Da roch er auch schon etwas entfernt eine Amsel. So früh am Morgen war er noch nie trainieren gewesen und er gähnte erneut. Aber immerhin begann es schon zum Morgen hin zu dämmern und man sah schon vereinzelte Lichtstrahlen am Horizont aufleuchten und durch die einzelnen Blätter blitzen. Kein Lüftchen regte sich und es war windstill, zwar zum Nachteil des Jägers da ihm nun keine Gerüche zu getragen wurden aber auch zum Vorteil da es auch anders herum sein konnte und der Wind sie dem Beutetier verraten konnte. Der Wind war sowohl Feind und Freund eines Jägers wie er es betrachtete und schaute zu Krähenfluch. Wie dachte er über das Wetter. Kalt war es alle Male und es fröstelte ihn. So war er recht froh dass diese Kälte nicht auch noch vom Wind unterstrichen wurde. Ein Schweigen war zwischen die Beiden getreten welches er nun brechen wollte. »Ganz schön kalt Heute.. Wenigstens weht kein Wind« brummte er und blickte ihn an.


Herbstklang | AhornClan | Lager | Alleine [Rabenstern]

Die goldfarbene Älteste saß nach wie vor am Rand des Lagers und sah auch schon wie die vermissten das Lager betraten. Schweigen herrschte und Trauer lag in der kühlen Nachtluft. Ihr Blick fiel auf die Leiche von Rabenstern. Trauer stach nun auch bei ihr in den Magen und nachdem der Körper abgelegt wurde schaute er sich fragend nach Regenwolke um. »Was war da im Wald geschehen?« fraget sie sich leise und trottete von Schmerz begleitet zu dem leeren Körper. Der Blick des schwarzen galt der Leere und als sie sich an ihn legte spürte sie die Kälte die bereits seinen Körper heimsuchte. Sie fröstelte. Dann legte sie ihre Schnauze auf die Flanke des Toten und begann schweigend die Totenwache für den ehemaligen Anführer. Sie war schon alt und hatte schon drei Anführer beim Aufstieg in den SternenClan begleitet. Erst Sturmstern dann Düsterstern und nun war es Rabenstern an dessen Flanke sie ihre Schnauze drückte. Nun war es an Tigerschatten den Clan zu führen und einen würdigen 2.Anführer zu wählen. Sie schluckte die Tränen herunter die ihr auszubrechen drohte. Sie drückte ihre Schnauze enger in sein schwarzes Fell und dachte an ihre Zeit als Kriegerin wo Rabenstern noch kein Anführer gewesen war. Bald wie sie wusste wäre sie auch an der Reihe und würde sich den ewigen Reihen des SternenClan anschließen. Die Nacht brach an und nach langem Liegen neben dem toten Anführer setzte sie sich auf und machte sich wortlos auf zu ihrem Nest. Dort angekommen legte sie sich hinein und lag noch eine Weile da und überlegte ehe sie sich ihren Träumen hingab und einschlief. Nicht lange hatte sie geschlafen da dämmerte es außerhalb des Baues schon. Gähnend schwankte sie aus dem Ältestenbau auf die Lichtung. Bedrückt setzte sie sich an den Lagerrand und wartete darauf das auch der Rest aus ihren Nestern gekrochen kam.

EDIT : [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] : Ich habe Stachelpfote editiert!!


Zuletzt von Akuma am Fr Apr 15, 2016 2:58 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Indra am So Apr 10, 2016 7:37 am

Schattenträumerin ~ AhornClan ~ Lager, bei Wolfsträne

Die Kätzin blickte kurz auf als Wolfsträne zu ihr getrottet kam. Sie schien von der Totenwache recht mitgenommen zu sein, was natürlich verständlich war. Die Nächte waren sehr kalt und es bestimmt nicht angenehm in dieser Zeit Totenwache zu halten. "Guten morgen", schnurrte Schattenträumerin, " ja ich habe recht gut geschlafen. So gut wie es halt unter diesenUmständen geht. Rabensterns Tod ist ein sehr großer Verlust für den ganzen Clan. " Traurig schaute die Kriegerin zum Leichnam ihres ehemaligen Anführers. Dann musterte sie das Lager. Kaum eine Katze war schon auf den Beinen. Die Kätzin wandte sich wieder Wolfsträne zu. "Bist du sehr erschöpft von der Totenwache?", fragte sie ihre Clankameradin. Schattenträumerin stellte ihren Pelz gegen die Kälte auf. Sie hasste diese eisige Jahreszeit. Hoffentlich würde es nicht noch mehr Verluste geben. Von einer Pfote auf die andere tretend versuchte sie sich warm zu halten. Fragend blickte sie wieder zu Wolfsträne. Wie gerne sie jetzt jagen gegangen wäre.
avatar
Indra
Heilerschüler

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 19.01.16
Ort : An einem warmen Ort, wie meinem Bett xD

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am So Apr 10, 2016 10:49 am

Herbstklang | AhornClan | Lager | Alleine → Schattenträumerin, Wolfsträne

Die goldene Älteste saß nun schon eine Weile so da und schaute in die Leere. Es schien alles so friedlich wie eh und je. Der Morgen dämmerte und die einzelnen Clangefährten wurde langsam wach. Tigerschatten würde die Patroullie einteilen und sie würde sich vielleicht einer anschließen. Doch es trügte. Die Trauer lag noch schwer wie Nebel im Lager und ließ sich nicht so einfach vertreiben eine lästige Fliege. Rabensterns' Tod hatte einen riesen Verlust gebracht, den Größten den sich ein Clan vorstellen konnte. Wenn ein Anführer oder eine Katze starb konnte man diesen zwar durch den Nachfolger ersetzten aber es würde nie wieder so sein wie damals. Jede Katze war einzigartig und unfehlbar wie sie fand. Selbst die zänkerischen Katzen würde man vermissen. Es gab keinen der nicht geliebt wurde. Sie schluckte die Trauer die wieder aufzukeimen drohte hinunter und sah ganz in der Nähe zwei junge Krieger. Ihr würde ein bisschen Gesellschaft sicher nicht schlecht tun und sie machte sich auf den Weg zu den beiden. Aus der Nähe erkannte sie darunter Wolfsträne und Schattenträumerin. »Guten Morgen.« schnurrte sie als sie bei den beiden ankam und setzte sich auf ihre müden Knochen. Sie fragte sich wann wohl Tigerschatten die Patroullien einteilte Schattenträumerin sah in ihren Augen so aus als konnte sie es gar nicht mehr abwarten in den Wald zu preschen um ein bisschen zu Jagen. Aber sie würde so und so Jagen gehen. Zwar war sie langsam aber das Jagen würde sie nie verlernen. Sie war damals in ihren jungen Alter eine hervorragende Jägerin gewesen und daran sollte sich auch nichts geändert haben. Zwar war sie schon dem längeren nicht mehr aus dem Lager gegangen um zu Jagen aber ein bisschen Abwechslung würde sie sicher auch ein bisschen Ablenken.


Zuletzt von Akuma am Di Apr 19, 2016 8:28 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Di Apr 12, 2016 5:13 pm

LindenClan
Dünenwirbel || BirkenClan-Lager -> BirkenClan-Territorium -> LindenClan-Lager || Bei Aschenstern und Spiegelmaske -> Bei Funkenstern

Dünenwirbel warf einen kurzen Blick auf Spiegelmaske, als Aschenstern ihr die Aufgabe vorschlug, die sie zu erledigen hatten, bevor der LindenClan als Bündnispartner des BirkenClans akzeptiert wurde. Die sandfarbenpelzige Kätzin bemerkte, dass die Zweite Anführerin des LindenClans sich scheinbar das Schmunzeln nicht verkneifen konnte. Waren alle Katzen des BirkenClans so abgehärtet und würden vor einem Gesetzesbruch nicht zurückschrecken...? Vielleicht war das aber auch gut, wenn der LindenClan wieder im Wald an ihre alte Stärke und Macht kommen wollen würde. Dünenwirbel wandte ihren Blick nun von Spiegelmaske ab und blickte wieder zu Aschenstern. Nach einer Weile, als die Besprechung zu Ende war, meinte die Zweite Anführerin des LindenClans, dass sie die erfahrene Kriegerin des BirkenClans wieder zurück zur LindenClan-Grenze begleiten würde. »Vielen Dank, Spiegelmaske. Wohlmöglich hätte ich mich in eurem Territorium verlaufen«, miaute die sandfarbenpelzige Kätzin und schnurrte belustigt. Schließlich wurde sie von Spiegelmaske überholt, die sie aus dem Anführerbau und schließlich aus dem BirkenClan-Lager geleitete. Als die beiden das Lager verlassen hatten, begann es langsam zu dämmern. Hoffentlich bin ich bald wieder im LindenClan-Lager, um Funkenstern rechtzeitig alles zu berichten. Sonst macht sie sich auch noch Sorgen, grübelte die erfahrene Kriegerin und preschte rasch hinter der Zweiten Anführerin des BirkenClans nach. Langsam aber sicher konnte Dünenwirbel die Grenze zu ihrem Heimatclan erkennen, die immer näher rückte. »Bis dorthin finde ich schon alleine. Danke nochmal!«, schnurrte Dünenwirbel und preschte - ohne auf eine Antwort zu warten - zu der Grenze zum LindenClan und überschritt diese nach einer Weile. Dort drehte sich die sandfarbenpelzige Kätzin noch einmal um und winkte mit ihrem Schweif der Zweiten Anführerin des BirkenClans zum Abschied zu. Dies ist kein Lebewohl, sondern ein »Auf Wiedersehen«... hoffentlich werden wir Bündnispartner, dachte Dünenwirbel und preschte so schnell sie konnte durch das Territorium des LindenClans. Hoffentlich machte sich Funkenstern keine unnötigen Sorgen um die erfahrene Kriegerin - immerhin waren die BirkenClan-Katzen trotz der Aufgabe nette und hilfsbereite Katzen. Der Schein würde die sandfarbenpelzige Kätzin hier doch nicht trügen - oder vielleicht sogar doch? Nach einer Weile kam das Lager des LindenClans in ihre Sichtweite und Dünenwirbel beschleunigte ihr Tempo noch einmal. Sie wollte so schnell wie möglich mit Funkenstern sprechen und hoffte, dass diese zustimmen würde. Nach einer Weile erreichte die erfahrene Kriegerin des Lager und glitt keuchend zu Boden. Als Dünenwirbel ihren Kopf nach der kurzen Pause wieder anhob, erkannte sie auch schon Funkenstern, welche auf einem glatten Stein thronte. »Funkenstern! Funkenstern!«, rief die sandfarbenpelzige Kätzin und sprintete zu dem glatten Stein. Davor angekommen, musste sie ihren Hals fast verrenken, um zu ihrer Anführerin aufzusehen. »Ich habe mit Aschenstern und Spiegelmaske gesprochen. Sie wollen mit uns das Bündnis eingehen!«, miaute Dünenwirbel erfreut und machte einen Freudensprung. Anschließend blickte die erfahrene Kriegerin Funkenstern erwartungsvoll an - doch sie hatte noch etwas vergessen. »Aber... wir müssen eine Aufgabe erfüllen...«, fügte die sandfarbenpelzige Kätzin hinzu, sprang auf den Stein und flüsterte sie Funkenstern ins Ohr.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Spiegelmaske

Beitrag von Holly am Mi Apr 13, 2016 7:07 pm

Spiegelmaske
BirkenClan | Wald
»Keine Ursache«, miaute Spiegelmaske lächelnd. Während ihrer Ausbildung zur vollwertigen Kriegerin hatte sie sich sehr oft verirrt; einmal hatte Fuchsblut, ihr einstiger Mentor, sie höchstpersönlich wieder einsammeln müssen. Sie schmunzelte bei dieser Erinnerung. Dünenwirbel riss sie aus ihren Gedanken. »Natürlich! Viel Glück!«, miaute sie. Dünenwirbel war bereits vorgeprescht und winkte Spiegelmaske mit dem Schweif zu. Die Stellvertreterin erwiderte diese Geste. Wir werden uns sicher bald wiedersehen. Sie warf noch einen letzten Blick auf die rasch kleiner werdende Kätzin, ehe sie sich umdrehte und in gemächlichem Tempo den Weg in Richtung Lager einschlug. Ich könnte noch etwas jagen, überlegte sie. Es ist noch früh und die meisten Katzen werden noch nicht auf den Beinen sein. Wer tatsächlich schon wach ist, muss sich eben gedulden, beschloss sie und legte den Kopf in den Nacken, um die Düfte des Waldes einzuatmen. Sie roch eine Feldmaus - ganz in der Nähe. Vorsichtig setzte sie eine Pfote vor dem anderen, dem Geruch folgend. Anschleichen war noch nie ihre Stärke gewesen; sie hoffte, die Beute würde sie nicht hören. Spiegelmaske vernahm ein leises Nagegeräusch; offenbar knabberte die Maus an einem Korn. Die Zähne bleckend näherte Spiegelmaske sich. Der Wind war günstig. Konzentriert kauerte sie sich auf den Boden. Noch ein bisschen näher, kleines Mäuschen. Sie grinste boshaft, setzte zum Sprung an und holte aus. Es war ein Leichtes für sie, sich das kleine Tierchen zu angeln und es mit einem Bissen zu töten. Zufrieden nahm sie den winzigen Leichnam ins Maul und beeilte sich nun, ins Lager zu kommen. Bald hatte sie den Dornentunnel erreicht. Eilig durchquerte sie ihn und legte das Ergebnis ihrer Jagd auf dem Frischbeutehaufen ab. Stolz blickte sie sich um und überredete sich dazu, Aschenstern zu besuchen. »Sei gegrüßt, Aschenstern.« Sie neigte nicht den Kopf; sie kam sich dämlich dabei vor, ihn nochmals zu begrüßen, schließlich war sie vor kurzer Zeit erst das letzte Mal hier gewesen. »Darf ich die Patrouillen einteilen?«, fragte sie gespannt und leckte sich erwartungsvoll das Brustfell.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Calamitytear am So Apr 17, 2016 6:08 pm

Wolfsträne
AhornClan; Lager; Bei Schattenträumerin &' Herbstklang

Wolfsträne spitzte interessiert ihre Ohren, als die Worte von Schattenträumerin an ihr Trommelfell drangen. „Soso, na Hauptsache, du hast deinen Schlaf genießen können. Eigentlich ist es ja die Pflicht des gesamten Clans, Totenwache zu halten, wenn der Anführer verstirbt, meinst du nicht?“, miaute die junge Kriegerin und blickte Schattenträumerin teils vorwurfsvoll und teils müde an. Es dauerte nicht lange, da erklang auch schon wieder die Stimme der anderen jungen Kriegerin. „Natürlich bin ich das. Es ist durchaus ermüdend, die ganze Nacht lang keinen Schlaf zu finden, und es ist auch nicht gerade angenehm, die ganze Nacht lang neben einer verstorbenen Katze zu kauern“, meinte Wolfsträne und unterdrückte ein Gähnen. Auf einmal bemerkte die junge Kriegerin, dass sich die Älteste Herbstklang den beiden Kätzinnen näherte. „Guten Morgen“, miaute die dunkelgraue Kätzin und neigte respektvoll den Kopf vor der alten Kätzin, „Was führt dich zu uns?“.

__________________________________________

Avatar made by rimuu {deviantArt}

avatar
Calamitytear
Heiler

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 26.10.15

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Di Apr 19, 2016 9:04 am

Herbstklang | AhornClan | Lager | Alleine → Schattenträumerin, Wolfsträne

Die goldenfarbene Älteste hörte die Stimme von Wolfsträne und schnurrte freundlich. Sie wirkte müde und gebrechlich genau so wie sie sich auch fühlte. Ihre Gegenüber wirkte auch ziemlich erschöpft wie es auch nach der Totenwache zu erwarten war. Schattenträumerin wirkte dagegen ziemlich ausgeruht aber jede Katze trauerte auf ihre Art. Manche lagen die ganze Nacht neben dem Verstorbenen und andere wiederum lagen ihrem Nest und trauerten im Stillen. Sie blickte Wolfsträne an und gähnte. »Naja mich hat es eben auch nach Gesellschaft gesehnt. Wenn euch jedoch meine Anwesenheit stören sollte kann ich mich auch andersweitig beschäftigen.« antwortete sie müde, zwar waren ihre Worte nicht ernst gemeint aber sie hoffte inständig die beiden jüngeren Kätzinnen würden ihre Gesellschaft nicht ablehnen. »Hat euch die Nacht auch so mitgenommen?« fragte sie und schaute spitz zu Schattenträumerin. Während sie noch auf die Antworten der Beiden wartete begann sie sich putzen mit sorgfältigen und langen Zungenstrichen. Der Wind war zum Glück still und unterstrich diese eisige Kälte nicht. Die Blattleere war aber auch eine schlimme Jahreszeit aber diese Zeit brauchte die Natur um sich zu erholen. Aber sie würde sie niemals so genießen wie die Blattgrüne.


Funkenstern | Anführerin | LindenClan | Lager | → Dünenwirbel

Die rotpelzige Anführerin des LindenClans saß schon eine ganze Weile auf dem Stein und rührte sich nicht. Man konnte meinen sie wäre selber ein Stein so reglos wie sie dort oben trohnte und auf den Eingang des Lagers starrte. Sorgenvoll hoffte sie auf die Rückkehr ihrer Kriegerin Dünenwirbel und deren Begleiter. Wie Nebel waberten die Sorgen in ihrem Kopf und die frostige Morgenluft drang bis zu ihren Knochen. Müde starrte sie weiter auf den Eingang und bei jeder Bewegung die sie dort wahrnahm hoffte sie auf Dünenwirbel. Meist war es eine Maus oder ein Blatt welches sich gelöst hatte und auf den Boden fiel. Manchmal auch das Rascheln der Zweige und immer wenn sie ein Geräusch oder eine Bewegung wahrnahm, war sie drauf und dran vom Stein zu springen und den Ankömmlingen entgegen zu stürzen. Es würde schlimme Folgen haben wenn sie nicht wieder kommen wpürden da der Clan schon sehr geschrumpft war wenn nun auch noch die drei verschwunden wären. Was war wenn der BirkenClan Dünenwirbel gefangen hielt. Jeder Krieger, jeder Schüler und jedes Junge war im Moment wertvoller für den LindenClan geworden als in jedem anderen Clan. Da! Sie sah das vertraute sandfarbene Gesicht von Dünenwirbel und wäre fast vom Stein gefallen. Die Kriegerin hielt auf sie zu und so fand sie es nicht für nötig den Stein zu verlassen und ihre Glieder waren ihr eingeschlafen so dass sie vielleicht doch vom Stein fallen würde. Dünenwirbel wirkte ziemlich erfreut und Funkenstern war schon sehr gespannt was sich im BirkenClan Lager abgespielt hatte. Da begann Dünenwirbel schon zu erzählen.Die Nachrichten welche Dünenwirbel ihr überbrachten waren Anfangs sehr erfreulich doch die Bedingung... sie brachte sie zum nachdenken. Sie würden das Gesetzt brechen, aber der LindenClan braucht dringend Hilfe. Zwar wollte sie es erst nicht wahr haben aber sie müssten alles tun was der BirkenClan verlangte. Ein Anführer bekannte seinen Clan nie als schwach doch sie konnte es nicht länger verleugnen. Sie nickte bedächtig und sprang vom Stein neben Dünenwirbel. »Komm mit in meinen Bau, ich würde das gerne mit dir überdenken.« murmelte sie nachdenklich und hoffte die Kriegerin folgte der roten.

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Krähenfluch

Beitrag von Holly am Di Apr 19, 2016 3:07 pm

Tut mir leid, ich habe übersehen, dass du deinen Post geändert hast, Wolkeh. <3
Krähenfluch
BirkenClan | Wald [Fluss; bei Stachelpfote]
»Du hast recht«, bestätigte Krähenfluch und fügte hinzu: »Wir Jäger können die Windstille zu unserem Vorteil nutzen. Riechst du ein Beutetier?« Nach wie vor roch der Kater ein Kaninchen. Es schien sich ganz in der Nähe zu befinden. »Ich mache es dir erst einmal vor«, sagte er an Stachelpfote gewandt. Langsam folgte er dem Geruch und näherte sich seiner Beute. Er kniff die Augen zusammen. Das unwissende Tierchen saß - neugierig umher schnüffelnd - zwischen einigen Blättern. Krähenfluch bleckte die Zähne, setzte sich ins Jagdkauern und sprang. Er erwischte das Kaninchen am Ohr. Es versuchte quiekend, sich freizukämpfen, doch der Krieger war schneller und tötete es mit einem heftigen Pfotenschlag, der auf das Genick traf und dem winzigen Wesen sämtliche Knochen brach. Er gesellte sich wieder zu seinem Schüler. »Wichtig ist, dass du dich beim Anschleichen konzentrierst und die Beute fixierst. Du musst von der richtigen Seite kommen, um es zu erwischen, und das völlig lautlos. Versuch es mal.«

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Di Apr 19, 2016 3:29 pm

| Stachelpfote | BirkenClan | Lager → Wald | bei Krähenfluch |


Der silbern getigerte hörte seinem Mentor mit gespitzen Ohren zu und saugte alles auf, jedes Wort. Er wollte gerade auf die Frage antworten und sagen er roch Kaninchen aber sein Mentor war schneller und würde ihm nun zeigen wie man jagt.Aufmerksam sowie aufgeregt folgte er seinem Mentor mit leisen Pfotenschritten. Er roch und sah das Kaninchen nun aus sicherer Entfernung wo er seinen Mentor nicht stören würde und studierte jede Bewegung die Krähenfluch und das Kaninchen machten. Da preschte sein Mentor vor und erwischte das Beutetier am Ohr. Es wollte flüchten doch Krähenfluch war schneller und tötete es mit einem Hieb auf den Nacken. Bewundernd hatte er alles still und mit großen Augen beobachtet und wartete auf seinen Mentor. »Guter Fang!« ,rief der junge Schüler aus und beschnuperte den fang. es war ein ziemlich großes Kaninchen mit reichlich Fleisch. »Ich darf den nächsten Fang machen?« fragte er aufgeregt und hüpfte ein paar mal in die Luft vor Freude. Schon während er noch sprach begann er schon nach Beute zu schnuppern und öffnete ein paar mal das Maul. Dabei tappte er ein paar Schritte weiter. Da! Er hatte den Geruch einer Amsel aufgenommen und schaute zu seinem Mentor. »Ich rieche Amsel.« flüsterte er stolz und hoffte auf einen Tipp da er noch nie einen Vogel gefangen hatte.

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Krähenfluch

Beitrag von Holly am Di Apr 19, 2016 6:30 pm

Krähenfluch
BirkenClan | Wald [Fluss; bei Stachelpfote]
Krähenfluch lächelte glücklich auf seinen Schüler herab. Er wird sicher einmal ein starker, großartiger Krieger werden, auf den sein Clan nicht verzichten kann. »Vielen Dank«, schnurrte er, »jetzt bist du an der Reihe.« Eine Amsel. Der Krieger strengte seine Sinne an. Schon bald nahm er den Geruch des Vogels wahr. »Sehr gut, Stachelpfote«, lobte er den Schüler. »Nun musst du sie fangen. Ich empfehle dir, dich deinem Beutetier - sollte es sich um einen Vogel handeln - stets von oben zu nähern, damit er nicht ausweichen kann. Dass er fliegen kann, ist sein großer Vorteil. Indem du ihm die Möglichkeit verwehrst, so zu fliehen, machst du ihn zu einem normalen, hilflosen Tierchen«, erklärte er und fügte hinzu: »Versuch es einfach, es ist nicht so schwierig, wie du denkst.« Er setzte sich hin, um Stachelpfote beim Jagen zu beobachten, ringelte den Schweif um die Pfoten und blickte stolz auf das erlegte Kaninchen. Es wird für die Ältesten reichen.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Sa Apr 23, 2016 10:33 am

AhornClan
Tigerschatten || Anführerbau -> Lager || Bei Regenwolke und Engelsfeder

Als Tigerschatten Regenwolke fragend anblickte und sich schon mit einer Pfote außerhalb des Anführerbaues befand, bemerkte die schwarzgetigerte Kätzin, dass die Heilerin die Zweite Anführerin ebenfalls fragend anblickte. Wohlmöglich hatte sie das plötzliche Erscheinen von Rabenstern irritiert. Tigerschatten schluckte und tappte wieder einige Schritte auf Regenwolke zu. »Alles in Ordnung?«, wollte die Zweite Anführerin wissen und blickte die Heilerin besorgt an. Es war äußerst rätselhaft für Tigerschatten, warum Regenwolke sich so auseinanderbringen ließ. Vielleicht hatte sie zusätzlichen Besuch von einer anderen SternenClan-Katze? Doch warum würde diese SternenClan-Katze die schwarzgetigerte Kätzin nicht aufsuchen? »Wenn du noch nicht bereit bist, können wir ja noch eine Weile warten, obwohl wir ja eigentlich schon zu der Himmelsschlucht aufbrechen sollten«, wisperte Tigerschatten und setzte sich neben die Heilerin, »Sag mir einfach Bescheid, ob du bereit bist. Erst dann brechen wir auf, in Ordnung?« Anschließend warf die Zweite Anführerin einen flüchtigen Blick aus dem Anführerbau. Einige Katzen hatten sich bereits auf der Lagerlichtung versammelt. Wahrscheinlich warten sie darauf, dass ich die Patrouillen einteile, dachte Tigerschatten, Doch ich werde vermutlich noch keine einteilen. Es wird bestimmt nicht lange dauern, bis ich wieder hier - im Lager - bin, und bei der anschließenden Clanversammlung kann ich auch die Patrouillen einteilen. Die schwarzgetigerte Kätzin blickte wieder zu Regenwolke, als ihr ein neuer Gedanke durch den Kopf schoss. Oder der neue Zweite Anführer, fügte sie in Gedanken hinzu. Doch wer sollte dies werden? Wer hatte das Zeug dazu, Patrouillen einzuteilen und Tigerschatten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen? Wer war gleichzeitig loyal und mutig, aber auch klug? Wer würde ihr in der kommenden Zeit helfen? Die schwarzgetigerte Kätzin wusste es einfach nicht. Noch nicht.

EichenClan
Wintermaske & Magnoliensplitter || Traum -> Heilerbau || Bei Wolkenpfote

Magnoliensplitter musste schmunzeln, als Wolkenpfote ihre Frage stellte, welche auch Wintermaske interessierte. Auch die schneeweißpelzige Heilerin hätte gerne gewusst, welche der Königin als nächste ihre Jungen bekommen würde. »Das werdet ihr schon früh genug erfahren«, schnurrte die SternenClan-Heilerin. Wintermaske senkte kurz enttäuscht ihren Kopf. Es hätte den beiden Heilerkatzen zwar geholfen, wenn sie dies erfahren hätten, aber sie konnten ja nicht alles haben. Also hob die schneeweißpelzige Heilerin ihren Kopf wieder an und lächelte Magnoliensplitter freundlich an. Wolkenpfote könnte schon Recht damit haben, wenn sie wissen wollte, ob es Fuchsfluch war, doch es könnte auch eine andere Königin sein. Nachdem die junge Version von Magnoliensplitter sowie ein älterer Kater in den Bau geprescht kamen, versorgten sie die leidende Königin schnell, und auch die Jungen waren bald auf der Welt. Eine Geburt scheint unheimlich zu wirken, wenn man das erste Mal als Heiler dabei ist, doch ich habe nun gesehen, dass es gar nicht so schlimm ist, und werde die gelernten Techniken bald in der Praxis anwenden, dachte Wintermaske. Die schneeweißpelzige Heilerin fühlte sich stolz, als sie daran dachte, dass sie bald Königinnen helfen würde, ihre Jungen zur Welt zu bringen, sie würde aber auch bald die kleinen Wehwehchen von Schülern versorgen, verwundeten Kriegern das Leben retten, Eichenstern beraten und mit ihm über ihre Träume fachsimpeln und Ältesten ihren Lebensabend verschönern. Es fühlte sich einfach toll an, eine Heilerin zu sein. Als die Stimme der schneeweißpelzigen, jungen Heilerschülerin erklang, wurde Wintermaske aus ihrer Gedankenwelt gerissen und blickte ihre Heilerschülerin interessiert an. Sie wollte wissen, was man tun soll, wenn das Junge aufhört zu atmen, und ob man in dieser Situation das Junge eher massieren oder ablecken soll, was auch die schneeweißpelzige Heilerin interessierte. Letztere blickte anschließend gespannt zu Magnoliensplitter und spitzte ihre Ohren. »Solche Jungen gibt es - leider - auch. Manche sterben erst bei der Geburt oder kurz nach der Geburt, weil sie zu schwach sind oder ersticken, wenn sie nicht nach der Geburt abgeleckt werden. Letzteres muss man bei jedem Jungen machen - es ablecken, damit die Atmung beginnt. Und wenn sie noch immer nicht atmen, dann sollte man seine Pfoten benutzen und sanft die Brust des Jungen massieren«, erklärte die SternenClan-Heilerin und wirkte betrübt, als sie an die SternenClan-Jungen dachte, die nur kurz oder nur im Bauch ihrer Mutter gelebt haben. Anschließend drehte sich Magnoliensplitter um, als sie beobachtete, wie der Gefährte der Königin in die Kinderstube sauste und sich an seine Jungen und seine Gefährtin schmiegte. Doch die drei Katzen konnten nicht mehr lange diese glückliche Familie beobachten - denn die Kinderstube verblasste langsam aber sicher. »Wintermaske und Wolkenpfote, ich wünsche euch alles Gute. Aber jetzt müssen wir uns verabschieden. Ihr müsst aufwachen und euer gelerntes Wissen bald in der Praxis anwenden«, miaute Magnoliensplitter. Das Letzte, was Wintermaske in ihrem Traum sah, waren die freundlich glitzernden Augen der SternenClan-Heilerin.
Langsam öffnete Wintermaske ihre Augen und blickte sich um. Die schneeweißpelzige Heilerin war tatsächlich wieder im Heilerbau aufgewacht - und von Magnoliensplitter war keine Spur zu entdecken. Jetzt sind wir auf uns alleine gestellt, dachte Wintermaske und blickte zu Wolkenpfote, welche noch schlief. Langsam tappte die schneeweißpelzige Heilerin aus ihrem Nest und streckte sich ausgiebig. Anschließend gähnte Wintermaske herzhaft und trabte zum Nest ihrer Heilerschülerin. »Aufwachen, kleine Heilerkatze«, schnurrte Wintermaske und lächelte Wolkenpfote freundlich an, »Wir müssen mit Eichenstern sprechen.«

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Sa Apr 23, 2016 11:20 am

| Wolkenpfote | EichenClan | Lager [Heilerbau] | Traum [SternenClan] |

Die junge Heilerschülerin mit dem schneeweißen Pelz schaute kurz zu Wintermaske welche wohl auch ziemlich gespannt auf die folgende Antwort der Heilerin Magnoliensplitter war. Aber ihr ging es ja genau so. Immerhin wollte man immer vorbereitet sein und es ging ja nicht um den Verlust eines Beutetieres sondern um Junge, die folgende Generation des EichenClans . Sie fröstelte als sie auch nur daran dachte zu versagen . Wenn würde sie es sich nie verzeihen würden. Aber mit Wintermaske an ihrer Seite würden die beiden das schon packen.  Zudem wäre es vielleicht auch das erste Mal dass die beiden frischgebackenen Heilerinnen Leben retteten. Ihr Pelz nickte schon vor Aufregung und sie war sich sicher es wäre Fuchsfluch die bald ihren Nachwuchs zur Welt bringen würde. Doch Magnoliensplitter gab nichts preis und sie schaute enttäuscht zu Wintermaske. Diese senkte ebenfalls vor Enttäuschung den Kopf wie es wirkte. Doch die nächste Antwort der erfahrenenHeilerin würde genau so wwichtig sein und sie spitzte interessiert die Ohren. Die AAntwort prägte sie sich sofort ein. So etwas war sehr wichtig und bald wie sie nun wusste würde sie ihr noch kleines Wissen anwenden müssen. Es nickte ihr schon in den Pfoten und ein kleines Lächeln huschte über ihre Gesichtszüge. Bald durfte sie das aller erste Mal eine Heilertätigkeit ausführen und die Aufregung war jetzt schon zu spüren. Sie blickte auf und wie es schien preschte der Gefährte der Königin in den Bau. Es war auch sicher schön Mutter zu sein und kleine Pfoten zu spüren welche auf einem herumkletterten. Sie schüttelte den Kopf, darauf würde sie und Wintermaske ab jetzt verzichten müssen und ihr Leben dem Heilerdasein widmen. Es klang aufregend aber natürlich hatte jeder Spaß einen Preis. Sie durfte nie eine Familie gründen wenn sie offiziell den Heilern angehörte und sie hoffte dsie würde nie in die Versuchung kommen. Sie klärte ihren Kopf von all den plagenden Gedanken und hörte Magnoliensplitter zu.»Danke für deine Hilfe.« schnurrte Wolkenpfote noch kurz ehe der Traum verblasste und Magnoliensplitter aus ihrem Sichtfeld verschwunden war.
Sie wachte verschlafen auf und streckte sich ausgiebig. Dann blickte sie sich verwundert um. Sie lag im Heilerbau neben in ihrem Nest. Da entsann sie sich zurück an Gestern und an all die Geschehnisse. Da erklang schon die Stimme ihrer neuen Mentorin und sie nickte verschlafen. »Guten Morgen Wintermaske. Klar los geht's« . antwortete sie fröhlich der Heilerin und stand gähnend auf und tabbte schon auf den Ausgang des Baues zu. Es war schon recht belebt auf der Lichtung doch Eichenstern erkannte sie noch nicht unter den Katzen.

Handypost o:

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Schwarzschattenjunges am Sa Apr 23, 2016 11:55 am

Ahorn-Clan
Narbenherz//Lager-Rand
Der Kater sah wie Tigerschatten aus dem Anführerbau trat. Der Kater erhob sich und ging zu seiner neuen Anführerin, er neigte den Kopf. "Tigerschatten, ich weiß es geht mich nichts an, aber wann reist du los um deine neun Leben zu empfangen?" Er sah seine Anführerin fragend an. Und wenn würde sie zum zweiten Anführer wählen? Es ging ihn zwar nichts an, aber er war eben neugierig. Sie wird sicher eine gute Wahl treffen. Dachte er, er sah sie fragend an. Er hoffte das er ihr nicht auf die Pfoten getreten war. Etwas nervös zuckte sein Schweif hin und her.
Seine Augen schweiften kurz zum Himmel, ob ihr verstorbener Anführer auf seinen Clan hinab sah und auf ihn aufpasste? Ob meine Eltern über mich wachen? Er schüttelte den Kopf und sah nun wieder zu Tigerschatten, seine Augen glänzten fragend. Es würde mich nicht wundern wenn sie mich weg schickt weil es mich nichts angeht! Dachte er und zuckte mit den Ohren.
Doch so weit er wusste war Tigerschatten da wenn man eine Frage hatte, oder hatte sich dies verändert? Nun musste er halt warten bis sie antwortete, egal wie die Antwort ausfallen würde, er würde es so hinnehmen.
avatar
Schwarzschattenjunges
Schüler

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Di Apr 26, 2016 7:48 pm

AhornClan
Tigerschatten || Anführerbau -> Lager || Bei Regenwolke, Engelsfeder und Narbenherz

Als Tigerschatten bereits mit einer Pfote aus dem Anführerbau getreten war, bemerkte sie, dass der Krieger Narbenherz sich erhob und sich zu der Zweiten Anführerin begab. »Guten Morgen, Narbenherz«, miaute die schwarzgetigerte Kätzin und lächelte den Krieger freundlich an. Anschließend lauschte Tigerschatten gespannt den Worten des Katers. »Meine neun Leben... Regenwolke und ich hatten vorgehabt, uns jetzt darauf vorzubereiten und so bald wie möglich aufzubrechen«, meinte die Zweite Anführerin und lehnte sich zurück in den Anführerbau. Somit hatte sie die Heilerin wieder im Blickfeld, die mit großer Wahrscheinlichkeit ihren letzten Satz gehört hatte - und auch hören sollte, sonst würde sie den folgenden Satz der Zweiten Anführerin nicht verstehen. »Nicht wahr, Regenwolke?«, miaute die schwarzgetigerte Kätzin und lächelte die Heilerin an. Anschließend blickte Tigerschatten wieder zu ihrem Gesprächspartner Narbenherz und bemerkte, dass dieser nervös mit dem Schweif hin und her zuckte. Fragend musterte die schwarzgetigerte Kätzin den Krieger, doch sie erwähnte die Nervosität des Katers ihm gegenüber nicht. Vielleicht würde ihm dies auch peinlich sein. »Und falls du dich dafür interessierst, die Patrouillen werden nach meiner Rückkehr eingeteilt, und zu diesem Zeitpunkt wird auch mein Stellvertreter oder meine Stellvertreterin ernannt werden«, fügte Tigerschatten hinzu.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Regenwolke

Beitrag von Holly am Di Apr 26, 2016 8:51 pm

Regenwolke
AhornClan | Lager [Anführerbau]
Regenwolke hörte Tigerschatten aufmerksam zu. Sie versuchte, nicht nochmals in ihren Gedanken zu versinken - die Anweisungen Rabensterns waren gerade wirklich wichtiger. Wir sollen zur Himmelsschlucht aufbrechen … natürlich, die Himmelsschlucht! Der Ort, an dem wir uns mit unseren Ahnen die Zunge geben. Vermutlich wird Tigerschatten ihre neun Leben erhalten. Im nächsten Moment war Regenwolke höchst motiviert. Sie wäre am liebsten jetzt gleich aufgebrochen, um möglichst bald Kontakt mit dem SternenClan aufzunehmen. »Alles okay. Ich bin bereit, wir können uns meinetwegen sofort auf den Weg machen«, murmelte sie an ihre zukünftige Anführerin gewandt und lächelte. Im nächsten Augenblick nahm sie eine Bewegung im Augenwinkel war. Sie machte eine Vierteldrehung und erkannte Narbenherz, einen einfachen Krieger. Die Heilerin begrüßte ihn mit einem Nicken und trat nervös von einer Pfote auf die andere, während Tigerschatten mit dem roten Kater sprach. Ungeduld war untypisch für Regenwolke, aber heute konnte sie es nicht erwarten.

Bienenflug (EichenClan) - Lager (Kinderstube) - folgt!
Zedernschatten (EichenClan) - Lager (Kinderstube) - folgt!

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Schwarzschattenjunges am Mi Apr 27, 2016 7:23 pm

AhornClan
Narbenherz//Krieger//Lager
Er neigte den Kopf vor Tigerschatten. Er war froh das sie ihn nicht weggejagt hatte, er selbst empfand sich nicht sonderlich schön und somit auch nicht als guten Gesprächspartner.
"Dann werden wir warten, oder hast du etwas dagegen wenn ich jagen gehe? Der Clan braucht Nahrung." Miaute er leise, er wollte nicht wiedersprechen, doch es schien ihm sinnvoll und er wollte etwas machen.
Er sah auf seine Pfoten, sein Gewissen meldete sich, er hatte seiner künftigen Anführerin wiedersprochen. Sicher ist sie sauer und würde ihn nun davon jagen. Er zog den Kopf merklich ein. "Ich wollte dir nicht wiedersprechen, ich wollte dir nicht wiedersprechen." Miaut er und sah dabei seine Pfoten an. Er blinzelte einmal.
avatar
Schwarzschattenjunges
Schüler

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Do Apr 28, 2016 7:01 pm

AhornClan
Tigerschatten || Lager || Bei Regenwolke und Narbenherz

Gespannt lauschte Tigerschatten den Worten von Regenwolke und nickte, als die Heilerin meinte, dass sie sich ihretwegen sofort auf den Weg machen könnten. Die schwarzgetigerte Kätzin erwiderte das Lächeln anschließend und begab sich aus dem Anführerbau, wo das Gespräch mit Narbenherz stattfand.
Kurze Zeit später sprach die zukünftige Anführerin auch schon wieder mit einer anderen Katze - genauer gesagt mit dem männlichen Krieger Narbenherz. Auf einmal erklang wieder die Stimme des Katers. »Ich denke, dass es besser wäre, wenn du warten würdest. Nach meiner Rückkehr werden sowieso die Jagdpatrouillen eingeteilt, und außerdem möchte ich nicht, dass jemand die Clanversammlung nach meiner Rückkehr verpasst«, meinte die schwarzgetigerte Kätzin. Anschließend bemerkte Tigerschatten, dass Narbenherz auf einmal auf seine Pfoten blickte. Sie wollte schon fragen, ob alles okay wäre, doch da erklang auch schon wieder seine Stimme. »Ach, mach dir keine Gedanken. Du hast mich ja nur gefragt, und eine Frage ist vollkommen berechtigt«, schnurrte Tigerschatten belustigt, »Nun denn, Narbenherz. Ich muss aufbrechen, man sieht sich.« Mit erhobenem Kopf stolzierte die schwarzgetigerte Kätzin einige Schritte auf den Lagerausgang zu und drehte sich anschließend zu Regenwolke um. »Meinst du, dass wir Reisekräuter brauchen?«, fragte die schwarzgetigerte Kätzin die Heilerin und blickte sie fragend an.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

29.04.2016

Beitrag von Holly am Fr Apr 29, 2016 3:06 pm

Regenwolke
AhornClan | Lager [Anführerbau → Heilerbau → vor dem Anführerbau; bei Tigerschatten und Narbenherz]
Regenwolke folgte Tigerschatten und wartete geduldig auf das Ende ihres Gesprächs mit Narbenherz. »Die Reisekräuter! Beinahe hätte ich sie vergessen. Gut, dass du mich daran erinnerst, Tigerschatten«, murmelte sie erleichtert und fügte hinzu: »Ich bin gleich wieder da.« Eilig machte sie sich auf den Weg zu dem Himbeerbusch, der ihrem Clan seit zahlreichen Generationen als Heilerbau diente. Schnell rief sie sich ins Gedächtnis, was für eine Portion Reisekräuter nötig war. Sauerampfer, Heidekraut, Gänseblümchen, Harz vom Drachenbaum und … Pimpernell. Hektisch suchte sie die Pflanzen zusammen und formte mithilfe ihrer Pfoten zwei Päckchen, die aus jeweils zwei Kräuterbällchen bestanden. Sie wickelte die übel riechenden Mischungen in ein Buchenblatt, welches sie ins Maul nahm. Anschließend trabte sie rasch auf ihre künftige Anführerin zu, legte das Bündel vor ihr ab und reichte ihr zwei aneinander gepresste Bällchen. Ihr eigenes Packet schluckte sie rasch herunter, um den widerlichen Geschmack nicht auf der Zunge spüren zu müssen.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten