Neueste Themen
» Warrior Cats - ABC
Mo Dez 04, 2017 7:25 pm von Akuma

» Warrior Cats_ Vom Jungen zum Anführer
Mo Dez 04, 2017 7:24 pm von Akuma

» Verlinkung NachtClan
Do März 16, 2017 12:57 am von Gastaccount

» Chatzitate
Mo März 13, 2017 1:39 pm von Löwenstern

» Erklärung und Regelungen für Zweier-RPGs
Mi März 08, 2017 7:02 pm von Tigerstern

» Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play
Di März 07, 2017 7:40 pm von Akuma

» Forest Cats - 4 Clans im Wald || Planung || Spieler willkommen!
Mo März 06, 2017 8:21 pm von Indra

» Hallo Tigerclan!!
Fr Jan 13, 2017 10:13 pm von Gastaccount

» Die Löwen wünschen frohe Weihnachten. (;
So Dez 25, 2016 12:53 pm von Gast


Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Seite 5 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Regenwolke

Beitrag von Holly am Sa März 12, 2016 8:59 pm

Regenwolke
AhornClan | Lager [Anführerbau; bei Engelsfeder und Tigerschatten]
Ein Lächeln erschien auf Regenwolkes Gesicht, als sie die Augen für einen kurzen Moment schloss und das Bild von Engelsfeder und Tigerschatten sah. Gefährtenpaare zu beobachten kann eine Katze so glücklich machen, dachte sie und unterdrückte ein Seufzen. Manchmal wünschte sie sich, es wäre ihr erlaubt, Partnerschaften einzugehen und Mutter zu werden. Die Heilerin liebte Jungen über alles, und wenn sie die quiekenden, zuckersüßen Fellbündel der anderen Kätzinnen beobachtete, bereute sie es fast, sich für ein Leben als Heilerin entschieden zu haben. Die Vorstellung, einen Kater an ihrer Seite zu haben, der sie liebte, umgarnte, beschützte und verstand, sorgte sofort für ein wenig Platz in ihrem Innern, an dem sich die Trauer niederließ. Im nächsten Augenblick fiel Regenwolke wieder ein, wo sie sich befand. Schnell fasste sie sich wieder und betrachtete Tigerschatten, die scheinbar in Gedanken versunken war. Auf einmal vernahm die Heilerin ein kaum hörbares Flüstern. Aufmerksam lauschte sie den Worten, welche da an ihre Ohren drangen. Eine Prophezeiung? Ungläubig wartete sie auf die Reaktion ihrer zukünftigen Anführerin. »Ja, Tigerschatten … aber was hat es zu bedeuten? Ein Bündnis mit einem oder mehreren feindlichen Clans? Oder sollen wir uns mit Streunern verbünden?« Nachdenklich beäugte Regenwolke die Rabenfeder.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Spiegelmaske und Vulkanpfote

Beitrag von Holly am So März 13, 2016 9:35 pm

Kein Doppelpost.
Spiegelmaske
BirkenClan | Wald [Grenze zwischen Birken- und LindenClan]
Die Stellvertreterin fasste sich schnell wieder. Es gelang ihr, die glückliche Erinnerung vollständig zu verdrängen. Sie konzentrierte sich nun auf ihre Aufgabe, den LindenClan von einem Bündnis zu überzeugen. Hoffentlich glauben diese Mäusehirne nicht, sie wären uns überlegen, nur weil wir uns zusammenschließen, dachte sie und fuhr reflexartig ihre Krallen aus. Sie bohrten sich in die Erde und brachten Spiegelmaske zum Anhalten - gerade im richtigen Augenblick, denn sie hatten die Grenze bereits erreicht. Auf dem Territorium des BirkenClans entdeckte sie drei Katzen; vermutlich alles Krieger. Warum schickt der LindenClan nur Krieger? Ist er auf Kampf aus? Die Tatsache, dass sie ebenfalls von zwei Kriegern umgeben war, half ihr, ein Fauchen zu unterdrücken. »Seid gegrüßt, Katzen des LindenClans!« Es fiel ihr schwer, den Kopf zu senken vor Katzen, die sie nicht respektieren konnte, aber sie überwand sich. »Wir kommen in Frieden. Genauer gesagt, wollen wir euch ein Bündnis vorschlagen.« Sie näherte sich den fremden Katzen und zwang sich zu einem Lächeln.

Vulkanpfote
LindenClan | Wald [Grenze zwischen Birken- und LindenClan]
Ungeduldig grub Vulkanpfote seine langen Krallen in die Erde. Warum dauert das so lange? Hat der BirkenClan uns hereingelegt und gar nicht vor, sich mit uns zu verbünden? Dieser Gedanke machte ihn wütend, doch er versuchte, sich nichts anmerken zu lassen. Sie werden bestimmt noch eintreffen, besänftigte er sich selbst und erlangte somit wieder seine Selbstbeherrschung. Auf einmal erschien an der Grenze eine beinahe vollständig weiße Kätzin. Vulkanpfote musterte sie interessiert; sie war zierlich und schlank gebaut, ihre Pfoten, ihre Schnauze und ihre Ohren waren in ein undurchdringliches Schwarz getaucht. Aufmerksam lauschte er ihren Worten. Am liebsten hätte er selbst geantwortet, doch er hielt sich im letzten Moment zurück und wartete gespannt darauf, was seine Mentorin Dünenwirbel darauf erwidern würde, während er begann, die Kätzin, hinter der nun zwei weitere Krieger auftauchten, zu mustern. Sie besaß meerblaue Augen und eine - für seinen Geschmack - überdurchschnittliche Körpergröße.

Regenwolke [AhornClan] - Lager [Anführerbau] - ansprechbar [wartet auf eine Reaktion von Tigerschatten oder Engelsfeder]
Bienenflug [BirkenClan] - Lager [Kinderstube] - nicht ansprechbar [im Halbschlaf]
Krähenfluch [BirkenClan] - Lager [Kriegerbau] - ansprechbar

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Mo März 14, 2016 5:24 pm

AhornClan
Tigerschatten || Anführerbau || Bei Regenwolke und Engelsfeder

Tigerschatten blickte immer noch in Gedanken versunken und ein wenig abwesend auf die Rabenfeder. Der Sternenglanz war nun verschwunden und die mysteriöse Stimme war verhallt. Ob es Engelsfeder und Regenwolke auch gehört haben? Ganz bestimmt... Regenwolke ist ja eine Heilerin und steht mit dem SternenClan in Kontakt und Engelsfeder... nun, hat es Engelsfeder auch gehört? Das würde mich schon sehr interessieren..., dachte die Zweite Anführerin und blickte irritiert zu der Heilerin. Diese begann auf einmal leise zu miauen. »Ich habe mir, ehrlich gesagt, noch keinerlei Gedanken darüber gemacht... aber das muss es wohl bedeuten... aber mit Streunern werde ich kein Bündnis eingehen. Mit anderen Clans kann ich es mir noch halbwegs vorstellen, aber mit Streunern? Wir wissen ja gar nicht, ob es in diesem Gebiet überhaupt andere Katzen gibt, schließlich sind wir erst für kurze Zeit hier«, meinte die schwarzgetigerte Kätzin leise wispernd. Doch was sollte Tigerschatten wirklich tun? Die Zweite Anführerin war noch so jung und schon das Oberhaupt des AhornClans. Würde sie überhaupt die richtigen Entscheidungen treffen, oder würde wegen ihr der AhornClan untergehen? Die schwarzgetigerte Kätzin seufzte und musterte weiterhin die Rabenfeder. Bitte, Rabenstern... du musst mir helfen. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Muss ich wirklich dafür sorgen, dass sich der AhornClan mit einem anderen Clan verbündet? Können wir nicht alleine überleben, sind wir wirklich so schwach...?, fragte sich Tigerschatten verzweifelt und hoffte auf eine Antwort ihres verstorbenen Vaters. Tatsächlich erklang nach einer Weile eine leise Stimme in ihrem Kopf, die nur die Zweite Anführerin vernehmen konnte: Tigerschatten, höre auf den Herz. Ich weiß, dass du das Richtige tun wirst, schließlich bist du meine Tochter. Du musst dafür sorgen, dass sich der AhornClan mit einem starken, anderen Clan verbündet.

LindenClan
Dünenwirbel || Grenze zum BirkenClan || Bei Vulkanpfote, Spiegelmaske und NPC-Kriegern

Dünenwirbel seufzte enttäuscht. Würde der BirkenClan doch nicht kommen? Aber warum sollte er es tun? Schließlich war es die Idee des anderen Clans, ein Bündnis zwischen den beiden Clans zu schließen. Diese Fuchsherzen! Ich hätte es mir denken können!, knurrte die Kriegerin in Gedanken. Auch äußerlich konnte man es der sandfarbenpelzigen Kätzin anmerken, dass sie gereizt war. Doch auf einmal tauchten am Horizont drei Katzen auf und näherten sich langsam der Grenze. Die Anführerin der Patrouille schien eine Kätzin zu sein. Sie wirkte ziemlich hübsch und hatte einen schneeweißen Pelz. Ihre Pfoten, Ohren sowie ihre Schnauze waren in ein dunkles Schwarz - genauer gesagt Pechschwarz - getaucht. Alles in allem schien sie sehr autoritär zu wirken. Nach einer Weile, als die drei bei der Grenze angekommen waren, begrüßte die Kätzin Dünenwirbel, Vulkanpfote und den anderen Krieger. Sie erklärte, dass sie in Frieden kommen würden und meinte, dass sie ein Bündnis vorschlagen wollten. »Seid gegrüßt! Mein Name ist Dünenwirbel, ich bin eine einfache Kriegerin des LindenClans. Dies sind mein Schüler Vulkanpfote und das dort drüben ist Blitzschweif*«, miaute die sandfarbenpelzige Kätzin und neigte ebenfalls den Kopf vor den drei Katzen, »Wir sind ebenfalls der Meinung, dass ein Bündnis zwischen eurem Clan und unserem Clan gut wäre. Der Grüne Husten hat vielen Katzen von uns das Leben gekostet und unser Clan ist derzeit eher schwach. Es wäre deswegen von Vorteil, Unterstützung von einem stärkeren Clan zu bekommen.« Dünenwirbel überlegte eine Weile, ob sie auch alles gesagt hatte, was Funkenstern ihr aufgetragen hatte. »Funkenstern wollte eigentlich mit Aschenstern sprechen und meinte, dass wir ihr sagen sollen, was euer Anführer davon hält. Dürften wir euch in euer Lager begleiten und mit ihm sprechen?« Die sandfarbenpelzige Kätzin blickte erwartungsvoll zu der Kätzin des anderen Clans. Ob Dünenwirbel, Vulkanpfote und Blitzschweif auch in ihr Lager durften?

*Habe mir hier einfach irgendeinen Namen einfallen lassen. xD

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Regenwolke und Spiegelmaske

Beitrag von Holly am Mo März 14, 2016 8:26 pm

Regenwolke
AhornClan | Lager [Anführerbau]
Regenwolke verstand ihre zukünftige Anführerin durchaus, doch die Prophezeiung sprach nun einmal von einem Bündnis - vielleicht war es der Wille des SternenClans, und in diesem Fall würde selbst Tigerschatten ihren Ahnen gehorchen, dessen war sich die Heilerin sicher. »Hier leben gewiss andere Katzen, Tigerschatten. Ich bin mir sicher. In jedem Wald muss es doch Leben geben, und dieser hier ist so voller Beute, wir sind ganz bestimmt nicht die einzigen Katzen an diesem Ort. Ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen, aber es ist nicht auszuschließen, dass die Prophezeiung uns zu einem Bündnis mit Streunern bringen soll«, murmelte sie. Auf einmal nahm Tigerschattens Gesicht einen seltsamen Ausdruck an; sie schien abwesend; als würde sie eine Botschaft empfangen. Was ist mit ihr los?, fragte sich Regenwolke im Stillen. Sie ringelte den Schweif um die Pfoten und sah Tigerschatten besorgt an. Ihr Blick wanderte zu Engelsfeder, der regungslos dasaß. Ob er die Prophezeiung auch gehört hat? Natürlich wäre es möglich, aber er ist letztendlich nur ein gewöhnlicher Krieger. Dennoch … Gespannt musterte sie den weißen Kater.

Blitzschweif, gut. Ich hoffe, ich darf ein Aussehen für ihn erfinden? xD Spiegelmaskes Begleiter heißen Wolkensturm und Adlerflügel. ;p
Spiegelmaske
BirkenClan | Wald [Grenze zwischen Birken- und LindenClan]
Spiegelmaske blickte irritiert zu dem rotbraunen Kater. Das soll ein Schüler sein? Verwirrt sah sie wieder zu Dünenwirbel. Misstrauisch musterte sie die Kätzin. Sie war schlank und hatte ein sandfarbenes Fell. Blitzschweif war klein und stämmig. Sein Pelz wies einen auffälligen Farbton auf; er war von einem glänzenden Schwarz. Dünenwirbels Worte beunruhigten sie. Dieser Kater kann doch kein Schüler sein! Unsicher sah sie zwischen den dreien hin und her. Außerdem wäre da noch die Tatsache, dass sie ohne jegliche Hemmungen erzählte, wie schwach ihr Clan doch sei. Hat sie gar keine Angst, dass wir von einem Bündnis absehen und stattdessen Krieg gegen den LindenClan führen könnten?, fragte sie sich. Sollte sie diesen Katzen wirklich vertrauen und ihnen Zutritt zum BirkenClan-Territorium gewähren? Vielleicht ist dieser Vulkanpfote in Wahrheit der stärkste Krieger des Clans und sie wurden beauftragt, das Lager einzunehmen, damit kurz darauf eine weitere Patrouille nachkommen und uns vollständig außer Kraft setzen kann. Spiegelmaske musste allerdings zugeben, dass der Name Vulkanpfote perfekt auf den rotbraunen Kater passte. Während sie versuchte, nach außen hin möglichst selbstbewusst zu wirken, kämpfte sie mit ihrer Entscheidung. »Nun«, verkündete sie. »Ihr dürft uns zum Lager unseres Clans begleiten.« Sie wies Adlerflügel und Wolkensturm mithilfe von Blickkontakt an, die drei Katzen zu umringen, sobald sie die Grenze übertreten hatten. Sie würden Dünenwirbel, Blitzschweif und Vulkanpfote auf dem Weg in Schach halten. So hoffte die Stellvertreterin einen Hinterhalt zu vermeiden. »Ich kann allerdings nicht genau sagen, ob er mit euch zu sprechen wünscht. Es wird schließlich einen Grund haben, dass er mich losgeschickt hat, anstatt selbst zu kommen. Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass ihr nicht alleine mit ihm werdet reden können. Er ist immerhin unserer Anführer, ihr seid zu dritt und noch wäre es falsch, aneinander zu vertrauen«, fügte sie hinzu und bedeutete den LindenClan-Katzen mit einer Geste, ihr zu folgen.

Vulkanpfote [BirkenClan] - Wald [Grenze zwischen Birken- und LindenClan] - folgt

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Di März 15, 2016 4:18 pm

Out: @Night: Klar darfst du das, ist ja nur ein NPC. xD

LindenClan
Dünenwirbel || Grenze zum BirkenClan -> BirkenClan-Territorium || Bei Vulkanpfote, Blitzschweif [NPC], Spiegelmaske, Wolkensturm [NPC] und Adlerflügel [NPC]

Dünenwirbel bemerkte, dass die Kätzin des BirkenClans, die die Patrouille leitete, sie misstrauisch musterte. Natürlich hatte die sandfarbenpelzige Kriegerin nichts anderes erwartet, denn welcher vernünftige Krieger würde ohne Bedenken fremde Krieger in sein Territorium spazieren lassen. Gleichzeitig wirkte die Kätzin ein wenig unsicher. Aber von irgendwo her kannte Dünenwirbel diese Kätzin. Bestimmt von der Reise in die neuen Territorien, aber welche Rolle hatte sie dort gespielt? War sie eine der erschöpften Wanderer, die gemeinsam mit Dünenwirbel von den Heilern versorgt wurden? Oder war sie eine hilfsbereite Kriegerin, die dabei geholfen hat, die Jungen zu tragen, so wie die sandfarbenpelzige Kätzin? Soweit die erfahrene Kriegerin sich zurückerinnern konnte, war sie keines von beiden, sondern Spiegelmaske, die Zweite Anführerin des BirkenClans! Peinlich berührt leckte Dünenwirbel über ihr Brustfell. Nach einer Weile erklang das Miauen der Zweiten Anführerin - sie verkündete, dass sie sie zum Lager des BirkenClans begleiten konnten. Anschließend meinte Spiegelmaske, dass sie nicht genau sagen konnte, ob Aschenstern mit ihnen zu sprechen wünscht - immerhin würde er einen Grund dazu haben, dass er sie und die anderen beiden Krieger losgeschickt hatte, anstatt selbst zu kommen. Außerdem würden laut ihr Dünenwirbel, Vulkanpfote und Blitzschweif bestimmt nicht alleine mit ihm reden können - immerhin war Aschenstern der Anführer und sie waren zu dritt, und noch wäre es laut ihr falsch, einander zu vertrauen. Dünenwirbel nickte und lächelte Spiegelmaske freundlich an. »Das ist sehr nett von euch dreien. Das ist uns ebenfalls klar... vielleicht kann ich euch alleine begleiten und Vulkanpfote und Blitzschweif gehen zurück in unser Lager, wenn euch das lieber ist?«, schlug die sandfarbenpelzige Kätzin vor und betrat das BirkenClan-Territorium.

Tigerschatten folgt.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Spiegelmaske und Vulkanpfote

Beitrag von Holly am Mi März 16, 2016 10:54 am

Spiegelmaske
BirkenClan | Wald [Grenze zwischen Birken- und LindenClan → Lager; bei Dünenwirbel, Vulkanpfote, Adlerflügel [NPC], Wolkensturm [NPC] und Blitzschweif [NPC]]
Spiegelmaske gefiel der Vorschlag der LindenClan-Kriegerin, und so zögerte sie nicht lange, ihn anzunehmen. »Eine hervorragende Idee, Dünenwirbel«, miaute sie und erwiderte das Lächeln der Kätzin anerkennend. Trotz ihrer Abneigung gegen Mitglieder fremder Clans fand die Stellvertreterin Dünenwirbel recht sympathisch. Sie bedeutete der Kätzin mit einer Geste des Schweifes, ihr zu folgen und ging voran. Wolkensturm und Adlerflügel reihten sich hinter ihr auf. Spiegelmaske warf noch einen letzten Blick auf Vulkanpfote, der noch auf dem Territorium des LindenClans stand. Er schaute enttäuscht drein. Hat er sich vielleicht gewünscht, uns zu begleiten?, überlegte sie und betrachtete den Kater nachdenklich. Doch sie blickte schnell wieder nach vorn und konzentrierte sich darauf, das Lager zu erreichen. Dann hat er Pech gehabt, dachte sie. Er ist nur ein unbedeutender Schüler. Wenn er älter ist, wird er schon noch Gelegenheit bekommen, sein Territorium zu verlassen. Allerdings musste sch die Stellvertreterin gestehen, dass es sie auch interessierte, wie das Lager beziehungsweise das Territorium des LindenClans ausschauen mochte. Nicht nur zu ihrer Schülerzeit hatte sie das interessiert, sie hätte es auch heute noch liebend gerne gewusst.


Vulkanpfote
LindenClan | Wald [Grenze zwischen Birken- und LindenClan]
Freudig schlug der junge Kater mit dem Schweif, als Spiegelmaske verkündete, dass sie die Stellvertreterin und die zwei Krieger zum Lager des BirkenClans begleiten würden. Er hatte sich schon immer gewünscht, einmal das Territorium eines fremden Clans betreten zu dürfen und auf diese Weise eine völlig andere Lebensweise kennenzulernen. Wie das Lager des BirkenClans wohl aussieht?, fragte er sich, während die Aufregung in weiter wuchs. Er blickte zu seiner Mentorin und wartete gespannt, wie sie wohl darauf reagieren würde. Ihre Worte allerdings zerstörten seine Vorstellungen. Er wollte etwas einwerfen, hielt sich jedoch im letzten Moment zurück. Er wusste, er musste Dünenwirbel gehorchen, um seine Ausbildung erfolgreich zu meistern und er wollte seine bisherigen Anstrengungen nicht durch einen läppischen Widerspruch zunichte machen. Er schaute erwartungsvoll zu Spiegelmaske, hoffend, dass sie Dünenwirbels Vorschlag ablehnen würde.


Zuletzt von Holly am Mi März 16, 2016 3:34 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Mi März 16, 2016 2:13 pm

| Funkenstern | LindenClan | Lager → BirkenClan Grenze |



Die feuerrote Anführerin saß alleine auf dem Versammlung Stein und blickte mit staaren Blick auf den Eingang und Ausgang des Lagers. Vor wenigen Sonnenwanderungen hatte sie Dünenwirbel mit Blitzschweif und Vulkanpfote losgeschickt damit sie mit dem BirkenClan ein Bündnis schlossen. Es kam ihr wie Blattwechsel vor wie sie nur da saß und auf ihre Krieger und den Schüler wartete. Was wenn es eine Falle war und sich die drei in riesigen Schwierigkeiten befanden. Die drei würden nicht lebend zurück kommen. Wenn sich die drei verlaufen hatten? Es war nicht lange her als sie auf der Reise das Gebiet entdeckt hatten und sie kannten sich hier noch nicht richtig aus. Sollte sie das nach prüfen? Immerhin war sie es die ,die drei losgeschickt hatte. Suchend blickte sie sich um und entdeckte Lichtersturm [NPC]. Leichtfüßig sprang sie vom harten Felsen und landete auf dem federnden Boden des Lagers. Ungeduldig winkte sie die Kriegerin zu sich und schaute kurz noch einmal prüfend zum Eingang doch da war niemand, keine Dünenwirbel oder auch kein Vulkanpfote. Als sieden warmen Atem der cremefarbenen Kriegerin am Ohr spürte drehte sie sich schnell wieder zu ihr. »Funkenstern? Ist alles in Ordnung? Du beobachtet den Eingang schon die ganze Zeit als ob dort gleich eine Meute von Hunden einfallen würde. Du machst dir um die Patroullie sorgen oder? « fragte die altersgleiche Kriegerin. Sie war etwa so alt wie sie selbst und die beiden waren gut befreundet. Es war ihr eine zweite Schwester. Sie lies einen leisen Seufzer von sich und nickte. » Ja ich mache mir Sorgen um die drei. Ihnen könnte alles zugestoßen sein, vielleicht ein Hinterhalt oder sie sind auf einen wilden Dachs getroffen! « meinte sie und man konnte den leicht schrillen Unterton der roten deutlich bemerken. »Du musst hier bleiben, ich werde die drei aufsuchen. Du schaffte das , bis dann « miaute sie während sie sich schon in Richtung Lagerausgang bewegte und trabte los in den Wald. Dort angekommen konnte sie nicht länger seelenruhig durch das Territorium traben und sie begann los zusprinten immer auf die Grenze zum BirkenClan hin zu. Der Geruch ihrer Clangefährten lag noch in der Luft und es war ihre in leichtes der Spur zu folgen. Der feuerrote Pelz der Kätzin prickelte aufgeregt. Der Weg der Patrouille lief fast kerzengerade auf die Grenze zu und das verhießnur gutes.Kurz davor angekommen roch sie den freundlichen Geruch des BirkenClan der stark von der Grenze her zog und sielugte durch einen Busch. Auf derLichtung sah sie mirt riesiger Erleichterung ihre drei Clankatzen stehen und auf dem Gebiet des BirkenClanes eine Patrouille stehen die dem BirkenClan angehörte. Zufrieden beobachtete sie das Schauspiel und war erleichtert dass der Wind ihren Duft weg von den Katzen führte und sie so im Verborgenen blieb. Es musste ja niemand wissen dass sie hier war aber sie würde wenn Vulkanpfote und Blitzschweif verschwunden waren auf Dünenwirbel warten. Lichtersturm wurde die beiden schon davon unterrichten dass sie auf Dünenwirbel wartete. Gebannt blickte sie durch das Gewirr aus Zweigen und robbte etwas zurück. Sollte sie sich nicht lieber zeigen? Was sollte es denn machen wenn sie sich zeigen würde. O trat sie leise wie eine Maus zurück und probierte so ruhig wie möglich einzutreffen. Sie tat so als wurde sie eben erst gekommen seien und trabte auf die Lichtung, aber natürlich nicht durch den Busch sondern lief den Weg entlang den die drei zuvor auch gewählt hatten. Mit erhobenen Schwanz und Kopf trat sie auf die Lichtung zwar leise aber sie schnippte kurz mit der Schwanzspitze um sich bemerkbar zu machen. Hoffentlich würden sie die Kätzin mit kommen lassen dann konnte sie sofortige mit Aschenstern sprechen und jegliche Problematik auf ein zweites Treffen wäre aus dem Weg geschaffen. Und wie würde es wirken wenn sie nicht selber kam. Vielleicht erwartete Aschenstern sie ja auch? Sie stand etwas hinter der vorigen Patroullie und miaute zur Begrüßung zwar knapp aber freundlich und mit Respekt. Wahrscheinlich würde man sie nicht für die Anführerin halten oder man würde sie vielleicht auch gar nicht erkennen. Aber sie würde es keinem Übel nehmen oder doch? Sie temperamentvolle Anführerin setzte sich an Ort und Stelle und musterte eingehend die Patrouille des BirkenClanes. Darunter war auch die 2.Anführerin zu erkennen und zwei Krieger die sie jedoch nicht auf Anhieb erkannte. »Nun, wenn es dir oder euch genehmigt ist kann ich euch begleiten und mit Aschenstern sofort sprechen. « sagte sie nach kurzer Stille und schaute fragend in die Runde. Spätestens jetzt musste man erkennen dass sie die Anführerin des LindenClanes war sonst würde sie das nicht verlangen oder sonstiges. Sie sagte die somit freundlichen Ton und sagte dies eigentlich hauptsächlich zu Spiegelmaske. Sie schreckte hoch und merkte dass sie das alles nur in ihren Kopf abgespielt hatte. Verwirrt schaute sie durch die Zweige und Zufriedenheit machte sich in ihrer Brust breit. Sie musste sich keine Sorgen machen die drei würden das schon schaffen und sie blickte sich um, ehe sie wieder leise verschwand in das Herzen des Territorium. Sie würde wieder nach Hause gehen die drei waren alt genug.

Erleichtert kam sie im Lager an und legte sich keuchend wieder auf den kalten Stein und nickte Lichtersturm zu. Jetzt hieß es jeder warten und das tat sie auch. Sie würde kein Auge zu bekommen ehe sie nicht wieder die drei Clangefährten in ihren Nestern liegen sah.

@Tigster + Pearl : Na ihr zwei erschreckt nicht ich bin dazu gekommen mein Tab zumindest zu verbinden und hab es nicht ausgehalten noch länger zu warten musste mal Playen ich hoffe es ist so in Ordnung und Wolke folgt bald auch noch xD


Zuletzt von Wolkensplitter am Do März 17, 2016 6:50 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Mi März 16, 2016 5:49 pm

Out: @Wolke: Habe dir wegen Funkenstern eine PN geschickt. ^^

LindenClan
Dünenwirbel || BirkenClan-Territorium || Bei Spiegelmaske, Vulkanpfote, Blitzschweif (NPC), Adlerflügel (NPC) und Wolkensturm (NPC)

Dünenwirbel lächelte freundlich, denn sie freute sich, dass Spiegelmaske ihren Vorschlag annahm. Wahrscheinlich ist es den anderen BirkenClan-Katzen auch lieber, wenn nur eine einzige fremde Katze in ihrem Lager war als gleich drei. Kurz darauf bemerkte die sandfarbenpelzige Kätzin, dass Vulkanpfote erwartungsvoll zu Spiegelmaske blickte. Wahrscheinlich hoffte ihr Schüler, dass er trotzdem noch mitkommen konnte. »Blitzschweif, du begleitest Vulkanpfote zurück in unser Lager«, miaute die erfahrene Kriegerin. Der Krieger nickte sofort und blickte erwartungsvoll zu dem Schüler. »Also, gehen wir?«, fragte er Vulkanpfote und trabte bereits einige Schritte in die Richtung des LindenClan-Lagers. Schließlich bedeutete die Zweite Anführerin des BirkenClans Dünenwirbel, ihr zu folgen, und ging voran. Die sandfarbenpelzige Kätzin trabte sofort hinter Spiegelmaske her und beobachtete, wie sich die anderen beiden Krieger hinter ihr einreihten. Der sandfarbenpelzigen Kätzin wurde ein wenig unwohl zumute, da sie nun förmlich von den BirkenClan-Kriegern umzingelt war. Sollte irgendetwas passieren, konnte sich Dünenwirbel nicht wehren. Doch das würde bestimmt nicht passieren... oder vielleicht doch? Die erfahrene Kriegerin schluckte, ließ sich äußerlich aber nichts von ihrer Unsicherheit anmerken.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Calamitytear am Fr März 18, 2016 3:28 pm

Wolfsträne
AhornClan - Lager {Totenwache für Rabenstern}

Wie angewurzelt und wie in Trance stand Wolfsträne vor dem Leichnam Rabensterns. Der Anführer des AhornClans war tot. Von einem Dachs getötet. „Es kann einfach nicht wahr sein... das kann es einfach nicht!“, hauchte die junge Kriegerin geschockt; allerdings nur zu sich selbst. Wollte der SternenClan etwa nicht, dass der AhornClan sich hier aufhielt? Es war nämlich erst der erste Tag, an dem der Clan hier, in seinem neuen Territorium, war; und an diesem Tag starb bereits Rabenstern, das wichtigste Mitglied des AhornClans. Verzweifelt beugte sich Wolfsträne zu dem leblosen Körper hinab und seufzte traurig. „SternenClan... warum tust du uns das nur an?!“, seufzte die junge Kriegerin. „Ich sollte einfach zuversichtlicher werden. Alles wird gut. Tigerschatten wird eine tolle Anführerin werden, und... ich könnte sogar ihre Stellvertreterin werden! Aber ob sie gerade mich als ihre Stellvertreterin auswählt?“, erinnerte sich die graue Kätzin.
avatar
Calamitytear
Heiler

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 26.10.15

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Fr März 18, 2016 8:03 pm

| Wolkenpfote | EichenClan | Lager | Wintermaske [Magnoliensplitter]

Die schneeweiße junge Schülerin nein Heilerschülerin - schaute zu Wintermaske und musste schnurren als diese ihr eine Antwort gab. Es machte sie ganz warm um ihr Herz zu hören dass ihre Freundschaft - nein Liebe - erwidert wurde und sie musste leicht verlegen zu Boden blicken. Durfte sie dass überhaupt? Lieben? War es nicht auch Liebe die zwischen den beiden, der frisch gebackenen Heilerin und ihr der tätigen Heilerschülerin war? War es dann verboten? Verstoß sie gegen das Gesetzt? Es lief ihr den Rücken herunter, durfte sie somit keinem Gefühle zeigen? Waren ihre Gefühle von nun an wie hinter Gittern? Sie schüttelte den Kopf, das wäre doch verrückt! Eine Katze kann seine Gefühle nicht verweigern, sie sind plötzlich da wie die Sterne in der Nacht auftauchen. Vielleicht verstand sie es nur falsch und Gefährtenliebe war es was man verbot. Sie stimmte dem innerlich zu und spürte ihr altes Selbstbewusstsein wie es wieder allmählich zurück kam. Da war noch etwas. Hatte Magnoliensplitter ihre Schwester gesehen? Prüfend musterte sie die alte Heilerin die nun auch etwas dazu beitrug. Bei der Erwähnung des heiligen Ortes, dem Treffpunkt der Heiler wo sie sich mit den verstorbenen die Zunge gaben, prickelte ihr Fell. Immerhin war es fort an ihr gestattet diesen Ort jeden Halbmond zu besuchen. Oder etwa nicht? Sie hatte zwar die Zustimmung von Magnoliensplitter aber sie war da nicht die einzige SternenClan Katze die dass zu entscheiden hatte. Und außerdem gab es da noch Eichenstern. Wie würde er es empfinden wenn seine Schülerin nun gar nicht mehr seine Schülerin war sondern die seiner Schwester und insgeheim die von Magnoliensplitter? Die Frage verwirrte sie und sie schüttelte den Kopf um ihn von all den Gedanken zu befreien. Nun war sie wieder ganz bei der Sache. Inzwischen hatte Magnoliensplitter die beiden auf zweiNester hingewiesen - ihre Schlafplätze. Woher aber wusste die alte Heilerin dass es zwei neue Katzen im Heilerbau gab? War es ihr Schicksal? War all das was hier gerade passiert war ihr Vorbestimmt? Und was war wenn sie sich dagegen sträuben würde? Sie war erneut verwirrt. Konnte Magnoliensplitter von all dem hier Bescheid gewusst haben. Sie unterdrückte ein leichtes frösteln und lies sich lieber nichts anmerken. Sie sollte sich auf all das bevorstehende freuen und sich nicht den Kopf über Dinge zerbrechen die ihr einen Mäuseschwanz anhingen. Sie besann sich dem besseren und verscheuchte die Gedanken und hörte aufmerksam zu. Gerade bedankte sich Wintermaske ihre Mentorin bei Magnoliensplitter für die Nester und sie schmunzelte. Echte Wintermaske nicht über diese seltsame Begebenheit nach? Sie trat ein paar Schritte vor und beschnupperte das Nest ehe sie sich fröhlich in ihr neues Nest plumpsen lies. Es war weich und fühlte sich an wie als Bestände es aus Wolken, weich und doch wärmend. Sie Lüfte über den Rand des Nestes zu Wintermaske und Magnoliensplitter. »Komm Wintermaske! Es ist richtig schön warm und kuschelig! Und es ist doch schon sooo spät« murmelte sie auf fordernd und kuschelte sich zur Bestätigung noch tiefer in das weiche Moos. Müdigkeit machte sich wieder wie gewohnt bei ihr bemerkbar aber sie wollte sich dem auch nicht länger stellen und blinzelte müde. »Miau Magnoliensplitter, d-danke...für die Nester.. Schläft gut « miaute sie mit einem langen Gähner ehe sie sich dem Schlaf hingab der sie plötzlich wie eine weiche Wolke umgab und sie trat bald in einen wirren Traum. Sie träumte von dem Tag und von Frostjunges - ihrer geliebten Schwester. Ob sie gerade in dem Augenblick sich auch in ihr Nest kuschelte und an sie dachte?

[Funkenstern | LindenClan | Lager | Alleine ]
[Birkenlicht | EichenClan | Lager | schläft ]
[Stachelpfote | BirkenClan | Lager | Alleine ]

@Tigster : Wurde etwas kurz sorry ;33


Zuletzt von Wolkensplitter am Fr März 18, 2016 8:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Fett vergessen ^^)

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Spiegelmaske und Vulkanpfote

Beitrag von Holly am Sa März 19, 2016 7:25 pm

Spiegelmaske
BirkenClan | Grenze zwischen Birken- und LindenClan; bei Dünenwirbel, Wolkensturm und Adlerflügel → Lager; bei Dünenwirbel und Aschenstern
Spiegelmaske vernahm Dünenwirbels Stimme, die Vulkanpfote und Blitzschweif anwies, zum Lager des LindenClans zurückzukehren. Sie warf den Kopf herum und beobachtete die Kriegerin, während diese das ihr fremde Territorium betrat und sich vor Adlerflügel und Wolkensturm einreihte. »Beeilen wir uns«, miaute sie und preschte, ohne Rücksicht darauf zu nehmen, ob Dünenwirbel, Adlerflügel und Wolkensturm folgen konnten, voran. Sie wollte Aschenstern nicht länger als nötig warten lassen. Um genau zu sein hoffte sie, dem Gespräch zwischen der LindenClan-Kätzin und ihrem Anführer beiwohnen zu dürfen. Sie hielt sich gerne in der Nähe des dunkelgrauen Katers auf; sie verstanden sich hervorragend und waren eng befreundet. Dies machte es für Spiegelmaske manchmal schwer, ihm Respekt zu zeigen, wo sie doch so oft miteinander lachten. Dass seine Anwesenheit das Herz der Stellvertreterin höher schlagen ließ, hatte sie sich allerdings noch nicht einmal selbst gestanden. Sie unterdrückte ein Seufzen und schob all diese Gedanken beiseite. Die Truppe hatte das Lager des BirkenClans bereits erreicht. Schweigend führte die Stellvertreterin ihre Begleiter durch den Dornentunnel. Kaum hatten sie das Lager betreten, standen sie schon vor dem hohlen Baumstamm, der als Anführerbau diente. »Adlerflügel und Wolkensturm, eure Arbeit ist getan. Ihr seid entlassen«, miaute sie und schenkte ihnen ein aufgesetztes Lächeln. Die beiden neigten den Kopf vor der Stellvertreterin und verschwanden im Kriegerbau. »Komm mit, in diesem Baumstamm lebt Aschenstern«, sagte sie an Dünenwirbel gewandt und ging voraus. Mit einer Pfote schob sie den Flechtenvorhang beiseite. Aschenstern lag in seinem Nest und sah aus, als würde er schlafen. Wäre Dünenwirbel nicht da gewesen, hätte Spiegelmaske dem großgewachsenen Kater entweder einen harmlosen Streich gespielt, um ihn zu wecken, oder ihn liebevoll aus dem Schlaf gekitzelt, doch nun, da ein Mitglied eines fremden Clans anwesend war, musste sie zu anderen Methoden greifen. Also sprach sie mit lauter, energischer Stimme: »Hallo Aschenstern.« Beinahe hätte ich vergessen, ihn mit einer Geste zu begrüßen!, ermahnte die junge Kätzin sich selbst und holte dies schnell nach. »Das ist Dünenwirbel, eine Kriegerin des LindenClans. Sie ist wegen des Bündnisses hier. Willst du alleine mit ihr sprechen, oder soll ich hierbleiben?«


Regenwolke [AhornClan] - Lager [Anführerbau] - ansprechbar [wartet auf eine Reaktion von Engelsfeder oder Tigerschatten]
Bienenflug [EichenClan] - Lager [Kinderstube] - nicht ansprechbar [im Halbschlaf]
Krähenflug [BirkenClan] - Lager [Kriegerbau] - ansprechbar
Vulkanpfote [LindenClan] - Wald [auf dem Weg zum Lager; bei Blitzschweif] - folgt

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Vulkanpfote und Zedernschatten

Beitrag von Holly am So März 20, 2016 7:54 pm

Kein Doppelpost.
Vulkanpfote
LindenClan | Grenze zwischen Birken- und LindenClan → Lager; bei Blitzschweif
Enttäuscht sah Vulkanpfote zu seiner Mentorin. Wie sehr wünschte er sich, einmal das Territorium eines fremden Clans betreten zu dürfen. Blitzschweif schien diese Vorstellung nicht zu beeindrucken; er klang ziemlich zufrieden, als er Vulkanpfote freundlich bat, ihm zu folgen. Der Schüler konnte sich ein trauriges Seufzen nicht verkneifen. Er ließ den Schweif über den Boden schleifen, senkte den Kopf und trottete lustlos hinter Blitzschweif her. Wenn der Krieger Dünenwirbel ebenfalls gerne begleitet hätte, ließ er es sich nicht anmerken. Er sprang fröhlich vor Vulkanpfote her. »Sag mal, Blitzschweif, hättest du nicht gerne das Territorium des BirkenClans besichtigt?«, fragte der jüngere Kater. »Nein«, erwiderte Blitzschweif, ohne zu zögern. »Wir haben unser Gebiet, sie haben ihres. Es ist ihre Sache, wie sie es gestalten. Das interessiert mich herzlich wenig. Mir gefällt es bei uns.« Schweigend ließ Vulkanpfote sich diese Worte durch den Kopf gehen. »Allerdings muss ich gestehen, dass ich in deinem Alter auch neugierig gewesen wäre«, fügte der schwarze Kater hinzu und lächelte Vulkanpfote an. »Aber lass uns einen Zahn zulegen, ich habe Hunger«, miaute er schmunzelnd und beschleunigte seine Schritte. Der Schüler tat es ihm nach und so hatten sie das Lager in Kürze erreicht. Vulkanpfotes Erschöpfung machte sich bemerkbar, als er mühsam ins Lager kletterte. Müde nahm er sich eine Maus vom Frischbeutehaufen und legte sich auf einen Ast, um zu entspannen. Die Enttäuschung lag ihm noch im Magen.

Zedernschatten [EichenClan] - Lager [Kriegerbau] - folgt

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Seelenwächter am Mo März 21, 2016 10:41 am

BirkenClan ~ Aschenstern ~ Anführerbau ~ Bei Spiegelmaske und Dünenwirbel

Friedlich schlummernd und vor sich hin dösend lag Aschenstern in seinem Nest im Anführerbau - könnte man meinen. In Wirklichkeit lag der dunkelgraue, attraktive Anführer in seinem Nest - seine Augen, welche ein dunkles Bernsteinfarben aufweisen, waren geschlossen. Aschenstern wusste darüber Bescheid, dass Spiegelmaske und zwei andere Krieger zur LindenClan-Grenze aufgebrochen waren, um über das Bündnis zu diskutieren - allerdings konnte jederzeit etwas passieren, vielleicht überfiel eine LindenClan-Patrouille das Lager, oder Spiegelmaske und die anderen beiden BirkenClan-Katzen kamen verletzt zurück. Deswegen musste der dunkelgraue Kater wach bleiben, um schnell reagieren zu können, wenn er reagieren musste. Aber im Moment schien alles ruhig abzulaufen - es war kaum mehr ein Ton aus dem Lager des BirkenClans zu hören, scheinbar begaben sich nun alle Clankatzen zur Ruhe. Allerdings konnte der Schein auch trügen. Aschenstern zuckte leicht nervös und ungeduldig mit seiner pechschwarzen Schwanzspitze hin und her. Irgendwann musste Spiegelmaske doch zurück kommen - oder hatte sie sich gar verlaufen oder wurde sie entführt? Der dunkelgraue Kater schluckte. Das würde doch niemals passieren... oder?, fragte sich Aschenstern. Auf einmal erklang im Lager eine Stimme, die dem dunkelgrauen Anführer sehr bekannt vorkam. Es war tatsächlich Spiegelmaske! Doch wer war das, der sie begleitete? Er oder sie kannte das Lager des BirkenClans wohl nicht, da seine Stellvertreterin dem Neuankömmling erklärte, dass in diesem Baumstamm, der den Anführerbau darstellte, Aschenstern leben würde. Der dunkelgraue Kater atmete tief ein und wieder aus und tat so, als ob er schlafen würde - oder zumindest im Halbschlaf war. Aber ob es ihm jemand abkaufen würde? Es dauerte nicht besonders lange, und da standen schon Spiegelmaske und eine sandfarbene Kätzin - die seine Stellvertreterin als Dünenwirbel, welche eine Kriegerin des LindenClans war - vorstellte. Spiegelmaske selbst begrüßte Aschenstern mit einer energischen und lauten Stimme und machte dazu eine Geste. Rasch - aber dennoch elegant - erhob sich der Anführer des BirkenClans aus seinem Nest und stellte sich in voller Größe vor die beiden Kätzinnen. »Seid gegrüßt, Spiegelmaske«, miaute Aschenstern mit einem freundlichen Unterton, welcher aber durch einen kühlen Unterton ersetzt wurde, als er Dünenwirbel begrüßte, »und Dünenwirbel.« Der dunkelgraue Kater musterte die sandfarbene Kätzin leicht misstrauisch. »Es wäre mir lieber, wenn du hier bleiben würdest, Spiegelmaske«, erklärte Aschenstern und begutachtete - nachdem er seiner Stellvertreterin ein kurzes Lächeln geschenkt hatte - die Kriegerin des LindenClans. Sie sah nicht so aus, als ob sie einen Angriff planen würde. »Nun, Dünenwirbel. Was hast du bezüglich des Bündnisses zu sagen?«, fragte Aschenstern. Insgeheim hatte der dunkelgraue Kater schon seit seiner Beförderung zum Anführer vorgehabt, die anderen beiden Clans - gemeinsam mit einem verbündeten Clan - zu unterwerfen und über den gesamten Wald zu herrschen. Vielleicht würde ihm das gemeinsam mit dem LindenClan gelingen...?

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Proud to be a

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Avatar c) Pixabay & Tigerstern - Banner c) Nachtschimmer & Buttongenerator - Signaturbild c) Pixabay, bearbeitet c) Tigerstern
avatar
Seelenwächter
Oberster Heiler

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 11.03.15
Alter : 17
Ort : Hier, im TigerClan :3

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Di März 22, 2016 11:58 am

LindenClan
Dünenwirbel || BirkenClan-Territorium -> BirkenClan-Anführerbau || Bei Aschenstern und Spiegelmaske (und Adlerflügel [NPC] und Wolkensturm [NPC])

Dünenwirbel lauschte gespannt der Stimme der Zweiten Anführerin des BirkenClans, die meinte, dass sie sich beeilen sollten. Die sandfarbenpelzige Kriegerin des LindenClans nickte knapp und preschte sogleich hinter ihr her. Ob es Aschenstern überhaupt recht war, dass Dünenwirbel mit ihm sprechen wollte? Nun ja, immerhin geht es um ein Bündnis und es kann auch ihm von großen Nutzen sein, wenn er ein paar Krieger mehr auf seiner Seite hat. Außerdem ist der LindenClan schwach und wir brauchen einen starken Clan, der uns hilft, sonst gehen wir noch zu Grunde, dachte die sandfarbenpelzige Kätzin und schluckte. Hoffentlich würde Aschenstern das Bündnis akzeptieren! Dann wäre auch der LindenClan wieder ein starker Clan und konnte mühelos Gebiete des AhornClans und des EichenClans erobern. Nach einer Weile wurde Dünenwirbel aus ihren Gedanken gerissen - denn der Trupp kam im Lager des BirkenClans an und die sandfarbenpelzige Kriegerin wurde gemeinsam mit den Kriegern des LindenClans - Adlerflügel und Wolkensturm - von Spiegelmaske durch den Dornentunnel geführt. Kaum hatten die vier das Lager erreicht, befanden sie sich bereits vor einem hohlen Baumstamm. Ob das Aschensterns Bau ist? Oder vielleicht der Kriegerbau?, fragte sich Dünenwirbel. Es dauerte nicht lange, bis Spiegelmaskes Stimme wieder erklang - Adlerflügel und Wolkensturm wurden entlassen und sie huschten sogleich in den Kriegerbau. Dann ist das hier also nicht der Kriegerbau, erkannte die sandfarbenpelzige Kriegerin und blickte fragend auf den hohlen Baumstamm. Kurze Zeit später meinte die Zweite Anführerin, dass der hohle Baumstamm der Bau von Aschenstern wäre. Dünenwirbel nickte und trabte hinter Spiegelmaske her, die sogleich auf den Anführerbau zutrabte. Vor dem Bau angekommen, schob die Zweite Anführerin den Flechtenvorhang beiseite und trat in den Bau von Aschenstern ein. Der dunkelgraupelzige Kater, der den BirkenClan anführte, lag in seinem Nest und es sah so aus, als würde er schlafen. Es dauerte nicht lange, bis Spiegelmaskes Stimme erklang, die den Anführer begrüßte und sie als Dünenwirbel vorstellte. Die Kriegerin des LindenClans neigte ihren Kopf vor dem Anführer des BirkenClans. Schließlich erhob sich Aschenstern und begrüßte die beiden Kätzinnen - seine Zweite Anführerin mit einem freundlichen Unterton und die Kriegerin des LindenClans mit einem kalten und auch ein wenig unfreundlich wirkenden Unterton. Anschließend meinte er, dass es ihm lieber wäre, wenn Spiegelmaske bei ihm bleiben würde und musterte Dünenwirbel misstrauisch. Die sandfarbenpelzige Kätzin schluckte und trat nervös von einer Pfote auf die andere. Aschenstern fragte Dünenwirbel anschließend, was sie bezüglich des Bündnisses zu sagen hatte. Die sandfarbenpelzige Kriegerin setzte sich kerzengerade auf den Boden des Anführerbaus. »Ich denke, dass es beiden Clans helfen würde, wenn wir ein Bündnis eingehen würden. Der LindenClan ist im Moment ziemlich schwach, weil wir unseren Heiler und unseren Zweiten Anführer auf der Reise verloren haben. Aber wir haben starke Krieger, die dem BirkenClan helfen würden, Gebiete des AhornClans und des EichenClans zu erobern. Vielleicht sollten wir ja sogar unsere Lager zusammenlegen?«, miaute Dünenwirbel fragend und wartete gespannt auf eine Antwort des Anführers.

EichenClan
Wintermaske & Magnoliensplitter|| Heilerbau -> schläft || Bei Wolkenpfote

Wintermaske lächelte ihre Heilerschülerin freundlich und gleichzeitig auch liebevoll an - eigentlich so, wie eine Mutter ihr Junges ansah - als diese schnurrte. Die schneeweißpelzige Heilerin freute sich unheimlich, dass sie nicht alleine im Heilerbau leben musste und eine so nette, junge Baugefährtin hatte. Wintermaske musterte Magnoliensplitter fragend, als Wolkenpfote plötzlich auch zu der SternenClan-Heilerin starrte. Ob sie gerade eine Prophezeiung erhielt? Wohl eher nicht, denn welche frischgebackene Heilerschülerin erhielt schon eine Prophezeiung? Magnoliensplitter lächelte ein wenig verschmitzt, als die beiden Heilerkatzen des EichenClans sie förmlich anstarrten. Nach einer Weile ließ die schneeweißpelzige Heilerin ihren Blick wieder von der SternenClan-Heilerin ab und blickte zu Wolkenpfote. Die schneeweißpelzige, junge Heilerschülerin schien in Gedanken versunken zu sein. Natürlich, wer ist denn nicht in Gedanken versunken, wenn er zu einer Heilerschülerin oder zu einem Heilerschüler wird? Ich habe mir darüber zwar keine besonders großen Gedanken gemacht, aber Wolkenpfote ist noch jünger als ich und ist sozusagen aus ihrem Leben als normaler Schüler gerissen worden. Normalerweise hätte sie eine Kriegerin werden sollen, aber was soll man machen? Es ist ihr Schicksal, Heilerschülerin zu werden, und ich freue mich auch sehr darüber, eine Baugefährtin zu haben, dachte die schneeweißpelzige Heilerin erfreut und lächelte die frischgebackene Heilerschülerin freundlich an. Als Magnoliensplitter schließlich die beiden Nester im Heilerbau hereintrug und sich Wolkenpfote sogleich in ihr neues Nest stürzte, schnurrte Wintermaske. Kurz darauf erklang die Stimme der jungen Heilerschülerin - sie forderte ihre Mentorin dazu auf, sich auch in ihr Nest zu legen und zu schlafen. »Gute Idee, Wolkenpfote. Ich bin auch schon ziemlich schläfrig«, miaute die schneeweißpelzige Heilerin und gähnte herzhaft. Es dauerte nicht lange, und da lag Wintermaske auch schon in ihrem neuen Nest. Es war kuschelweich, viel weicher als die Nester der normalen Krieger, denn es bestand zusätzlich noch aus weichem Farn und Federn. Wolkenpfote bedankte sich anschließend bei Magnoliensplitter für die Nester, welche den beiden Heilerkatzen zunickte und miaute »schlaft gut«. Anschließend schlief die junge, schneeweißpelzige Heilerschülerin auch schon ein. Die SternenClan-Heilerin nickte der schneeweißpelzigen Heilerin und ihrer Schülerin noch ein letztes Mal zu und löste sich anschließend in Luft auf - und weg war sie. Wintermaske kuschelte sich anschließend noch tiefer in ihr Nest und legte ihren Schweif über ihre Schnauze. Es dauerte nicht lange, bis die schneeweißpelzige Heilerin einschlief.
Als Wintermaske ihre Augen öffnete, fand sie sich auf einer wunderschönen Lichtung wieder. Bäume umringten diese Lichtung und ein angenehm warmer Luftzug strich durch das Fell der schneeweißpelzigen Heilerin. Überall auf der Lichtung wuselten Katzen umher, die von Sternen übersät waren - große und kleine, dicke und dünne, Anführer und Junge, Schüler und Krieger, schildpattfarbene und getigerte, schwarzpelzige und weißpelzige... in diesem Moment wurde Wintermaske klar, dass sie sich im SternenClan befand. Das hier war ihr erster Traum als Heilerin des EichenClans! Neben ihr lag Wolkenpfote, ihre Flanke hob und senkte sich gemächlich. Anscheinend schlief sie noch und war noch nicht wirklich im Traum angekommen - sie würde aber hoffentlich noch im Traum ankommen. Auf einmal tauchte Magnoliensplitter vor den beiden Heilerkatzen des EichenClans auf. »Seid gegrüßt, Wintermaske und Wolkenpfote, Heilerkatzen des EichenClans!«, miaute sie feierlich und neigte den Kopf vor den beiden, »Ich habe euch in diesen Traum gerufen, um euch zu zeigen, wo sich der heilige Ort befindet. Wenn ihr bereit seid, werde ich euch den Weg dorthin zeigen.« Wintermaske nickte, um so zu signalisieren, dass sie bereit dafür war und wartete darauf, ob auch Wolkenpfote bereit dafür war.

AhornClan
Tigerschatten || Anführerbau || Bei Regenwolke und Engelsfeder

Tigerschatten musterte Regenwolke nachdenklich. Es dauerte eine Weile, bevor die Stimme der Heilerin erklang. Sie meinte, dass es hier durchaus Katzen geben würde und dass sie sich sicher sei - denn in jedem Wald muss es doch Leben geben, und da dieser hier so voller Beute ist, wären sie bestimmt nicht die einzigen Katzen an diesem Ort. Anschließend meinte sie, dass sie die Bedenken der Zweiten Anführerin gut nachvollziehen könne, aber es nicht auszuschließen sei, dass die Prophezeiung uns ein Bündnis mit Streunern bringen soll. »Das stimmt... aber ob der SternenClan wirklich will, dass wir uns mit Steunern verbünden? Es ist wirklich rätselhaft... ich könnte mir eher ein Bündnis mit anderen Clans vorschlagen. Aber ich hoffe, dass der SternenClan uns weitere Zeichen schickt, bevor wir noch einen Fehler machen... solche Fehler wären fatal, wie die Prophezeiung es schon gesagt hat«, meinte Tigerschatten und schluckte. Ob wirklich Katzen sterben müssen, wenn die schwarzgetigerte Kätzin einen Fehler machte und sich mit dem falschen Clan - beziehungsweise der falschen Katzengruppe - verbündete? Würde das schwerwiegende Folgen für die Zukunft haben, oder doch nicht...? Aber Rabenstern meinte doch, dass wir uns mit einem starken, anderen Clan verbünden sollten..., dachte die Zweite Anführerin, ... also können wir die Streuner ausschließen.

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Spiegelmaske, Zedernschatten und Bienenflug

Beitrag von Holly am Di März 22, 2016 4:46 pm

Spiegelmaske
BirkenClan | Lager [Anführerbau; bei Aschenstern und Dünenwirbel]
Ein freudiges Lächeln erschien auf dem Gesicht der jungen Stellvertreterin, als sie den freundlichen Unterton in der Stimme ihres Anführers und seine Bitte an sie, dazubleiben, vernahm. Sie setzte sich neben ihn, stellte die Ohren auf und ringelte den Schweif um die Pfoten, um ja kein Wort zu verpassen. Aschenstern musterte die fremde Kriegerin misstrauisch und fragte sie, was sie zu dem Bündnis zu sagen habe. Dünenwirbels Antwort überraschte Spiegelmaske. Es wunderte sie, dass die Kätzin die Schwäche ihres Clans so schnell preisgab. Aber an der Grenze hat sie das auch schon getan, erinnerte sie sich und blickte interessiert zu Aschenstern. Wie er wohl darauf reagieren würde? Vermutlich wird er seine kühle Art bewahren, dachte Spiegelmaske. Sie kannte ihn mittlerweile so gut, dass seine unfreundliche, arrogante und kalte Seite in allen Facetten hätte beschreiben können und zugleich wusste, wie sanft, mitfühlend und liebevoll er sich Vertrauten gegenüber verhielt.

Zedernschatten
EichenClan | Lager [Kriegerbau → Kinderstube; bei Bienenflug]
Mühsam öffnete Zedernschatten die Augen und fand sich in jener Brombeerhecke, die ihm regelmäßig als Schlafplatz diente, wieder. »Eine furchtbare Nacht …«, wisperte er mehr zu sich selbst und leckte sich die Vorderpfote. Er hatte nicht genügend Energie, um sich über irgendetwas aufzuregen. Bis ihm die zahlreichen Körperteile anderer Katzen, die unmittelbar im Weg lagen, auffielen. Er verkniff sich ein launisches Miauen. Können die nicht mal ihre Pranken in ihrem Nest behalten?, dachte er aufgebracht und setzte zu einem Klagen an. Im letzten Moment gelang es ihm, dieses zu unterdrücken. Seufzend verließ er den Kriegerbau, um sich in die Kinderstube zu seiner Gefährtin zu begeben. Als er versuchte, den Dornenstrauch, durch den die Kuhle am Boden geschützt wurde, beiseite zu schieben, holte er sich einen blutenden Kratzer am Bein. Er stieß einen kurzen, schrillen Schmerzensschrei aus. Von unten kam Bienenflugs vertraute Stimme, die ihm befahl, leiser zu sein. Er fluchte kaum hörbar vor sich hin, während er die Kinderstube betrat. »Hallo Bienenflug«, schnurrte er. Seine Laune besserte sich schlagartig. Sogar auf ihren Versuch, ihn aufzuziehen, konnte er etwas Freundliches erwidern. »Nun, einige lassen ihren Schlafgewohnheiten freien Lauf, aber das stört nicht.« Sie ist die schönste, einzigartigste Kätzin des Waldes. Er lächelte die Königin liebevoll an und legte sich neben sie. Besorgt umschloss sie seine Pfote mit ihrem sanften Griff und zog sie zu sich heran. Auf ihre Frage, ob es noch wehtun würde, antwortete er: »Etwas, aber ich komme darüber hinweg.«


Bienenflug
EichenClan | Lager [Kinderstube; bei Zedernschatten]
Seufzend öffnete Bienenflug ihre Augen. Warum fällt es mir so schwer, einzuschlafen?, fragte sie sich im Stillen. Liegt es an den Jungen? Ihr Blick wanderte zu ihrem Bauch, dessen Form noch nichts Auffälliges wahr. Doch sie wusste, dies würde sich in den nächsten Monden ändern. Sie bedachte ihre zukünftigen Schützlinge mit einem kleinen Schmunzeln. Im selben Moment vernahm sie einen lauten Schrei. Trotz des ungewöhnlich hohen Tons erkannte sie die Stimme ihres Gefährten. »Zedernschatten!«, wisperte sie vorwufsvoll. »Sei gefälligst leiser!« Er betrat die Kinderstube und bedachte sie mit einem liebevollen Schnurren. »Na? Schläft es sich schlecht im Kriegerbau?«, zog sie ihn auf. Er hatte ihr nur allzu oft gesagt, wie gerne er in der Kinderstube übernachten würde, wo niemand im Weg stand, sich jeder ruhig verhielt und keiner schnarchte. Dass er diesen Versuch, ihn zu necken, so gescheit abwehrte, überraschte die Königin. Er schien gut gelaunt zu sein. »Warum hast du denn so geschrien?«, flüsterte sie fragend. Sofort stach ihr der Kratzer an seinem Bein ins Auge. Sie griff sich seine Pfote und musterte die Verletzung. »Das sieht schmerzhaft aus. Du solltest damit auf jeden Fall morgen zu Wintermaske. Tut es denn noch weh?«, miaute sie besorgt.

Krähenfluch [BirkenClan] - Lager [Kriegerbau] - ansprechbar
Vulkanpfote [LindenClan] - Lager [Frischbeutehaufen] - ansprechbar
Regenwolke [AhornClan] - Lager [Anführerbau] - folgt


__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Aschenstern - Post No #2

Beitrag von Seelenwächter am Di März 22, 2016 7:56 pm

BirkenClan ~ Aschenstern ~ Anführerbau ~ Bei Spiegelmaske und Dünenwirbel

Immer noch musterte Aschenstern Dünenwirbel - eine Kriegerin des LindenClans - misstrauisch. Ob der LindenClan irgendetwas plante? Vielleicht sogar einen Angriff auf den BirkenClan, nachdem sie den dunkelgrauen Anführer und seine Stellvertreterin im Anführerbau gefangen hielten und sie so nicht agieren konnten...? Aschenstern sträubte unwillkürlich sein Nackenfell - doch glücklicherweise legten sich die Haare bald wieder und er warf einen kurzen Seitenblick auf Spiegelmaske, welche neben ihm saß und ihren Schweif um ihre Pfoten geringelt hatte. Als die sandfarbene Kätzin nervös von einer Pfote auf die andere trat, ließ der Anführer willkürlich seine Krallen aus- und wieder einfahren. Vielleicht konnte Aschenstern Dünenwirbel so ein wenig einschüchtern und Antworten, die auch wahr waren, aus ihr herauskitzeln. Vielleicht würde sie so etwas über die geheimen Angriffspläne des LindenClans erzählen - doch was war, wenn sie gar keinen Angriff geplant hatten? Schließlich setzte sich die sandfarbene Kriegerin kerzengerade auf den Boden des Anführerbaus, was den dunkelgrauen Kater dazu brachte, sich noch mehr zu strecken, sodass seine atemberaubende und zugleich auch furchteinflößende Größe noch mehr zur Geltung kam. Auf einmal begann Dünenwirbel zu sprechen. Ihre Stimme klang nicht wirklich distanziert, wohl eher offen und - was Aschenstern am meisten irritierte - freundlich. Aber warum war sie so freundlich, obwohl der dunkelgraue Kater so kühl und unfreundlich wirkte? Der Anführer setzte einen noch distanzierteren und misstrauischeren Blick auf und musterte die sandfarbene Kätzin abermals. Soso, es hilft also beiden Clans? Der LindenClan ist schwach? Aber warum sagt sie mir so etwas? Sie haben ihren Heiler und Zweiten Anführer verloren? Okay, das wusste ich schon. Soso, sie haben also trotzdem starke Krieger, die uns helfen sollten, Gebiete des AhornClans und des BirkenClans zu erobern. Und sie will, dass wir unsere Lager zusammenlegen? Nun, das klingt ja gar nicht einmal so schlecht..., dachte Aschenstern, Doch zuvor müssen sie uns beweisen, dass sie uns loyal sind und uns auch loyal bleiben werden... Der dunkelgraue Kater lachte innerlich auf, ließ sich außerhalb allerdings nichts anmerken. Dies war die ultimative Prüfung für die Loyalität und Verlässlichkeit des LindenClans... „Dünenwirbel... ich bin nicht wirklich abgeneigt von diesem Vorschlag. Allerdings habe ich eine Idee. Ihr müsst uns eure Loyalität und Verlässlichkeit beweisen, und das tut ihr, indem ihr Folgendes macht... [...] Es ist eure Verpflichtung, dies auszuführen, wenn ihr mit uns verbündet sein wollt“, erklärte Aschenstern. Er war sich fast schon sicher, dass der LindenClan sich dem BirkenClan unterwerfen würde und Aschenstern und seinen Untergebenen helfen würden... wer wollte denn nicht mit dem - laut dem dunkelgrauen Kater - besten Clan des Waldes verbündet sein?

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Proud to be a

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Avatar c) Pixabay & Tigerstern - Banner c) Nachtschimmer & Buttongenerator - Signaturbild c) Pixabay, bearbeitet c) Tigerstern
avatar
Seelenwächter
Oberster Heiler

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 11.03.15
Alter : 17
Ort : Hier, im TigerClan :3

Nach oben Nach unten

Regenwolke

Beitrag von Holly am Mi März 23, 2016 4:24 pm

Kuon, wo bist du? xD
Regenwolke
AhornClan | Lager [Anführerbau; bei Tigerschatten und Engelsfeder]
Die Worte Tigerschattens machten Regenwolke nachdenklich. »Du hast recht, Tigerschatten. Aber ich bin sicher, du wirst das Richtige tun und dem AhornClan eine würdige Anführerin sein«, miaute sie und schenkte der braunen Kätzin Lächeln, während sie sich im Stillen fragte, was diese Prophezeiung zu bedeuten hatte. Große Veränderungen müssen im AhornClan geschehen, damit er die anderen Clans überflügeln kann … warum soll der AhornClan die anderen Clans überflügeln? Die Ratlosigkeit stand der jungen Heilerin ins Gesicht geschrieben. Sie war den Mitgliedern fremder Clans meist freundlich gesonnen und verstand nicht, warum sie sich mit den ihnen vergleichen mussten. Und warum werden geschickte Bündnisse vielen Katzen das Leben retten? Sind denn Leben in Gefahr? Regenwolke hoffte inständig, dass dem nicht so war. Für sie war ein einziges Leben, ganz gleich, ob es einem Streuner, einem Zweibeiner oder dem Anführer des BirkenClans gehörte, von unschätzbarem Wert. Oh, SternenClan, warum sprichst du nur immer in Rätseln? Sie legte den Kopf in den Nacken, schloss die Augen und betete zu ihren Ahnen.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Löwenstern am Fr März 25, 2016 10:46 am

Engelsfeder - AhornClan - Anführerbau - Bei Tigerschatten und Regenwolke

Engelsfeder schnurrte leise, aber liebevoll, als sich Tigerschatten in sein Fell kuschelte. Es war einfach zu schön um wahr zu sein für den weißen Kater, dass die beiden jetzt Gefährten waren. Danke, Tigerschatten. Ich könnte mir auch keine bessere Gefährtin als dich vorstellen, schnurrte der Krieger und blickte der baldigen Anführerin tief in ihre hübschen Augen. Als Regenwolke eintrat, setzte sich Tigerschatten kerzengerade auf, was Engelsfeder nun auch tat, um autoritär zu wirken. Als Gefährte der baldigen Anführerin war er im Prinzip auch nun eine höhergestellte Katze. Danke, Regenwolke, miaute der weiße Kater glücklich, als diese das Gefährtenpaar beglückwünschte. Gespannt lauschte Engelsfeder den Worten von Regenwolke und Tigerschatten, als Tigerschatten schließlich zu der Heilerin ging, um das Zeichen zu begutachten. Die Situation schien normal abzulaufen, doch auf einmal ertönte eine Stimme. Große Veränderungen müssen im AhornClan geschehen, damit er die anderen Clans überflügeln kann. Geschickte Bündnisse werden vielen Katzen das Leben retten? Was soll das denn bedeuten?! Es wird doch wohl keinen Kampf geben... oder doch?, fragte sich Engelsfeder und schluckte. Er begab sich nun zu Tigerschatten und Regenwolke und blickte beide Kätzinnen fragend an. Das heißt, wir müssen uns mit anderen Katzen verbünden? Wir müssten es doch auch alleine schaffen, oder? Wir sind doch stark genug... hm... aber was ist, wenn andere Clans bereits Bündnisse geschaffen haben? Dann müssen wir uns auch mit anderen Clans verbünden, sprudelte es aus ihm heraus wie aus einem Wasserfall und er erwartete gespannt die Antwort von Tigerschatten und Regenwolke.

__________________________________________

Avatar by zerochan

Stolzer Anführerschüler, General der Jäger, Mentor und Heilerschüler des TigerClans x3

Meine Schüler:

Meine Schüler als Ersatzmentor:
- Schwarzdornkralle
- Wellenjunges
- Rehjunges
- Sprenkeljunges
- Blaujunges

Meine Schüler als General der Jäger:
- Holly


Mein Postfach ist stets offen für Bewerbungen als Jägerschüler oder auch Fragen (;
avatar
Löwenstern
Co-Anführer

Anzahl der Beiträge : 222
Anmeldedatum : 28.09.14
Alter : 15

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Kometensturz am So März 27, 2016 7:39 pm

[Kometenfall, AhornClan, Lager, bei Rabenstern]

kometenfall schaute ganz traurig zu Boden. Es war soo schrecklich das Rabestern sterben musste. da lag er jetzt und Kometenfall konnte nicht mehr für ihn tun. Kometenfall fühlte sich schuldig er woltlte Rabenstern helfen aber es ging nicht mehr. Er war tot. Weg. Kometenfall war so traurig weil Rabenstern war ein guter Anführer. er wusste nicht was er jetzt tun sollte. Kometenfall schob kurz seine nase in das Fell von Rabenstern und ging dann weg. Er wollte getröstet werden und das von Tiegerschatten. Er mochte die Zweite Anführerin doch er war zu schüchtern um es ihr zu sagen. Aber er hoffte dass es ihr genauso ging weil sie war eine nette katze. Kometenfall ging zum Anführerbau aber er hörte dass andere katzen da waren. deswegen ging er nicht rein und wartete lieber draußen bis Tiegerschatten rauskam. irgendwann würde sie schon noch kommen. ganz geduldig wartete er vor dem Bau der hübschen katze der bau der jetzt ihr gehörte. hoffentlich wird kometenfall der zweite Anführer oder wenigstens ein anderer guter Krieger der halbwegs so gut ist wie kometenfall.
avatar
Kometensturz
Krieger

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 05.06.15

Nach oben Nach unten

Regenwolke und Krähenfluch

Beitrag von Holly am Mo März 28, 2016 12:09 pm

Regenwolke
AhornClan | Lager [Anführerbau; bei Tigerschatten und Engelsfeder]
Regenwolke vernahm Engelsfeders Schritte. Schnell öffnete sie die Augen und sah den weißen Kater an. Er war näher getreten und seine Worte machten ihr klar, dass er die Weissagung ebenfalls gehört haben musste. »Du hast recht, Engelsfeder, der AhornClan ist eigentlich stark genug, um sich allein zu verteidigen. Doch sollten sich die anderen Clans verbünden, so haben wir nicht den Hauch einer Chance … vielleicht wurde uns gerade deswegen diese Anweisung prophezeit«, überlegte sie laut. Die Vorstellung, ein anderer Clan würde ein Bündnis eingehen, um den gegen AhornClan zu kämpfen oder ihn gar auszurotten, war schrecklich für die Heilerin. Doch wenn eine Katze im Wald tatsächlich diese Absicht hegte, blieb ihnen nichts anderes übrig, als ihren Clan ebenfalls zu vergrößern. Wie sollen wir sonst einen Angriff von doppelt so vielen Katzen, wie wir es sind, überstehen? Wir sind nicht schwach, aber nicht in der Lage, solchen Krieg zu gewinnen.


Krähenfluch
BirkenClan | Lager [Kriegerbau → Schülerbau; bei Stachelpfote]
Krähenfluch seufzte. Er konnte innerlich nicht aufhören, sich über Spiegelmaske aufzuregen. Dennoch beschloss er, das Risiko einzugehen, ihr zu begegnen. Er wollte mit Stachelpfote trainieren. Es war zwar Nacht, aber schaden konnte es in den Augen des Kriegers nicht. Er schob den Kirschlorbeerstrauch mit seiner Pfote beiseite und machte sich auf dem Weg zu dem Farndickicht, in welchem die Schüler nächtigten. Er fand Stachelpfote, der am Rand des Baus still vor sich hin döste, sofort. Sein silbernes Fell glänzte leicht in der Dunkelheit. Krähenfluch stupste ihn sanft mit der Schnauze an. »Aufwachen, Stachelpfote«, flüsterte er. »Wir gehen zum Fluss und trainieren.« Der Kater konnte ein Lächeln nicht unterdrücken. Er verhielt sich in der Gegenwart seines Schülers zwar meist streng und autoritär, aber er mochte Stachelpfote sehr. Er war für ihn wie ein Sohn, und er gab ihm das Gefühl, nicht allein zu sein. Er war sich sicher, Stachelpfote würde eines Tages ein großartiger, treuer Krieger werden, auf den der BirkenClan nicht würde verzichten können.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Akuma am Mo März 28, 2016 1:05 pm

| Stachelpfote | BirkenClan | Lager → Wald | bei Krähenfluch |

Dr silbernpelziger Kater döste noch nichts ahnend im Schülerbau in seinem Nest. Es wirkte als schlief er doch sein Schlaf lag nur leicht auf seinen Sinnen sodass er jedes Geräusch, jede Bewegung in seiner Nähe war nahm. Seine Ohren zuckten als er leise Schritte vernahm. Er schnurrte als er schon am Gang erkannte wer da auf leisen Pfoten auf ihn zukam. Krähenfluch! Er wollte sich jedoch nichts anmerken lassen und legte die Ohren an und beruhigte seine Atmung Da spürte er sschon einen zwar sanften jedoch kräftigen Stoss in der rechten Flanke. Er blinzelte und drehte den Kopf zu Krähenfluch, der dunkle Kater begann zu sprechen, eher zu flüstern. Langsam nickend stand er auf. Er schüttelte seinen Körper und das Fell. Dann setzte er sich auf und blickte um Krähenfluch herum. Der Mond warf graue Schatten auf die Lichtung und erhellte sie gleichzeitig. »Jetzt um diese Zeit?« brummelte er leise ,fragend und fuhr einige Male über sMagnoliensplitter  silbriges Fell. Mistelpfote ein bisschen positiver zu denken und dachte an Mistelpfote. Der schwarze und arrogante Schüler lag im hinteren und wärmeren Teil des Baues und schlief. Er fauchte innerlich und schaute zu Krähenfluch. Mistelpfote kann sicher nicht in der Nacht trainieren! Triumphierend drehte er sich zu Mistelpfote. Er sah nicht so aus als könnte er das und er sprang an Krähenfluch vorbei. »Komm schon auf was wartest du?« rief er plötzlich wie ausgewechselt. Diesmal würde er Mistelpfote einen Schritt voraus sein. Er hasste ihn und mochte Krähenfluch um so mehr, beide hatten es schwer und er wurde immer von den anderen vor allem von Mistelpfote gehenselt weil er der jüngste war. Er fuhr erwartungsvoll die Krallen aus. Was würden sie heute wohl trainieren? Kämpfen?! Jagen?! Am liebsten ersteres doch bei Krähenfluch gab es kein Wunschkonzert aber so war das eben. Wie würde er wohl handeln wenn er ein Mentor war? Er würde alles ganz anderes machen und die Wünsche seines Schülers erfüllen.. aber dann würde der sicher auch so ein wie Mistelpfote. Und ein Mistelpfote reichte diesen Clan voll kommen aus.



Wolkenpfote | EichenClan | Heilerbau → Traum | SternenClan × Wintermaske |

Die schneeweiße, junge Kätzin hörte nur noch leise die sanfte Stimme ihrer Baugefährtin ehe sich der Schlaf wie Nebel über ihre Sinne legte und sie sanft in einen Traum hinein begleitete. Ihr Atem blieb gleichmäßig auch wenn sie langsam wieder ein Stimmengewirr wahr nahm. Lauter fremde Katzen sprachen bis sie eine klare daraus heraus filtrn konnte. Magnoliensplitter! schoss es durch ihren Kopf. Sie blinzelte und ihr blauer Blick gliet über eine Lichtung. Umringt von Katzen saß sie in der Mitte einer von Bäumen umringten Lichtung. Neben sich merkte sie den wohlig weichen Pelz von Wintermaske. Die Katzen wurden ihr allmählich bekannt und sie erkannte freudig Gesicht um Gesicht. Auch ein kleines weißes Kätzchen sah sie wie es an den Pfoten einer ebenfalls weißen Kätzin saß. Beide hatten eisblaue Augen und blickten sie an. Sie verbarg von Schmerz getrübt ihr Gesicht und schaute wieder zu Wintermaske. Sie musste sich konzentrieren hier ging es um wichtigeres als um sie und ihre Familiendramas. Ihr blauer Blick galt nun Magnoliensplitter und Erwartung war klar zu erkennen. Sie spürte enttäuschte Blicke stechend wie Eis auf ihren Rücken ruhen und sie schluckte schwer. Ein freudiges Wiedersehen konnte man diese Begegnung der drei nicht nennen doch ausblenden konnte sie es auch nicht. Sie schluckte erneut, wie gerne wäre sie zu den beiden gestürmt und sich der tröstlichen Zunge ihrer Mutter hingegeben die sanft über ihr weiches Fell strich. Wie gerne hätte sie sich an ihre Schwester geschmiegt wie damals doch sie war gezwungen hier zu verweilen neben Wintermaske. Sie konnte es nicht über sich bringen die beiden zu hassen, dafür dass sie, sie alleine gelassen hatten. Ohne Familie aufzuwachsen war einfach grausam. Keinen zu haben beidem man Trost fand oder Mut. Nur Wintermaske war da gewesen, die sie behandelt hatte wie eine Tochter. Nie hatte sie die kleine Schülerin enttäuscht und verlassen. Solch eine treue Seele als Freundin zu haben war nicht jedem vergönnt doch man musste immer einen Preis zahlen. Doch sie konnte auch nicht den beiden die Schuld an deren Tode geben. Sie wollten dass doch auch nicht. Wer wollte schon sterben? Doch die beiden hatten sich und sie hatte bis zu dem Tag an dem Wintermaske ihr die gleiche Liebe gab und den Trost sowie den Mut. Sie hatte ihr auch die Entscheidung leichter gemacht Heilerschülerin zu werden. Sie stand ihr immer bei und sie war verpflichtet dies nun auch zu tun. Die schneeweiße Heilerin musste sicher verunsichert sein immerhin war dies sicher auch ihr erster Traum vom SternenClan oder? Doch zusammen würden sie das durchstehen. Sie presste sich verunsichert an sie und nickte Magnoliensplitter zu. »Dann mal los, wo ist dieser Ort wo wir uns mit euch die Zunge geben sollen?« hackte sie nach um das Schweigen zu brechen. Wie komisch sich ihre Stimme anhörte. Sie hatte viel zu laut gesprochen würde Magnoliensplitter jetzt für kratzbürstig oder ungeduldig halten. Sie musste jetzt erstmal diese ganzen Fragen verdrängen und leerte den Kopf. Jetzt hieß es sich erstmal auf die Antwort konzentrieren wenn sie sich mit dem SternenClan treffen wollten oder? Auch wenn es unangenehm war musste sie die anderen ausblenden doch wie sie sich versteellen konnte klappte dies bei zwei bestimmten Katzen nicht so wie sie sich erhoffte. Weiterhin spürte sie den vorwurfsvollen Blick der beiden im Rücken wie sie die kleine weiße Schülerin beobachteten. Jede Bewegung nahm sie wahr der beiden aber vor allem die Enttäuschung ihrer kleinen Schwester brach ihr das Herz doch es gab wichtigeres. Es gibt wichtigeres! Sie sagten ihn sich weiter vor immer wieder und schmiegte ihren weichen Pelz an den der Heilerin. Ohne sie würde sie das nicht schaffen aber es war ihr nicht erlaubt mit den beiden zu reden. Sie musste warten bis die beiden sie vielleicht einmal alleine aufsuchten. Wie es ihre kleine Schwester noch vor einigen Sonnenwanderungen getan hatte. Dann konnte sie sich an sie schmiegen und die sanften Zungenstriche auf ihren Pelz genießen. Am liebsten würde sie es sofort tun und nicht in diesen Traum hängen.»Bald ich verspreche es.« whisperte sie so leise dass es nichmal Wintermaske hörte wie sie hoffte

__________________________________________

Meine Charakter :

Forrest Cats | 4 Clans im Wald
• Funkenstern | LindenClan | Anführerin
• Stachelpfote | BirkenClan | Schüler
• Rindenjunges | EichenClan | Junges
• Wolkenpfote | EichenClan | Heilerschülerrin
• Birkenlicht | EichenClan | 2.Anführer

Ein Leben in der französischen Revulotion
• Charlotte Marie Bonapart | ×

Winter is coming
• Akuma | Steinbergrudel | Betafähe
• Tayet | Gericht der toten Wölfe | Gott

A new beginning
• Akuma | Streuner [BlütenClan] | Kriegerin
• Anubis | Streuner [BlütenClan] | Krieger

Thoughts oft devils
• Rehstern | LärchenClan | Anführer


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Akuma
Heiler

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 16.02.16
Alter : 13
Ort : Bei den lila Heilern ❤

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Schwarzschattenjunges am Mo März 28, 2016 2:38 pm

Eichen-Clan
Schwarzmond//EichenClan//Königin
Die Königin erwachte und sah zum Kinderstuben Ausgang. Langsam erhob sich die Kätzin und reckte ein Bein nach dem anderen von sich. Sie riss ihr Maul zu einem Gähnen auf.
Sie schob sich aus der Kinderstube, sie wollte nicht mehr in der Kinderstube sein, sie legte sich neben die Kinderstube. Sie sah voller Sehnsucht zum Kriegerbau, sie wollte wieder in den Kriegerbau und dort leben, sie wollte jagen.
Sie seufzte schwer, bald würden die Jungen kommen und sie könnte dann wenigstens wieder richtig laufen und rennen. Sie leckte sich über die Brust, sie fing an ihren Pelz zu säubern, dabei dachte sie an ihre Jungen und wie sie eines Tages den Clan beschützen und ernähren würden. Sie liebte ihre Jungen jetzt schon.
Sie seufzte wieder und stellte sich vor wie die kleinen über sie tobten und wie sie miteinander spielten.

AhornClan

Narbenherz//AhornClan//Krieger
Der rote Kater mit den schwarzen Tigermustern sah sich im Lager um und sah dann hoch zum Himmel. Er dachte an seine Vergangenheit und an seine Zukunft. Er fragte sich wann Tigerschatten wohl zu Tigerstern werden würde und ihre neun Leben bekommt.
Er schüttelte seinen Kopf und knurrte, er wollte nicht an seine künftige Anführerin denken. Er sah auf seine Pfoten und fuhr seine Krallen ein und aus. Er brauchte eine Aufgabe, sein Pelz juckte und zuckte. Er knurrte leise frustriert und funkelte seine Pfoten an. Du brauchst dringend etwas was ich machen kann. Dachte er und sah dann auf und zum Anführerbau.
Er kniff die Augen zusammen. Was würde nun aus dem Clan werden? Er schnaubte, drehte sich um und ging zu einem Schattigemplatz am Lagerrand. Dort lies er sich nieder und sah auf die Gegenüberliegende Seite des Lagers.
Langsam lies er seinen Kopf auf seine Vorderpfoten sinken.
avatar
Schwarzschattenjunges
Schüler

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 14.07.15
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Nach oben Nach unten

Krähenfluch

Beitrag von Holly am Mo März 28, 2016 7:44 pm

Krähenfluch
BirkenClan | Lager → Wald [Fluss; bei Stachelpfote]
Belustigt sah Krähenfluch zu, wie Stachelpfotes Ohren leicht zuckten. Das Schnurren, welches er nun vernahm, trieb ihm ein Schmunzeln ins Gesicht. Nachdem Stachelpfote sich aufgesetzt hatte, gab er ihm eine Antwort auf seine Frage: »Aber selbstverständlich. Was willst du ansonsten tun, wenn der BirkenClan mitten in der Nacht angegriffen wird? Fragen, warum man den Kampf nicht verschieben kann, bis du ausgeschlafen hast?« Diese Vorstellung sorgte für ein Lächeln des Kriegers. Er verfolgte den Stachelpfotes Blick, der zu einem weiteren Schüler und anschließend wieder zurück wanderte. Interessiert musterte Krähenfluch den Kater, den Stachelpfote anschaute. Soweit er wusste, handelte es sich um Mistelpfote. Der alte Kater kannte ihn nicht besonders gut - aber ihm war klar, dass er seinem Schüler wohl nicht wirklich wohlgesonnen war. Stachelpfotes plötzlicher Tatendrang überraschte ihn jedoch. »Warum auf einmal so stürmisch?«, fragte er amüsiert und folgte ihm aus dem Schülerbau hinaus. Er überholte Stachelpfote und übernahm die Führung. Davon ausgehend, dass der Schüler ihm nicht von der Seite wich, verließ er das Lager und schlug den Weg in Richtung Fluss ein. Was sollen wir heute trainieren? Vielleicht kämpfen? Oder doch lieber jagen?, überlegte er und beobachtete Stachelpfote nachdenklich. Wir werden zuerst das Jagen üben, und wenn er sich wacker schlägt, belohne ich ihn mit einer Lektion Kampftechniken, beschloss er. Kaum hatte er seine Entscheidung getroffen, waren sie bereits angekommen. Er wandte sich Stachelpfote zu und miaute: »Erst mal üben wir Jagdtechniken. Und wenn du dich gut schlägst, können wir am Ende noch ein bisschen kämpfen. Also, fangen wir an. Riechst du ein Beutetier?« Der Krieger selbst nahm den Geruch eines Kaninchens war. Es schien sich ganz in der Nähe zu befinden. Gespannt wartete er, ob sein Schüler es ebenfalls riechen würde.


Zuletzt von Holly am Di März 29, 2016 2:31 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Tigerstern am Di März 29, 2016 9:57 am

EichenClan
Wintermaske & Magnoliensplitter || Traum - Im SternenClan || Bei den SternenClan-Katzen

Im SternenClan herrschte ein einziges Stimmengewirr, bis sich schließlich Magnoliensplitters Stimme klar und deutlich von den anderen Stimmen heraushob. Nachdem auch Wolkenpfote im Traum angelangt war, blickte sich Wintermaske um. Einige Katzen kamen ihr bekannt vor, es waren Katzen aus dem EichenClan, oder auch bekannte Persönlichkeiten aus anderen Clans. Doch es verwunderte sie, eine Gestalt im SternenClan zu sehen. Es war Rabenstern, der Anführer des AhornClans. Es waren nicht nur seine acht Leben, die im SternenClan verweilten, nein, anscheinend war nun auch ein neuntes dazugekommen und Rabenstern war gestorben. Doch wie? Und warum musste der stets gütige und mutige Kater sterben? Die schneeweißpelzige Heilerin blickte von dem SternenClan-Kater weg und musterte wieder Wolkenpfote. Diese schien noch in Gedanken versunken zu sein, und jemanden zu beobachten. Wie Wintermaske es schon vermutete, waren es ihre Mutter und ihre Schwester Frostjunges. Die beiden blickten die frischgebackene Heilerschülerin leicht vorwurfsvoll an, was die schneeweißpelzige Heilerin zornig stimmte. Was war falsch daran, dass ihre Tochter - beziehungsweise im Fall von Frostjunges ihre Schwester - nun eine Heilerkatze war? Vielleicht hätte sie nie die Chance gehabt, überhaupt die Zweite Anführerin oder die Anführerin zu werden oder wäre eines Tages im Kampf gestorben? Wäre den beiden das lieber gewesen? Die schneeweißpelzige Heilerin funkelte die beiden schneeweißpelzigen SternenClan-Katzen kühl an und blickte anschließend wieder zu Magnoliensplitter. Zwar hatte Wintermaske schon den ganzen Tag mit der SternenClan-Heilerin verbracht, trotzdem war es für sie ungewöhnlich, zwischen all diesen glitzernden und schimmernden, verstorbenen Katzen zu stehen. Immerhin war es auch ihr allererster Traum vom SternenClan. Doch einmal war immer das erste Mal, und auf dieses erste Mal würden viele weitere Male folgen. Immerhin war das Träumen ein wichtiger Bestandteil des Lebens als Heiler. Auf einmal presste sich Wolkenpfote - anscheinend etwas verunsichert - an die schneeweißpelzige Heilerin. Wintermaske sah zu ihrer Schülerin herab und strich mit ihrem Schweif über ihren Rücken, so wie die Mutter der schneeweißpelzigen Heilerin es immer bei ihr gemacht hatte, als sie noch Winterjunges hieß. Schließlich nickte sie Magnoliensplitter zu und hakte nach, wo denn dieser Ort war, wo sie sich mit dem SternenClan die Zunge geben würden. »Hab Geduld, Wolkenpfote«, schnurrte die SternenClan-Heilerin belustigt. Es dauerte nicht lange, da verblasste der SternenClan auch schon wieder langsam. Entsetzt riss die schneeweißpelzige Heilerin ihre Augen auf. Wurde sie schon wieder wach? Zuvor erklang noch das leise Wispern von Wolkenpfote, welches sie allerdings nicht verstehen konnte.
Auf einmal befanden sich Wintermaske, Wolkenpfote und Magnoliensplitter wieder im Lager des EichenClans. Waren sie aufgewacht? Nein, anscheinend nicht, denn sonst würden sie ja noch in ihren Nestern im Heilerbau liegen. »Hier ist es ein wenig ruhiger als im SternenClan...«, meinte die SternenClan-Heilerin. Anschließend schloss diese ihre Augen und auf einmal erschien ein Bild des Territoriums des EichenClans vor den beiden lebendigen Heilerkatzen. Danach wurden ihnen alle Territorien auf einmal - aus der Vogelperspektive - gezeigt. Ganz im Süden befand sich ein großer, weißer Fleck. »Das ist die Himmelsschlucht«, erklärte Magnoliensplitter, »Dort werdet ihr euch mit dem SternenClan die Zungen geben.« Wintermaske nickte langsam. »Ihr müsst einfach vom Lager aus immer nach Süden. Dann überquert ihr den Donnerweg und passiert das Territorium des AhornClans. Am Ende ihres Territoriums müsstet ihr bereits die Himmelsschlucht sehen. Es ist eine nicht besonders steile Schlucht mit einem funkelnden Stein in ihrer Mitte. Diesen müsst ihr mit der Schnauze berühren, dann könnt ihr euch mit uns die Zunge geben«, erklärte Magnoliensplitter. Anschließend verblasste das Bild der Territorien wieder und die schneeweißpelzige Heilerin erblickte wieder das Lager des EichenClans. »Wenn ihr noch Fragen habt, fragt«, miaute die SternenClan-Heilerin. Anschließend überlegte Wintermaske und öffnete anschließend ihr Maul, um Magnoliensplitter eine Frage zu stellen. »Es ist doch erlaubt, das Territorium des AhornClans zu überqueren, oder?«, wollte die schneeweißpelzige Heilerin wissen und blickte die SternenClan-Heilerin fragend an. Diese zuckte belustigt mit den Schnurrhaaren. »Natürlich ist es erlaubt. Ihr dürft aber nichts jagen. Vielleicht trefft ihr ja eine Patrouille des AhornClans, die euch zur Himmelsschlucht und wieder zurück geleitet«, meinte Magnoliensplitter. Wintermaske nickte und wartete darauf, ob Wolkenpfote auch eine Frage stellte.


AhornClan
Tigerschatten || Anführerbau || Bei Regenwolke und Engelsfeder

Tigerschatten lauschte seufzend den Worten von Regenwolke. »Vielen Dank, Regenwolke. Es bedeutet mir wirklich viel, dass du das sagst«, schnurrte die schwarzgetigerte Kätzin freundlich lächelnd. Anschließend gähnte die Zweite Anführerin herzhaft und streckte sich danach ausgiebig. Langsam wurde Tigerschatten schon schläfrig - letzte Nacht hatte sie immerhin sehr wenig geschlafen, wegen der Wanderung in die neuen Territorien. Die schwarzgetigerte Kätzin konnte sich noch an das Szenario, bei dem sie ausgerufen hatte, dass diese Territorien ihre neuen Territorien werden würden, erinnern, als wäre es vor wenigen Herzschlägen gewesen. Das war es allerdings nicht. Es war zwar an diesem Tag, allerdings am frühen Morgen. Rabenstern hatte noch gelebt und Tigerschatten war nur die Zweite Anführerin des AhornClans. Auf einmal bemerkte sie, dass sich Engelsfeder Tigerschatten und Regenwolke langsam, aber sicher näherte. Der weißpelzige Kater schien die Prophezeiung auch vernommen zu haben. Aber warum? Immerhin war er nur ein gewöhnlicher Krieger, kein Anführer oder Heiler. Doch es würde schon einen tieferen Sinn haben. Auf einmal erklang seine Stimme und die schwarzgetigerte Kätzin lauschte gespannt seinen Worten. »Es wäre schrecklich, wenn sich zwei Clans gegen uns verbünden würden... da wäre wirklich das Beste, wenn wir viele Verbündete finden würden. Meinetwegen auch Streuner«, miaute die Zweite Anführerin. Anschließend erklang auch die Stimme der Heilerin, die meinte, dass der AhornClan machtlos gegen einen Zusammenschluss zweier Clans wäre, wenn sie sich nicht auch einen Verbündeten suchen würden. Allerdings war dies leichter gesagt als getan - und es könnte ein großer Fehler begangen werden, der dazu führen würde, dass viele Katzen ihr Leben lassen müssten. Aber ob das eintreten würde...?

LindenClan
Dünenwirbel || BirkenClan-Anführerbau -> BirkenClan-Lager || Bei Aschenstern und Spiegelmaske

Dünenwirbel schluckte, als Aschenstern sie immer noch misstrauisch begutachtete. Was hatte der Anführer des BirkenClans nur gegen sie? Die sandfarbenpelzige Kriegerin kam in Frieden und wollte dem BirkenClan im Namen des LindenClans ein Bündnis vorschlagen. Oder traute ihr der Anführer des BirkenClans nicht? Bitte, bitte, vertraue mir. Es steht wirklich nicht gut um den LindenClan, flehte Dünenwirbel in Gedanken und blickte Aschenstern auch leicht bittend an. Ob ihm das auffallen würde - beziehungsweise, ob es ihn stören würde? Kurz darauf bemerkte die sandfarbenpelzige Kätzin, dass der Anführer des BirkenClans seine Krallen aus- und wieder einfahren ließ. Nachdem Dünenwirbel Aschenstern ihren Vorschlag präsentierte, schien er interessiert zu wirken. Hatte die sandfarbenpelzige Kätzin irgendetwas in dem dunkelgraupelzigen Kater geweckt? Das Bedürfnis, den stärksten Clan im Wald anzuführen und alle anderen Clans zu unterwerfen? Ob er das denn wollte? In diesem Falle wäre es wohl doch besser, ein Verbündeter von ihm zu sein, und nicht sein Feind. Denn letzteres könnte das Ende für den LindenClan bedeuten, wenn sich zwei Clans gegen diesen verschwören. Es wäre doch besser, wenn der LindenClan ein Mitverschwörer wäre. Aber ob Funkenstern das gefallen würde? Die anderen Clans so zu betrügen? Als Aschenstern seinen Vorschlag vorbrachte, schluckte die sandfarbenpelzige Kätzin. Dies war wirklich unter ihrer Würde! Aber der LindenClan musste es einfach tun. Dünenwirbel neigte ihren Kopf vor dem BirkenClan-Anführer. »In Ordnung, Aschenstern. Ich werde den Vorschlag mit Funkenstern bereden, aber ich hoffe, dass sie zustimmen wird, da uns wirklich viel daran liegt, mit euch verbündet zu sein...«, miaute die sandfarbenpelzige Kätzin, »Es hat mich gefreut, mit dir zu sprechen, Aschenstern. Ich werde aber nun den BirkenClan verlassen und wieder zum LindenClan aufbrechen.« Die sandfarbenpelzige Kätzin erhob sich und trabte anschließend aus dem Anführerbau heraus. Ob Spiegelmaske sie wieder zum LindenClan-Territorium geleiten würde?

__________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Pray for Paris

»Yet here I was stirred,
profoundly stirred, stirred to tears.
And by what? By the grief of one dog.«

Avatar: hypno by wolf minori & Crazy.Jo || Signaturbild: mini black panther by Kanaan & Crazy.Jo || Spruch by Napoleon Bonaparte
avatar
Tigerstern
Leader of Tiger Clan

Anzahl der Beiträge : 746
Anmeldedatum : 07.09.14
Alter : 15
Ort : Im Anführerbau. cx

http://tigerclan.forumkostenlos.at

Nach oben Nach unten

Regenwolke und Spiegelmaske

Beitrag von Holly am Di März 29, 2016 3:43 pm

Wann wird es eigentlich wieder Morgen? o.o
Regenwolke
AhornClan | Lager [Anführerbau; bei Tigerschatten und Engelsfeder]
Ein glückliches Strahlen erschien auf Regenwolkes Gesicht, während Tigerschatten sich für ihre Worte bedankte. »Ich bin sicher, jede Katze im AhornClan ist derselben Meinung«, sagte sie freundlich und blickte ihre zukünftige Anführerin an. »Allerdings. Es wäre das Ende des AhornClans … und dabei glaubten wir vor wenigen Tagen noch, uns stände eine bessere Zukunft im neuen Territorium bevor.« Der Gedanke, zwei andere Clans könnten den ihren ausrotten, stimmte Regenwolke traurig. Sie sah verstört zu Boden und grub die Krallen in die Erde. Ich sollte mich nicht mit derart trüben Gedanken aufhalten, beschloss sie. Es geht um ein Bündnis mit einem anderen Clan. Diese Entscheidung erfordert Konzentration, erinnerte sie sich und starrte angestrengt auf ihre Pfoten. »Den BirkenClan können wir ausschließen«, stellte sie fest und schaute Engelsfeder und Tigerschatten an. »Ihr Territorium ist zu weit von unserem entfernt. Es wäre viel zu kompliziert, ein Treffen mit ihnen zu vereinbaren«, beeilte sie sich, ihre Ansicht zu begründen. Gespannt wartete sie auf die Vorschläge der beiden Katzen.

Spiegelmaske
BirkenClan | Lager [Anführerbau → Wald [bei Dünenwirbel]
Spiegelmaske konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen, als Aschenstern die Aufgabe für den LindenClan verkündete. Sie hatte schon erwartet, dass er etwas in der Art plante. Dünenwirbel jedoch schien alles andere als begeistert zu sein. Sie schluckte hörbar, doch ihr war offenbar klar, was geschehen würde, sollte ihr Clan sich Aschenstern widersetzen. Zur Überraschung der zweiten Anführerin teilte die Kriegerin ihm mit, dass sie seinen Vorschlag mit Funkenstern bereden werde und nun wieder in ihr Territorium aufbrechen müsse. Kaum hatte sie diese Worte ausgesprochen, erhob sie sich bereits und verließ den Anführerbau. »Ich werde sie begleiten. Wahrscheinlich findet sie den Weg nicht allein«, miaute sie in Aschensterns Richtung, schenkte ihm ein knappes Lächeln und senkte eilig den Kopf, ehe sie Dünenwirbel folgte. »Ich werde mitkommen, damit du dich nicht verirrst«, eröffnete sie der Kätzin und überholte sie, um die Führung zu übernehmen. Sich sicher, dass Dünenwirbel ihr nicht von der Seite wich, schlüpfte sie durch den Dornentunnel und schlug den schnellsten Weg zur Grenze ein. Sicher dämmert es bald, erinnerte sie sich, während sie voran preschte. Ich muss die Patrouillen einteilen … mal sehen, vielleicht schicke ich Echoklang und Krähenfluch mit Stachelpfote raus, damit der Kleine gleich lernt, wie man Grenzen vernünftig markiert. Maiglocke, Dachstatze und Hermelinflanke könnten die Jagd übernehmen, überlegte sie. Sie kannte das Territorium schon so gut, dass sie nicht darauf zu achten brauchte, wo sie lang lief; sie wählte mühelos die richtigen Abzweigungen.

__________________________________________

#prayforparis
avatar © [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Holly
Anführerschüler

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 26.02.15
Ort : Situationsbedingt …

Nach oben Nach unten

Re: Forest Cats - 4 Clans im Wald || Play

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten